Seit gestern gibt es wieder eine neue Version von RaspberryMatic unter der Versionsbezeichnung 3.45.7.20190504. Wie üblich basiert diese Version auf der aktuellen OCCU Version 3.45.7 und bietet damit alle auch in der CCU3 enthaltenen Aktualisierungen. Zusätzlich natürlich die nur in RaspberryMatic vorhandenen Neuigkeiten bzw. Fehlerbehebungen. Auch diesmal haben Jena Maus und seine Mitstreiter wieder eine Vielzahl interessanter Neuerungen implementiert, sowie existierende Fehler behoben. Diesesmal sind auch viele WebUI Neuerungen enthalten. Um euch diese Aktualisierungen und evtl. Probleme im Detail beschrieben zu können, warte ich lieber ein paar Stunden ab und analysiere den produktiven Betrieb in meiner Installation. In diesem Artikel findet ihr detaillierte Informationen und abhängig von jeweiligen Installationen bestehende Probleme. Hinweis: Wichtig ist, dass vor jedem Update erst einmal ein manueller Backup erfolgen sollte. Damit habt ihr die Möglichkeit, beim Fehlschlagen des WebUI-basierten Updates mittels einer neuen SD-Karte das aktuellste Backup einfach wieder einzuspielen.

Allgemeines zum Update

Ich fahre mein produktives HomeMatic System auf einem ASUS Tinker Board S und das Update auf die Version 3.45.7.20190504 hat bei mir über die Update Funktion der WebUI schnell (10 Minuten mit Neustart) und problemlos funktioniert. Bei mir läuft jetzt die neue Version seit 12 Stunden und bisher sind bei mir keine Probleme aufgetreten. Es gibt in dieser Version so viele Neuerungen, Änderungen und auch Fehlerbehebungen.

  • Update direkt über die WebUI auf einem ASUS Tinker Board S;
  • Alle HomeMatic wired Geräten funktionieren;
  • Die zwei LAN-Gateways (1x Raspberry Pi3 und 1x CCU2) funktionieren;
  • Alle HmIP Aktoren sind bisher nicht auffällig geworden;
  • Alle CuXD Geräte funktionieren einwandfrei;

Ein kleines Problem tauchte dann nach dem Neustart doch auf. Da ich irgendwann mal meine Homematic Zentrale über WLAN betrieben habe, zwischenzeitlich aber wieder über LAN Kabel, erscheint nach dem Starten eine Warnmeldung von Monit, in der auf ein Problem mit dem WLAN0 Interface hingewiesen wird.

Alarmmeldung von Monit, das WLAN nicht genutzt werden kann, weil das WLAN Interface inaktiv ist.

Dieser Fehler ist nicht ganz nachvollziehbar, weil ich wie gesagt zwischenzeitlich die Zentrale über LAN-Kabel betreibe und diese LAN Verbindung beim Neustart auch die höhere Priorität hat und daher die WLAN Verbindung nicht aufgebaut wird und auch nicht als Fehler gemeldet werden sollte. Jens Maus kontrolliert dieses Problem bereits, wie ihr aus dem nachfogenden Kommentar aus dem Forum entnehmen könnt.

Ok, dann muss ich mal schauen warum er meint auch bei eingestecktem LAN Kabel trotzdem das WLAN in Betrieb zu nehmen obwohl LAN ja Präferenz haben sollte wenn das Ethernet-Kabel eingesteckt ist… Komisch.

Information von Jena Maus im HomeMatic Forum

Workaround um das Problem zu umgehen

Es gibt zwei Möglichkeiten um das Problem bis zur endgültigen Lösung zu umgehen:

  • Die Datei „/etc/config/wpa_supplicant.conf“ umbenennen, damit diese beim Start der Zentrale nicht gefunden wird. Löschen würde ich diese Datei nicht, damit ihr bei Bedarf schnell wieder auf WLAN umsteigen könnt.
  • Monit Monitoring des WLAN0 Interfaces deaktivieren über den folgenden Befehl „monit unmonitor wlan0

Changelog CCU3 Firmware 3.45.5

Als erstes möchte ich noch einmal die Neuerungen vorstellen, welche mit der neuen CCU3 Firmware 3.45.7 vom 02.04.2019 gekommen sind. Da diese OCCU Version auch der neuen RaspberryMatic Firmware Version zugrunde liegt, gelten diese Neuerungen auch für die RaspberryMatic Version 3.45.7.20190504 .

