Mit iOS 6 hat Apple den Fotostream neu überarbeitet und tolle Funktionen eingebaut, die den Fotostream nun wirklich interessant und unabhängig von iOS Geräten verwendbar machen.

photostream_everywhere 1

Bei der Einführung des Fotostreams mit iOS 5, habe ich mir noch gedacht, was soll ich damit. Dass die letzten 1000 Bilder die auf meinem iPhone gelandet sind, in eine durch mich nicht zu verwaltende Fotowolke wandern, hat ich nicht wirklich begeistert. Aber in den letzten Monaten hat Apple an diesem Dienst einiges verbessert und nun wollen wir mal zu den aktuellen Funktionen kommen und anhand eines Beispiels erklären, wo die Vorteile hierbei liegen.

Der Fotostream speichert einfach weiterhin die letzten 1000 Fotos die unter der hinterlegten iCloud ID hinzugefügt wurden. Dabei ist es dann egal, ob diese von einem iPhone, iPad oder einem Mac kommen. Sie landen einfach alle erstmal im Fotostream, jedoch mit der Möglichkeit entweder alle oder einzelne Fotos wieder aus diesem Fotostream zu löschen.

Eine wirklich tolle Funktion ist aber das Teilen von Fotostreams, denn damit ist es sehr einfach möglich Fotos mit anderen Menschen zu teilen bzw. Ihnen zu zeigen. Hierbei ist es nicht! notwendig dass die Person, die ich an einem erstellten Fotostream teilnehmen lassen möchte, eine Apple ID oder iCloud ID besitzt. Das kann sehr von Vorteil sein, wenn man mal eben der technisch etwas unbedarften Tante Lisbeth ein paar Fotos zeigen möchte.

Fotos auswählen, Fotostream erstellen, Teilnehmer per E-Mail einladen und fertig. Im Nachhinein kann man natürlich jederzeit Fotos dem erstellten Fotostream hinzufügen oder auch entfernen und weitere Teilnehmer hinzufügen und das einzige was der Teilnehmer braucht, ist einen Internetzugang. Sollte der eingeladene aber über einen iOS Gerät oder einen Mac mit Mountain Lion verfügen wird der Fotostream abonniert und steht dann auf den iOS Geräten unter Fotos und auf dem Mac unter iPhoto zur Verfügung. Die gemeinsamen Fotostreams werden nicht auf den iCloud Speicher angerechnet und funktionieren über Wi-Fi und Mobilfunknetze.

Zum Teilen von Fotos, kenne ich aktuell keinen so einfach für beide Seiten zu verwendenden Dienst, der dabei auch noch kostenlos ist.

Natürlich möchte Apple mit diesem kostenlosen Dienst neue Kunden für seine Produkte und Services gewinnen, was ja auch soweit verständlich ist. Wenn man also jemandem eine Einladung zu einem Fotostream zukommen lässt und dieser noch keine Apple ID oder iCloud ID besitzt, und auf den Button diesem Fotostream beitreten klickt, wird er aufgefordert sich entweder mit seiner ID anzumelden oder eine zu erstellen. Im unteren Bereich der E-Mail gibt es aber den Link diesen Fotostream im Internet anzeigen. Wenn man darauf klickt, wird einfach nur der Fotostream geöffnet ohne dass man sich anmelden oder registrieren muss.

Das könnte Dich auch interessieren

finanzblick jetzt auch für den Mac verfügbar
Aufrufe 101
Die beliebte Banking-App fi­nanz­blick von Buhl Data, steht jetzt auch als Mac-App zum kostenlosen Download bereit. Mit finanzblick hat man alle Banke...
iCloud Pages unterstützt den Safari Browser nicht
Aufrufe 55
Das die Online Version von Appels Schreibprogramm Pages innerhalb des iCloud Pakets nicht mit dem Funktionsumfang von etwa Google Docs mithalten kann,...
Bietet Apple in der Zukunft ein eigenes Mobile Device Management an ?
Aufrufe 118
Wer wie ich bereits einmal die Aufgabe hatte, eine 3 stellige Anzahl von mobilen Endgeräten im internationalen Umfeld zu verwalten und große Mengen vo...
iCloud.com präsentiert sich im iOS 7 Design
Aufrufe 42
Passend zur heutigen offiziellen Freigabe von iOS 7, wurde auch die Webseite icloud.com auf das neue Flat Design des mobilen Betriebssystems angepasst...
Neue Anleitung – Siri Sprachsteuerung für Homematic Plug and Play ohne Kon...
Aufrufe 1746
Ich habe Euch schon einiges zur Anbindung von Siri und Apple HomeKit an das Homematic-System berichtet. Über die Homebridge und das Homematic-Plugin ...
Quick-Tipp: Homematic RGBW-Controller mit Siri steuern
Aufrufe 318
Zur Integration von Homematic in das Apple Homekit habe ich Euch in der Vergangenheit bereits einiges berichtet. Seit ein paar Versionen der Homemati...
1 Antwort
  1. klaus@5minutemail.com sagte:

    Es gibt aber einen groen Nachteil, wie ich finde.Personen ohne Apple ID knnen nicht alle Fotos auf einmal herunterladen. Das nervt!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.