Beiträge

Die Preise für Lightning-Kabel fallen nun fast schon monatlich. Während am Anfang, knapp nach dem Erscheinen des neuen Lightning-Standards, der 30-polige Stecker überall auf dem „Grabbeltisch“ für wenige Euro zu haben war, machten sich die neuen schlanken Lightning-Kabel noch sehr rar. Anfänglich gab es die Stecker nur bei Apple direkt, auch das Zubehör war noch recht selten mit dem neuen Port ausgestattet.

Meldung nicht zertifiziertes ZubehoerNach kurzer Zeit gab es die ersten Chinakabel, diese hielten meist nur ein iOS Update und waren danach unbrauchbar. Wenn man Glück hatte, gab das Gerät nur die Meldung raus: „Dieses Kabel oder Zubehörteil ist nicht zertifiziert und funktioniert unter Umständen mit diesem iPhone nicht zuverlässig“, hat aber trotzdem noch geladen. Wenn nicht konnte man den Stecker einmal umdrehen und mit etwas Glück verschwand die Meldung für ein paar Minuten oder auch Stunden.

Man durfte das Gerät auf gar keinen Fall berühren, denn es konnte sein, dass die Meldung dann sofort wieder aufgetaucht ist und der Ladevorgang unterbrochen wurde. Man konnte froh sein, wenn man diese Meldung für wenige Tage quitt war. Meist hat sich das Problem dann schon von selbst gelöst, da der Anschlussstecker des Kabels seinen Geist aufgegeben hat. Vielleicht habe ich die ganze Situation etwas überspitzt dargestellt, aber ich denke viele können sich so oder so ähnlich daran erinnern. Da ich wie gesagt schon einige Kabel getestet habe, möchte ich nun hier ein paar gute und funktionsfähige Kabel vorstellen. Weiterlesen