Neue Geräteintegration

  • [HMCCU-130] Integration HmIP-WRCD (Homematic IP Wandtaster mit Statusdisplay)
  • [HMCCU-15] Integration HmIP-SCI (Homematic IP Kontakt-Schnittstelle)

Fehlerbehebungen

  • [HMCCU-209] Konfigurationsparameter der Heizungsgruppen wurden nicht dargestellt.
  • [HMCCU-188] Zusatzsoftware konnte nicht installiert oder aktualisiert werden.

Liste aller Änderungen dieser RaspberryMatic Version (Infos von Jens Maus):

  • OCCU wurde auf Version 3.45.7-4 geupdatet mit voller Kompatibilität zur CCU3 3.45.7 Firmware.
  • Aktualisierung der ReGaHss Logikengine auf Version R1.00.0388.0207 (May 1 2019) die folgende Änderungen mit sich bringt:
    • Reparatur eines weiteren kleinen Problems mit Zeitmodulen im Bezug auf die Winter->Sommer Zeitumstellung bei der es passieren konnte das unter bestimmten Bedingungen ein Program zweimal ausgeführt werden konnte.
    • Weiteres Problem in der Zeitberechnung von periodischen Timern repariert bei denen es weiterhin unter gewissen Randbedingungen zu einem Absturz der ReGaHss kommen konnte.
    • Die Anzahl maximaler Protokolleinträge kann nun in der /etc/rega.conf Datei via eines Eintrages HistoryBufferSize global angepasst werden.
    • Einführung neuer system.SunAzimuth() und system.SunAltitude() Skriptfunktionen die die momentane Sonnenposition in Abhängigkeit des Standortes ausgeben, sodass statt eigener Sonnenstandsberechnungen diese neuen internen Funktionen genutzt werden können.
    • Reparatur eines weiteren Problems in der Zeitmodulberechnung bei dem beim Start von ReGaHss sämtliche periodischen Timern auch dann ausgelöst wurden wenn diese nicht zur aktuellen Zeit passten.
    • Der interne Start des Zeitmodulscheduler wurde auf einen früheren Zeitpunkt versetzt, sodass Zeitmodulauswertungen nun systembedingt früher ausgewertet werden können.
    • Beseitigung eines kleinen Fehlers in der Verwaltung von Zuordnungen von Systemvariablen zu Gerätekanälen sodass bei entfernen eines Gerätekanals nun die Zuordnung einer Systemvariable zu diesem gelöschten Kanal korrekt entfernt wird (siehe viewtopic.php?f=31&t=50077).
    • Der in ReGaHss integrierte Webserver gibt nun keinerlei „Server:“ Response-Header mehr zurück, sodass bei weiterhin zu unterlassener Nutzung eines Port Forwardings zum Anschluss einer CCU an das Internet Suchmaschinen eine CCU nicht mehr anhand des Webserver Response Headers identifizieren können.
    • Reparatur eines kleinen Problems in der Berechnung der Sonnenaufgangs/untergangszeiten die am Tag einer Zeitumstellung zwischen Mitternacht und der Zeitumstellungszeit eine falsche Sonnenaufgangs/untergangszeit berechnet hatten.
    • Wenn die Logausgaben von ReGaHss auf der Kommandozeile ausgegeben werden werden nun entsprechende Zeitstempel hinzugefügt um eine bessere Zuordnung der Ausgaben zu Entwicklungszwecken zu gewährleisten.
  • Aktualisierung der Buildroot/Linux Version auf die aktuell stabilste 2019.02.2 Version die lediglich geringfügige Änderungen aber wichtige Sicherheitsfixes gegenüber der Vorversion mit sich bringt.
  • Erhöhung der maximalen Anzahl von Protokolleinträgen von 3000 auf 10000 damit externen Anwendungen (z.B. PocketControl) oder die WebUI selbst mehr Protokolleinträge für Auswertungen verwalten kann.
  • Aktualisierung des Linux Kernels auf Version 4.19.36 für das ASUS Tinkerboard und RaspberryPi inklusive passender Firmwaredateien.
  • Der integrierte ‚monit‘ Monitoring/WatchDog Dienst warnt nun bei Nutzung eines RaspberryPi automatisch vor einer ggf. aufgetretenen Unterspannung durch den Einsatz eines nicht konformen Netzteils.
  • Es wurden folgende neuen Standardpakete hinzugefügt um die selben Pakete in RaspberryMatic zur Verfügung zu stellen die auch in einer CCU2 existieren: stracetcpdumpser2netlibnetfilter_conntrack.
  • Unterstützung für das exFAT Dateisystem für das mounten externer USB Geräte hinzugefügt.

