Viele von euch werden schon einmal festgestellt haben, dass ein Aktor eine gewisse Zeit benötigt, bevor er seinen neuen Schaltzustand an die Zentrale übermittelt. Dieses kann teils zu „unschönen“ Verzögerungen in der Auslösung von Programmen führen.

Die verzögerte Rückmeldezeit eines Schalt- oder auch Dimmaktors könnt ihr relativ schnell überprüfen, indem ihr auf eurer Zentrale CCU2/CCU3 unter Status und Bedienung einen beliebigen Schaltaktor aufruft.

Betätigt den Aktor nun einmal manuell per Hand und beobachtet über die WebUI, wie verzögert der Status eures Aktors auf EIN bzw. AUS wechselt. Die Verzögerung kann dabei bis zu 3 Sekunden betragen. Dieses führt auch dazu, dass Zentralenprogramme, die ihr auf die Zustandsänderung des Aktors auslösen lasst, in gleicher Weise verzögert ausgeführt werden. Als Beispiel könnte hier eine „Parallelschaltung“ von mehreren Schaltaktoren betrachtet werden:

  • Durch Einschalten des Deckenlichts im Wohnzimmer soll ebenfalls das Licht im Essbereich eingeschaltet werden.

Hier würde man in der Regel mit einer Zentralenverknüpfung arbeiten, da es sich um mehrere Aktoren handelt, dich sich nicht „direkt“ verknüpfen lassen. Durch die verzögerte Rückmeldezeit des Aktors für das Wohnzimmerlicht, wird der Aktor im Esszimmer ebenso stark verzögert eingeschaltet.

Einstellungen im Aktor ändern

Um die Rückmeldezeit zu reduzieren, geht ihr zunächst auf „Einstellungen“ -> „Geräte“ und fahrt auf das entsprechende Gerät. Nun auf der linken Seite das Feld „Einstellen“ anklicken, um in die Geräteeinstellungen des Aktors zu wechseln.

Hier findet ihr die Parameter Mindestverzögerung sowie Zufallsanteil. Die Standardparameter belaufen sich auf 2 Sekunden Verzögerung sowie 1 Sekunde Zufallsanteil. Eine Rückmeldung kann daher bis zu 3 Sekunden benötigen. Der Zufallsanteil ist notwendig, sofern sich in einem Zentralenprogramm mehrere Aktoren zeitgleich zurückmelden würden. Über eine zufällig hinzugefügte Zeit räumt man den unterschiedlichen Aktoren eine Möglichkeit zur Rückmeldung ein.

Sofern ihr diese Zeiten reduziert (auf 0.5 Sekunden sowie 0 Sekunden), geschieht die Rückmeldung des Aktors deutlich schneller, sorgt aber eventuell auch für Funkkollisionen mit anderen Geräten, die sich zeitgleich zurückmelden wollen.

Geht mit dieser Einstellung also umsichtig um!

Das könnte Dich auch interessieren

Homematic – Balance zwischen Wärmebedarf und Heizenergie an jedem Tag bei ...
Aufrufe 303
eQ-3 hat auf der ISH 2019 in Frankfurt eine neue Funktionsoptimierung der Heizung vorgestellt: Den sogenannten Thermischen Abgleich. Mit mechanische...
VORSCHAU – Neuigkeit 03.2019 – Homematic IP Analag-Interface (HmIP-MIO16-PCB)...
Aufrufe 419
Der HmIP-MIO16-PCB bietet die Möglichkeit, auf vier analoge bzw. vier digitale Eingangssignale zu reagieren und damit vier Open-Collector- sowie auch...
piVCCU Firmware Update 2.41.9 ab sofort verfügbar – schließt Sicherheitslü...
Aufrufe 469
Seit heute ist die neue CCU2 Firmware 2.41.9 von eQ-3 veröffentlicht worden. Alex ist richtig schnell gewesen und stellt auch bereits für Anwende...
Homematic – Zweite CCU anstatt LAN-Gateway verwenden und mit Zentrale verknüpfen...
Aufrufe 985
Ich möchte euch hier eine interessante Variante vorstellen, zu der ich mich veranlasst sah, weil ich im Gartenhaus einige Homematic, sowie Homematic ...
Quicktipp: Sendeabstand im Bewegungsmelder bzw. Licht < 5 Minuten einschalten la...
Aufrufe 1425
Heute gibts einen schnellen aber wichtigen Quicktipp für euch, wenn ihr Bewegungs- oder Präsenzmelder einsetzt. Der ein oder andere von euch ...
Vergleich der HomeMatic und HomeMatic IP Rollladen & Jalousie Aktoren – Bes...
Aufrufe 2219
Alle HomeMatic IP Aktoren können nicht nur über den HomeMatic IP Access Point gesteuert werden, sondern es ist ebenfalls die Einbindung in die HomeM...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.