Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine bewährte Möglichkeit, um seinem E-Mail Account ein erhöhtes Maß an Sicherheit zu bieten. Beim Beim Online-Banking ist es die Kombination aus PIN und TAN (mTan per SMS) bereits Standard. Wenn das Passwort zum Online-Banking-Account einer unbefugten Person bekannt ist, kann diese ohne TAN keine Transaktionen tätigen. Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung kann eine Anmeldung in einem neuen bzw. unbekanntem Browser oder E-Mail Programm nur mit Account-Passwort und dem etwa per SMS zugestellten Code erfolgen.

Wer seinen Yahoo Account absichern möchte, geht wie folgt vor:

  1. Yahoo Sicherheitseinstellungen aufrufen
  2. Unter Anmeldung und Sicherheit auf Zweite Anmeldeüberprüfung klicken
  3. Hier kann man eine bereits hinterlege, oder eine neue Handynummer zur Überprüfung für die Anmeldung auswählen. Wenn keine Handynummer zur Verfügung steht, kann man auch eine optionale E-Mail Adresse für den Empfang hinterlegen.

Bei bestimmten Anwendungen funktioniert die Zwei-Faktor-Authentifizierung aber nicht und dazu zählen lokale E-Mail Programme wie etwa Microsoft Outlook, Mac Mail und die Mail-Apps auf Smartphones und Tablets.

Um diese Apps zu verwenden, kann man dann einfach ein Anwendungsspezifisches Passwort einrichten und muss diese dann bei der Einrichtung der Anwendung eingeben. Die Eingabe ist dann natürlich nur einmalig bei der ersten Einrichtung notwenig.

Die Einrichtung ist wirklich schnell erledigt und dazu geht man wie folgt vor:

  1. Yahoo Sicherheitseinstellungen aufrufen
  2. Unter Anmeldung und Sicherheit auf Anwendungspasswörter verwalten klicken
  3. Einen Namen wie etwa „Outlook“ vergeben und auf Passwort erstellen klicken
  4. Jetzt wird einem ein Einmal-Passwort angezeigt

Dieses Einmal-Passwort benötigt man zur Einrichtung und es schützt bei einem unberechtigten Zugriff. Wenn man den Code vergessen hat, oder weitere Programme einrichten möchte, kann man jederzeit neue Einmal Passwörter generieren und natürlich kann man dort auch vergebene Berechtigungen wieder entfernen.

Fazit: Klingt alles nach etwas Aufwand, aber in Wirklichkeit ist es einfach und schnell erledigt und wer sich noch an die Geschichte des US-Journalisten Mat Honan erinnert, dem im Jahre 2012 seine Accounts gestohlen wurden, der überlegt sich das vielleicht doch noch einmal. Mat Honan hätte damals eine Zwei-Faktor-Authentifizierung seines E-Mail Accounts den digitalen Arsch gerettet.

Das könnte Dich auch interessieren

Spam bei WordPress benutzerfreundlich verhindern
Aufrufe 48
Spam nervt in jeder nur erdenklichen Form und leider ist das Kommentarfeld in Blogs ein sehr beliebtes Ziel. Sicherlich könnte man jeden neuen Eintrag...
Boxcryptor Update ermöglicht Spotlight Suche am Mac
Aufrufe 123
Ich nutze gerne Cloud Services wie etwa Dropbox oder Copy.com und das auch für meine Dokumente, denn so habe ich diese überall greifbar. Meine Daten m...
Lesetip: Der Feind in unserem Netz
Aufrufe 103
Im Zeit Magazin gibt es eine wahre Geschichte mit dem Titel "Der Feind in unserem Netz" gelesen, welche sich wie ein Krimi ließt. Es geht dabei um Cyb...
Amazon jetzt mit Zwei-Faktor-Authentifizierung
Aufrufe 128
Ab sofort können auch Deutsche Amazon Kunden die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schütze ich seit Jahren a...
40% Rabatt auf ExpanDrive
Aufrufe 131
Mit dem kleinen Helferlein ExpanDrive, kann man FTP, SFTP, WebDav und halt alle bekannten Cloud-Speicher-Anbietern per Laufwerk am Mac anbinden. Über ...
Sensible Informationen wie Passwörter mit ZeroBIN sicher übermitteln
Aufrufe 240
Man steht ja immer mal wieder vor der Herausforderung, dass man sensible Daten wie etwa Passwörter mit anderen Personen teilen möchte. Der gängigste W...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.