WebUI Änderungen

  • Integration eines größeren WebUI Feature-Patches der einen sogn. „Sticky-Filter“ für die Tabellendarstellungen in der WebUI (z.B. Geräteliste) umsetzt. Damit ist es nun möglich nach setzen eines Filters zu der Anzeige zurückzukehren und weiterhin den ausgewählten Filter vorzufinden. Dies sollte die Bedienung der WebUI bei häufiger Nutzung wesentlich vereinfachen wenn man eine größere Menge an Geräten/Kanälen dort konfiguriert hat (#601#243@psi-4ward).
  • Neuen WebUI Feature-Patch hinzugefügt der sämtliche IANA konforme Zeitzonen (wie z.B. „Europe/Berlin“) sowie mehr Standorte und genauere GPS Koordinaten aller Standorte für die Auswahl in der WebUI zur verfügung stellt. Dies sollte es ermöglichen RaspberryMatic besser weltweit einzusetzen (#602).
  • Zusätzliche Maßnahmen für eine verbesserte Sicherheit gegen Cross-Site-Scripting (XSS) Attacken hinzugefügt. Nun werden „Content-Security-Policy:“ Reponseheader mit ausgegeben, sodass moderne Browser entsprechend darauf reagieren und vor Sicherheitsproblemen warnen können (#597@psytester).
  • Hinzufügen eines WebUI Patches zur Verbesserung der Sicherheit bei Nutzung des ESP Remote-Skriping API bei der einige Funktionen trotz niederigerem Nutzerlevel mit Admin Priviligierung ausgeführt wurden.
  • Verbesserung des „Equal than“ WebUI Patches um die Reparatur eines Problemes in der Konfiguration eines WebUI Programmes bei dem in den Bedingungen String Vergleiche durchgeführt wurden. Nun sollte der Bedingungstyp immer korrekt gesetzt werden und zu keinem Fehler mehr führen.
  • WebUI Bugfix-Patch hinzugefügt der ein Anzeigeproblem in der Nutzung der „nfs_datepicker.css“ beseitigt.
  • WebUI Bugfix-Patch hinzugefügt der ein Problem in der Generierung der „usrAckInstallWizard“ Datei beseitigt wenn der Nutzername andere Zeichen als nur ASCII Zeichen beinhaltet (#600).
  • Aktualisierung des Javascript-basierten CodeMirror ScriptEditor in der WebUI auf die aktuellste 5.45.0 version.

