Durch das Apple HomeKit können unterschiedliche Smart-Home-Geräte von unterschiedlichen Herstellern gemeinsam über eine Plattform genutzt werden. Für mich ist HomeKit App erst durch die Einbindung von Homematic und Homematic IP über die Homebridge richtig interessant geworden.

So ist es möglich, alle Geräte, die sich in diesem Netzwerk befinden, entweder per Siri-Sprachbefehl oder aber ganz bequem über die Home-App zu bedienen. Dadurch kann auch ein Elgato Eve Bewegungsmelder mit einem Homematic Taster verbunden werden. Wer mehr über die Homebridge wissen will, sollte sich dazu meinen Artikel durchlesen.

Es lassen sich zwar sehr rudimentäre Automatisierungsfunktionen auch über die HomeKit App erstellen, diese beschränken sich aber leider auf wenig komplexe „Wenn…Dann…“ oder „Zu einer bestimmten Uhrzeit…Dann“-Funktionen. Wer sich etwas mehr Komfort „programmieren“ will, aber keine große Lust auf umständliche Verknüpfungen in der CCU2 oder anderen Systemen hat. Der kann die HomeKit App mit der Timers App um zusätzliche Funktionen ergänzen. Weiterlesen

Heute will ich Euch gerne kurz beschreiben, wie Ihr den Fehler bei einer Homematic Homebridge lösen könnt, wenn diese auf dem iPhone nicht mehr gefunden werden kann. Meist passiert dies, nachdem das Gerät aus der Homekit App gelöscht worden ist. Soll die Homebridge erneut hinzugefügt werden, kann diese nicht mehr gefunden werden.

Das liegt daran, dass in der Homebridge gespeichert ist, dass das Gerät bereits verbunden ist und so nicht für andere Teilnehmer sichtbar wird. Um Abhilfe zu schaffen gibt es ein paar Tricks, die man anwenden kann.

Zuerst loggt Ihr Euch per SSH auf dem Pi ein. Die IP-Adresse bekommt Ihr entweder über einen Netzwerkscanner oder aber direkt über die Fritz! Box heraus. Weiterlesen

Passend zum Beginn der Karnevalszeit am letzten Freitag den 11.11.2016, kann man auch sein iPhone oder das iPad Kölsch sprechen lassen.

ios-koelsch-1 Weiterlesen

In Schweden nutze ich gerade täglich den mobilen 4G Router AC785-100EUS von Netgear und bin rundum zufrieden. Lediglich die iOS App war noch aus dem Jahre Anno Tuck und war nur mit Augenschmerzen zu ertragen. Dieser Umstand hat aber mit dem heutigen Update endlich ein Ende.

img_5336
Die App bietet jetzt unter anderem ein schickes Dashboard und das Design wurde auch für große Bildschirme wir vom iPhone 6s Plus angepasst.

Das es super einfach ist, sich in Schweden eine Prepaid SIM Karte mit auch „ausreichend“ Datenvolumen für einen akzeptablen Preis zu beschaffen, darüber habe ich berichtet. Ich hatte schon bewusst die automatischen App-Updates und den iCloud Fotostream deaktiviert, weil ja Nachts die Geräte am Strom und auch im WiFi vom mobilen Hotspot hängen und dann mit ihren Up- und Downloads beginnen. Mach mal waren aber am nächsten Morgen wieder ein paar Hundert MB einfach so verbraucht und ich wusste erst nicht was es ist. Meistens habe ich neue Fotos und Videos vom iPhone am Abend noch auf das MacBook übertragen, aber halt nicht immer und genau dann, wanderten sie ins nicht von mir deaktivierte iCloud Backup.

iCloud Backup

Im Urlaub sollte man also auch lieber mal das iCloud Backup deaktivieren, wenn man Daten einsparen möchte oder in der Regel einsparen muss.

Über die Pocket Control App habe ich Euch in der Vergangenheit bereits berichtet. Mein Homematic-Netzwerk wächst immer weiter und der Zoo an unterschiedlichen Geräten wird immer größer. Eine neue Wetterstation ist dazu gekommen und auch einige LED-Dimmer, die für eine tolle Lichstimmung sorgen können. Damit das ganze System auch bequem bedient werden kann benutze ich die Pocket Control App.

PocketControl - iPhone

In die Konfiguration und Benennung der einzelnen Geräte habe ich auch schon einige Zeit gesteckt. Da meine Freundin ebenfalls ein iPhone hat, wollte auch sie die App auf ihrem Gerät nutzen. Bisher gab es nur die Möglichkeit, die Einstellungen der App über die iCloud zu einem anderen Gerät zu übertragen. Wenn Ihr Euch also mit mehreren Geräten eine iCloud teilt, können Konfigurationen direkt über diesen Weg von gerät zu gerät ausgetauscht werden. So müssen Änderungen der Namen oder Ansichten nicht auf jedem Gerät neu angelegt werden. Weiterlesen

2015 ist Geschichte und 2016 hat gerade begonnen. Vor uns liegt ein ganzes Jahr, in dem Apple viele Produkte auf den Markt bringen wird – u. a. das iPhone 7, um das sich noch so einige Gerüchte ranken. Einige Neuerungen im Betriebssystem hat der Megakonzern bereits jetzt verraten: Mit der iOS-Version 9.3 soll neben einem optimierten Nachtmodus neue Quick-Actions für das iPhone und für iPads sogar ein Multi-User-Modus dazukommen.

iOS_9.3

Wie Apple auf einer Sonderseite zur Preview bekannt gab, will der Konzern seine Fans zukünftig mit dem Betriebssystem iOS 9.3 begeistern. Ein Termin für das Release von iOS 9.3 steht zwar aus, jedoch werden die grundlegenden Veränderungen am Betriebssystem vor allem die Performance und die Sicherheit betreffen. Weiterlesen

Die comdirect banking App hat ein Update bekommen und unterstützt jetzt 3D Touch auf dem iPhone 6S und die Spracheingabe ist nun auch bei TAN-Eingabe möglich.