Onlineshopping, das Surfen durch die sozialen Netzwerke oder auch einfach nur E-Mails verschicken – alle drei Tätigkeiten verbindet eine große Gemeinsamkeit. Ohne das Internet wären sie nicht möglich. In den letzten Jahren hat das World Wide Web einen Siegeszug angetreten, der vor 30 Jahren undenkbar war. Wie dramatisch das Internet in Deutschland gewachsen ist, zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamts.

Landschaft

2006 verfügten nicht einmal zwei Drittel der Haushalte über einen Internetanschluss und davon auch nur die Hälfte über eine Breitbandvariante. Nur wenige Jahre später – 2010 – sind mehr als drei Viertel der deutschen Haushalte im Internet und davon mehr als 90 Prozent über die Breitbandvariante.

Sind ländliche Regionen benachteiligt?

Das Internet ist nicht einfach nur ein Treffpunkt. Für eine wachsende Zahl von Arbeitnehmern ist es Dreh- und Angelpunkt der beruflichen Tätigkeit. In den vergangenen Jahren haben zudem viele Unternehmen aus den Bereichen Handwerk und Dienstleistung erkannt, wie wichtig das Netz ist. Aber: Deutschland ist beim Thema Netzabdeckung keine wirkliche Einheit.

Gerade ländlichen Regionen wird ein deutliches Defizit im Zusammenhang mit Breitbandverbindungen nachgesagt. Lässt sich diese Tatsache in der Praxis bestätigen? Die Erfahrungen werden zwar von Region zu Region unterschiedlich sein. Allerdings zeigen Daten aus dem Bundeswirtschaftsministerium, dass eine Breitbandverfügbarkeit von mindestens 30 Mbit pro Sekunde in einer Größenordnung von mehr als 50 Prozent eher die Ausnahme ist. In den meisten Fällen liegt die Verfügbarkeit deutlich darunter.

Diese Entwicklung tritt mit zunehmender Entfernung von Ballungszentren immer deutlich zutage. Eine Situation, die für Verbraucher und Unternehmen gleichermaßen unbefriedigend ist.

Was können Internetnutzer tun?

Breitbandinternet ist auch im Jahr 2015 nicht überall verfügbar. Betroffene müssen die Flinte aber nicht ins Korn werfen. Mittlerweile existieren verschiedene Alternativen, dank derer sich das Internet dennoch nutzen lässt.

Eine mögliche Alternative ist das Ausweichen aufs LTE-Netz (Long Term Evolution). Letzteres wird seit einigen Jahren verstärkt durch die Mobilfunkbetreiber ausgebaut. Aufgrund von Vorgaben wird hier der ländliche Raum bevorzugt.

Darüber hinaus besteht die Option, eine Internetverbindung via Kabelnetz herzustellen. Teilweise sind die Übertragungsgeschwindigkeiten hier deutlich höher als im DSL-Netz. Prinzipiell empfiehlt es sich, die Netzverfügbarkeit der unterschiedlichen Netzmodelle zu prüfen. Mitunter ergibt sich so dennoch die Chance auf schnelles Internet. Darüber hinaus lässt sich bei Vergleichsportalen wie Verivox die Vorwahl eingeben und die Verfügbarkeit für schnelle Internetverbindungen testen.

Fazit: Das Netz auf dem Land wird schneller

Der Netzausbau ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Bislang gibt es gerade im ländlichen Raum noch Lücken. Allerdings werden diese zunehmend geschlossen. Planungen sprechen von einer hohen Abdeckung, die in wenigen Jahren mehr als 90 Prozent der Bevölkerung erreichen soll.

Das könnte Dich auch interessieren

PHP 7 sorgt für eine 2x höhere WordPress Performance
Aufrufe 64
Seit kurzem ist nun die Vollversion von PHP 7 verfügbar, welche WordPress einen enormen Performance-Schub verpasst und gleichzeitig auch für eine erhö...
Internet-Zugang über Kabelanschluss auch für Geschäftskunden interessant
Aufrufe 253
In vielen Dingen sind wir in Deutschlang immer ganz vorne mit dabei, oder sogar Weltmarktführer wie beim Export. Bei der Anbindung an das Internet sie...
LTE ist in Deutschland leider keine DSL Alternative und Schuld ist die Gier der ...
Aufrufe 96
Dieses Jahr bin ich umgezogen und somit zog auch mein DSL Anschluss beim Provider EWE TEL mit um. Auch wenn der Umzug im gleichen Örtchen stattfand, s...
Schön wenn Provider auch mal einen Fehler zugeben
Aufrufe 33
Über meinen "DSL" Umzug habe ich ja bereits berichtet und war eigentlich bis die Tage mit allem sehr zufrieden. Nun flatterte die erste Rechnung ins H...
Internetverbindung durch alternativen DNS-Server beschleunigen – Fritz! Bo...
Aufrufe 7041
Meinen Internetanschluss habe ich bei dem regionalen Anbieter Netcologne. Dieser hat großflächig im Stadtgebiet von Köln das Glasfasernetz ausgebaut u...
Vodafone erhöht Speed und Volumen für Neu- und Bestandskunden ab dem 11.09.2015...
Aufrufe 72
Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone hat seine Tarife überarbeitet und ließ per Pressemitteilung verlauten, dass ab dem 11.09.2015 Neu- und Bes...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.