Seit vielen Jahren nutze ich mein iPhone im Auto mit Navigon als Navigationsgerät. Warum auch nicht, denn die Preise von denen ab Werk einbaubaren Navigationsgeräten sind utopisch und diese bieten meistens beim Funktionsumfang keinen Mehrwert, außer Audio-System  Anbindung und Displaygröße. Das Audio „Problem“ habe ich aber mit dem Belkin Air Cast Auto Bluetooth gelöst.

Lediglich das Display vom iPhone ist im Verhältnis zu den meisten fest eingebauten Navigationsgeräten deutlich keiner und nicht so gut im Blickfeld. Garmin bietet hierfür mit dem Head-Up Display (HUD) eine Lösung an, wie man sie ansonsten nur in der Fahrzeug Oberklasse vorfindet.

Garmin_Head-Up-Display

Das Garmin HUB projiziert Navigationsanweisungen per Bluetooth wahlweise auf eine spezielle Folie an die Windschutzscheibe oder auf einen ausklappbaren Reflektor direkt am Gerät. Das Hub arbeitet mit Garmins StreetPilot auf dem iPhone und mit Navigon unter iOS, Android und Windows Phone 8 zusammen.

Garmin Western Europe
Preis: 74,99 €+
NAVIGON Europe
Preis: 79,99 €+

Projiziert werden die Anweisungen der Navi-App und die Zusatzinformationen, wie etwa die richtige Spur und die momentane Geschwindigkeit oder die Entfernung zum Ziel. Laut Garmin soll sich die Helligkeit automatisch regulieren und auch im Sonnenlicht sollen alle Informationen gut ablesbar sein, was ich als die größte Herausforderung ansehe.

Das Garmin HUD soll in Deutschland ab September 2013 für rund 150 Euro exklusiv über die Shops und Partner der Deutschen Telekom erhältlich sein.

Es wirkt laut Beschreibung auf jeden Fall sehr interessant und wenn die Folie im Nicht-betrieb keine Beeinträchtigung darstellt und alles in der Sonne auch gut lesbar ist, dann könnte es einen festen Platz in meinem Auto einnehmen.

Das könnte Dich auch interessieren

EasyAcc Ultradünne Powerbank 10.000mAh – Im Test
Aufrufe 271
Ging es in den letzen Powerbank Reviews häufig um "schneller, höher, weiter", geht es heute mal um "dünner". Eben jenes Attribut entschied über meine...
Philips One Blade im Test
Aufrufe 686
Philips One Blade - Neuheit?! Auf der Suche nach einem neuen Rasierer mit Bart-Trimm-Funktion bin ich auf den neuen Philips One Blade aufmerksam gewo...
Im Test – EasyAcc Powerbank 16750 mAh mit USB-C und Schnellladefunktion
Aufrufe 1081
Heute stelle ich Euch die neuste Powerbank aus dem Hause EasyAcc vor. 16750 mAh, Quick Charge und Dual Input(1x USB-C) für schnelles Aufladen sind int...
Wasserdichte Hülle für iPad Pro – Navigation auf dem Segelboot
Aufrufe 663
Für unseren Segeltörn in der vergangenen Woche war ich auf der Suche nach einer geeigneten wasserdichten Hülle für das iPad. Neben der Kartennavigatio...
Testbericht Anker Powercore + 20100
Aufrufe 360
Das Zeitalter der Mobilen Geräte ist allgegenwärtig. Allen voran denkt man da an Handys, Tablets, Kameras und vieles mehr. Allerdings wird aber auch d...
günstige wasserdichte Hülle zum Schnorcheln fürs iPhone
Aufrufe 712
Ich bin dieses Jahr schon dem Winter entflohen und hatte 2 Wochen Sonne, Strand und Meer ;-) Bei meinem vergangenen Reisen habe ich sehr gerne eine gü...
1 Antwort
  1. Anonymous sagte:

    […] Seit vielen Jahren nutze ich mein iPhone im Auto mit Navigon (App-Store-Link) als Navigationsgerät. Warum auch nicht, denn die Preise von denen ab Werk einbaubaren Navigationsgeräten sind utopisch …  […]

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.