Als ich im August 2017 den folgenden Artikel „HomeMatic & RaspberryMatic: Duty Cycle, eine schlummernde GEFAHR und was man tun kann“ geschrieben habe, war das Thema Duty Cycle und die damit verbundene Gefahr noch nicht jedem Anwender bewusst und das ganze eher ein Thema für fortgeschrittene Anwender. In dem Artikel habe ich neben der Erklärung was Duty Cycle eigentlich ist, was passiert wenn er zu hoch ist, auch beschrieben was man tun kann, um den Duty Cycle im Zaum zu halten. Um das machen zu können, musste man aber informiert werden, wie hoch der aktuelle Duty Cycle ist. Die hat zu Zeiten des besagten Artikels noch mit Skripten und Systemvariablen stattgefunden. In der Zwischenzeit hat sich da einiges geändert und genau das möchte ich in diesem Quicktipp gerne darstellen.

Was bedeutet Duty Cycle?

Der Duty Cycle beschreibt eine gesetzlich geregelte Begrenzung der Sendezeit von Geräten im 868 MHz Bereich. Das Ziel dieser Regelung ist es, die Funktion aller im 868 MHz Bereich arbeitenden Geräte zu gewährleisten. In dem von uns genutzten Frequenzbereich 868 MHz beträgt die maximale Sendezeit eines jeden Gerätes 1 % einer Stunde (36 Sekunden in einer Stunde). Die Geräte dürfen bei Erreichung des 1 %- Limits nicht mehr senden, bis diese zeitliche Begrenzung vorüber ist.)

Im normalen Betrieb wird der Duty Cycle in der Regel nicht erreicht. Dieses kann jedoch in Einzelfällen, bei der Inbetriebnahme oder Erstinstallation eines Systems durch vermehrte und funkintensive Anlernprozesse, der Fall sein. Dies tritt beispielsweise beim Einstellen und Testen des Erfassungsbereiches von angelernten Bewegungsmeldern auf. Eine Überschreitung des Duty Cycle Limits kann sich durch eine temporär fehlende Funktion äußern.

Das geschilderte Verhalten ist darauf zurückzuführen, dass im 868 MHz Bereich keine Dauersender zulässig sind (maximale Sendezeit 36 Sekunden/Std) und daher werden beim Erreichen dieses Limits alle weiteren Sendevorgänge unterbunden. Nehmen Sie eine kurze Funktionsprüfung des Gerätes vor (z.B. durch Entnehmen und Wiedereinsetzen der Batterien). Sollte das Gerät danach noch nicht wieder einsatzbereit sein, ist dies auf die Überschreitung des Duty Cycles zurückzuführen und die Funktion des Gerätes ist nach einer Stunde wieder hergestellt.

Entwicklungen bei der Duty Cycle Überwachung

August 2017

Wie bereits beschrieben musste die Überwachung des aktuellen Duty Cycle anfangs mittels Skripten und Systemvariablen erfolgen. Diese Skripte mussten in WebUI Programme eingebunden werden und über PUSH Nachrichten konnte man sich informieren lassen. Wie genau das funktionierte, findet ihr in diesem Artikel: „HomeMatic & RaspberryMatic: Duty Cycle, eine schlummernde GEFAHR und was man tun kann„.

April 2018

Seit April 2018 und einem RaspberryMatic Firmware Update auf die Version 2.31.25.20180428 konnten Anwender von RaspberryMatic den Duty Cycle direkt, ohne zusätzliche Skripte in der HomeMatic Zentrale einzubinden, überwachen, auswerten und Aktionen einleiten. Hier findet ihr die entsprechende Information dazu: „Raspberrymatic – Überwachung Duty Cycle im System direkt, ohne Skripte – Homematic

Juni 2019

Im Juni 2019 können nun auch die Anwender einer CCU2 oder CCU3 eine Information den aktuellen Duty Cycle Wert auf dem WebUI Startbildschirm sehen. Voraussetzung dafür ist bei der CCU2 die Firmware Version 2.37.10 und auf der CCU3 die Firmware Version 3.47.10. Ein automatische Reaktion auf diesen Duty Cycle Wert erfolgt nicht, da er nur angezeigt, aber nicht in eine Systemvariable geschrieben wird. Somit kann auch keine automatische Alarmierung durchgeführt werden. Will man sich Alarmieren, muss man weiterhin die Skript Lösung vom August 2017 verwenden. Was mir personlich auch fehlt, ist die Überwachung der eingesetzten LAN-Gateways. Nachfolgend einen Screenshot der erweiterten WebUI Startseite und Links zu den entsprechenden Artikeln:

Juli 2019

Mit der neuen RaspberryMatic Version 3.47.10.20190713 haben Anwender von RaspberryMatic bzgl. dem Duty Cycle wieder die Nase vorn. Mit der CCU3 Firmware 3.47.10 ist das Anzeigen des Duyt Cycle auf dem Startbildschirm auch im RaspberryMatic angekommen. Aber hier wird seit der oben angegebenen Firmware Version auch der Duty Cycle Wert der eingesetzten LAN-Gateways angezeigt (siehe Screenshot). Zusätzlich dazu laufen aber auch noch die Änderungen aus dem April 2018 und die Werte werden zusätzlich in Systemvariable geschrieben und eine Alarmierung findet statt.

Fazit

Wie ihr dem Artikel entnehmen konntet, ist mittlerweile die Bedeutung des Duty Cycle für ein HomeMatic System bekannt und auf unterschiedliche Weise wird darüber informiert. Aktuell gefällt mir persönlich die Art und Weise wie das im RaspberryMatic passiert am besten. Seit der neuesten Version bekomme ich die aktuellen Werte grafisch sehr gut dargestellt und werde auch automatisch alarmiert. Möchte man früher alarmiert werden als der Standard das vorsieht, kann man den Wert eine Systemvariablen einfach abfragen und eine PUSH Nachricht versenden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.