Bugfixes

  • Bug beseitigt der bei nicht verfügbarkeit eines „wlan0“ Interfaces der Monitoring WatchDog trotzdem eine Alarmmeldung generierte (#587).
  • Bug beseitigt der nun bei Nutzung des „triggerAlarm.tcl“ Hilfsskriptes sicherstellt, das die Metadaten der zu erzeugenden Alarmvariable korrekt sind und diese ggf. korrigiert.
  • Bug im Netzwerksetup beseitigt der zur Folge hatte das IPv6 Verbindungsdaten bei der Akquirierung einer IPv4 Adresse via DHCP resettet wurden sowie Anpassung des Netzwerksetups durch exklusive Nutzung des /sbin/ip Befehles.
  • Bug beseitigt der auf Systemen mit nur einer CPU (z.B. RaspberryPi1) regelmäßige „irqbalance“ Neustartalarmmierungen zur folge hatte auch wenn der Starten von irqbalance auf solchen System nicht vorgesehen war (#596).
  • Bug beseitigt der regelmäßige Internet Verbindungswarnungen erzeugte und nicht davon ausging das durch die Zwangstrennungen manche Provider es unter gewissen Umständen zu unvermeidbaren Verbindungsproblemen kommen kann. Nun werden solche Warnungen erst nach 5 Minuten konstanter Verbindungsprobleme via WatchDog-Alarm gemeldet.
  • Bug in „restoreBackup.tcl“ Hilfsskript beseitigt das die neuzustartenden Dienste nicht vorher vom Monitoring/WatchDog abgemeldet hat (#612).
  • Bug im Monitoring/WatchDog beseitigt der in zu kurzen Abständen nach der Erreichbarkeit von Diensten kontrolliert hatte. Nun wird ein generelles Überprüfungsintervall von 13 Sekunden genutzt und eine Alarmierung bzw. Neustart eines Dienstes bei nicht Erreichbarkeit eines Netzwerkdienstes wird erst frühestens nach ~65 Sekunden durchgeführt (#604).

Download Links für die neue Firmware Version

Die neue Version kann wie gehabt über den folgenden Link als *.zip Datei für die verschiedenen Modelle heruntergeladen und installiert werden

Wichtig ist die für die jeweilige Hardware benötigte Version herunter zu laden und zu installieren. Wie bereits bei den Vorgängerversionen ist eine Unterscheidung anhand der Dateiendung möglich („-rpi3.zip“ „-rpi0.zip“ und „-tinkerboard.zip“, sowie „-CCU3.tgz“) Hier findet ihr die jeweilige Firmware Version:

Fazit

Bei mir läuft jetzt die neue Version 3.45.7.20190504 seit 24 Stunden und bisher sind bei mir keine Probleme aufgetreten.

Diesmal ein besonderer Dank an Jens Maus und die Mitstreiter im Hintergrund. Bei der wirklich riesigen Anzahl von Neuerungen eine super Arbeit und alles läuft bei mir bisher ohne Probleme. Vielen Dank dafür.

Da aber bei verschiedenen Anwendern je nach eingesetzten Features bzw. Software noch weitere Probleme aufgetreten könnten (siehe Link am Ende des Artikels). Wenn ihr Probleme habt oder wissen wollt wie die neue Firmware Version bei anderen Anwendern läuft, könnt ihr dies unter dem folgenden Links aktuell verfolgen:

Erfahrungen mit der RaspberryMatic Version 3.45.7.20190504

3 Kommentare
  1. Avatar
    Michael sagte:

    Hallo,

    ich habe seid dem Update Probleme mit meiner Homebridge (Homekit) ich kann die Geräte mit Siri steuern (langsamer als sonst) aber in Homekit steht unter jedem Gerät (Aktualisieren). Ich glaube gestern habe ich auch ein Update in Homebridge von (Configuration UI plugin for Homebridge) gemacht daher wies ich jetzt nicht ob es daran oder an dem aktuellen Homematic update liegt.

    Hoffe das mir jemand weiterhelfen kann….

    Gruß
    Michael

    Antworten
  2. Avatar
    Tobias L. sagte:

    Kann mir bitte einer erklären wie man die Datei „/etc/config/wpa_supplicant.conf“ umbenennen kann? Muss ich mich da mit SSH auf den RaspberryPi einloggen?

    Antworten
  3. Avatar
    Hypnos sagte:

    Die neue Version macht verschiedene Probleme:
    – Addons wie RedMatic die auf externe Ressourcen angewiesen sind können diese nicht mehr laden/verarbeiten (siehe https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=77&t=50590#p507297)
    – Direkte Anzeigen von z.B. WebCam-Streams (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=50564&start=40#p507192) oder das einbetten von Wetteranzeigen (von z.B. yr.no) sind nicht mehr möglich (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=50564&start=40#p507199)
    – Reverse-Proxy Nutzungen scheinen auch hier/da ihre Probleme zu haben (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=50564&start=90#p507399)

    Jens hat schon ein zeitnahes Update versprochen. Ich würde daher allen raten auf dieses Update zu warten.
    siehe auch: https://github.com/jens-maus/RaspberryMatic/pull/619

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.