Viele von euch nutzen bereits den Cloudmatic Connect Dienst für den Fernzugang zur CCU2/CCU3 oder auch RaspberryMatic. In diesem kurzen Bericht möchte ich euch aufzeigen, wie ihr den Dienst für die Sprachsteuerung mit Alexa verwenden könnt.

Vorbereitungen CloudMatic

Zunächst habt ihr ein paar Vorbereitungen auf der Cloudmatic-Homepage zu erledigen. Loggt euch hierfür mit euren Zugangsdaten entsprechend ein und öffnet unter Einstellungen die Amazon Alexa Seite.

Hier ruft ihr euch nun mit einem Klick auf Daten von Zentrale laden alle auf der CCU vorhandenen Geräte, Variablen und auch Zentralenprogramme ab. Es erscheint eine entsprechende Liste mit den gefundenen Geräten.

Über die Felder Bezeichnung für Alexa könnt ihr einen entsprechenden Namen für euer individuelles Gerät festlegen. Alternativ öffnen sich über einen Klick auf das Zahnrad auch alternative Bezeichnungen (max. 3 Stück), die ihr für die Sprachsteuerung verwenden könnt.

Wählt für eure Geräte die notwendigen Namen aus und wählt den Schieberegler für die zu aktivierenden Geräte auf aktiv, um Sie für die Sprachsteuerung freizugeben. Achtet darauf, dass einige Geräte und/oder auch Zentralenprogramme manchmal sicherheitsrelevante Funktionen enthalten könnten und nicht in die Sprachsteuerung übertragen werden sollten (bspw. Keymatic).

Vorbereitungen Amazon Alexa App

Im nächsten Schritt öffnet ihr nun auf eurem Smartphone die Amazon Alexa App und sucht nach dem Cloudmatic 2.0 Skill.

Wählt Zur Verwendung aktivieren aus und tragt eure entsprechenden Cloudmatic Daten eures Zugangs ein.

Nun noch einmal abschließend den Zugriff auf euren Zugang bestätigen und Amazon nach Geräten suchen lassen.

Es werden automatisch die Geräte gefunden, die ihr im vorherigen Teil dieses Berichts mit dem Schieberegler auf aktiv gesetzt habt. Auch zukünftig werden Geräte in die Sprachsteuerung übertragen, sobald ihr den entsprechenden Schieber eines Gerätes auf der Cloudmatic Homematic aktiviert. Hierüber informiert euch Alexa immer sofort, in dem Sie sich mit „ein neues Gerät wurde gefunden“ zurückmeldet.

Nun viel Spaß beim Testen!

4 Kommentare
  1. Avatar
    Sven Simon sagte:

    Hallo Michael,
    schöner Bericht, danke. Kurze Frage zu Cloudmatic. Der Dienst ist doch kostenpflichtig oder reicht eine Registrierung u. man kann Alex an mit der CDU koppeln?

    Wie sieht das mir der Sicherheit aus. Etwas hast du es mit der Keymatic angesprochen. Es wäre klasse wenn über CCU vs Alexa bzgl. der Sicherheit von dir/euch ein Bericht geben würden.

    Gruß Sven

    Antworten
    • Avatar
      Michael sagte:

      Hallo Michael,

      für die Nutzung des Cloudmatic Dienstes fällt eine Gebühr an. Diese liegt bei mind. 24 Euro im Jahr für den Cloudmatic Connect Dienst. Hierbei ist jedoch bereits die Alexa Kopplung enthalten, ebenso wie der Cloudzugang zur CCU.

      Bezüglich deiner Sicherheitsfragen werde ich einen separaten Bericht verfassen. Ich finde deine Anmerkungen hierzu sehr positiv und werde entsprechende Hinweise geben.

      Vielen Dank nochmals!
      Michael

      Antworten
  2. Avatar
    Frank Raddau sagte:

    Hallo,
    die Neuerung auf Cloudmatic 2.0 gegenüber der alten Cloudmatic ist überhaupt nicht gelungen!
    Speziell geht es um den HM-LC-RGBW-WM Controller dort kann ich per Sprachsteuerung mit Alexa die Helligkeit in Prozent dimmen bzw. „an“ für 100% und „aus“ für 0%, das funktioniert beim dem HM-LC-DW-WM nicht, diesen kann man nur mit Prozent ansprechen, „aus“ bzw. „an“ funktioniert nicht! Wenn ich diese in der Amazon Alexa App in einer Gruppe mit anderen Schaltaktoren zusammenfasse und per Sprachsteuerung schalte funktioniert dies nicht, weil z.B. die Schaltsteckdose von HMIP nur auf an bzw. aus reagiert und der HM-LC-DW-WM nur mit Prozent zu schalten ist.
    Des weiteren wird bei Cuxd Geräten nur der erste Kanal übertragen! Dies alles war bei der Alexa Cloudmatic nicht so, diese wird aber dmnächst abgeschaltet.
    Nach Rücksprache mit der EASY-SmartHome-GmbH wurde mir dort mitgeteilt, das man sich an gewisse Vorgaben von Amazon halten müsse, daraufhin nahm ich Kontakt mit Amazon auf, dort wurde mir mitgeteilt, das dies nicht so ist, leider fühle ich mich von beiden Seiten veralbert und finde es traurig, solch einen „Mist“ als Neuerung anzupreisen! Ich hoffe, das sich diesbezüglich etwas ändert.

    Gruß Frank

    Antworten
    • Avatar
      Michael sagte:

      Hallo Frank,

      ich kann deine Frustration in Teilen verstehen. Häufig müssen sich die Firmen aber tatsächlich an diverse Vorgaben zur Sprachsteuerung halten.

      Gerne möchte ich dir in einem zukünftigen Bericht darstellen, wie du dennoch mit einem einfachen Befehl wie bspw. „Licht an“ einen Dimmer und die Steckdose gleichzeitig einschalten kannst, obwohl unterschiedliche Sprachbefehle hierzu vorgesehen sind.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.