Viele von Euch haben noch „ältere“ Bose SoundDock Geräte im Einsatz, die mit einem 30-Pin-Dock-Connector ausgerüstet sind. Da die Lautsprecher aber noch lange nicht zum alten Eisen gehören und einen richtig guten Sound haben, ist es schade, dass diese Schnittstelle nicht mehr mit aktuellen Smartphones genutzt werden kann. Nicht nur die Bose SoundDock Geräte, sondern auch bei vielen Autoherstellern wie Audi (MMI 3G), Volvo usw. wurde auf die 30-Pin Schnittstelle zurück gegriffen.

Bluetooth-Dock

Zwar gibt es Adapter von 30-Pin auf Lightning doch dadurch steht das iPhone wesentlich höher in der Dock als vorgesehen. Auch kann nicht immer sichergestellt werden, dass jedes Gerät den Adapter unterstützt.

Eine bessere Alternative ist es, diese „alten“ Geräte mit Bluetooth nachzurüsten, so können nicht nur neue Apple Geräte oder auch andere Smartphones wie Samsung, HTC und Co auf den alten 30-Pin Connector zugreifen.

Dazu wird einfach ein kleiner Bluetooth-Empfänger auf die alte 30-Pin-Schnittstelle gesteckt und die Bose SoundDock kann über Bluetooth von jedem Gerät mit Musik versorgt werden.

Bluetooth-Dock2Das hier vorgestellte Gerät von VicTsing kostet weniger als 15€ und ist mit allen Bluetooth 2.0 Geräten kompatibel. Natürlich könnt Ihr auch Euer iPhone 6 nutzen.

Es wird das A2DP Bluetooth-Profil für die Übertragung der Musik verwendet. Somit kann jedes Gerät für die Wiedergabe verwendet werden, dass diesen Standard ebenfalls abdeckt.

Die Stromversorgung findet über den Dock-Connector statt, somit ist keine Batterie oder Netzteil erforderlich.

Die Reichweite soll laut Hersteller ca. 10 m betragen, was für normale Wohnräume und Autos vollkommen ausreichend ist. Ich finde die Idee wirklich gut, da so tot geglaubten Geräte wieder neues Leben eingehaucht werden kann. Gerade bei den Bose SoundDock Geräte wäre es sehr schade, wenn diese im Keller verschwinden würden, nur weil keine passende Schnittstelle mehr vorhanden ist. Auch ältere, ins Auto integrierte Navigations- und Multimedia-Systeme könne so wieder verwendet werden.

Der von mir vorgestellte Adapter ist im unteren Preissegment angesiedelt, wer einen höheren Anspruch an den Sound hat, der sollte darauf achten, dass der Adapter neben A2DP auch Bluetooth 4.0 und aptX unterstützt. Mit guten Bewertungen und diesen genannten Extras ausgestattet, ist der ESYNiC Bluetooth-Adapter für ca. 23€

6 Kommentare
  1. Avatar
    Rüdiger sagte:

    Hallo,
    Ich habe eine ältere BoseSoundDock mit einem alten IPHONE 3….. Möchte gern ein 4er „anschließen“,
    geht das mit dem Bluetoothadapter!?
    Danke für Info.
    Rüdiger

    Antworten
  2. Avatar
    Gerd sagte:

    Hallo
    vieleicht kann mir ja einer helfen habe einen 30pin adapter auf bluetooth für meinen Sound dock 1 gekauft damit das ding endlich nicht mehr nutzlos rum steht
    i Phone 4 spielt musik ab läd aber nicht und der Adapter kriegt scheinbar keine Spannung am Ladekabel kann man ihn anmelden
    was kann das sein

    Vorab danke für eure Bemühungen

    Gruß Gerd

    Antworten
    • Avatar
      Ulrich sagte:

      Guten Tag, ich sehe gerade bei meier Recherche Ihre Frage. Haben Sie inzwischen eine Lösung gefunden. Ich habe nämlich ach ein Bose Sounddock 1. Generation und möchte es eigentlich noch gerne nutzen.

      Antworten
  3. Sebastian
    Sebastian sagte:

    Hallo Miguel,

    den Lightning-Anschluss brauchst DU gar nicht, Du kannst dann besser den AUX-Anschluss am Gerät verwenden. Hier schließt Du dann einen Bluetooth-Empfänger an. Nun kannst Du das Gerät in der Tasche behalten und per Bluetooth streamen.

    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen ;-)

    Antworten
  4. Avatar
    miguel sagte:

    ich habe die bose sound dock station serie 3 gekauft
    jetzt moechte ich ein bluetooth adapter kaufen um das geraet von meinem iphone 6 zu bedienen.
    jetzt finde ich kein adapter fuer das lightning stecksystem (iphone 5 und 6 stecker)also kein 30 pin connector sondern ein connector fuer neuere modelle
    was kann ich machen?

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.