Beiträge

Schon seit Jahren erfreut sich die RaspberryMatic Gemeinde an diversen Antennenumbauten, um die Zentrale empfangsfreudiger werden zu lassen. Hierfür wurde typischerweise ein herkömmlicher RaspberryPi, ein Homematic Funkmodul HM-MOD-PRI-PCB sowie eine 868 MHz Stabantenne verwendet und in ein entsprechendes Gehäuse platziert.

 

Heute möchte ich euch vorstellen, wie ihr eine handelsübliche CCU3 mit einer solchen 868 MHz Antenne aufrüsten könnt und damit die Reichweite selbiger deutlich erhöht. Grundsätzlich gibt es hier eine große Bandbreite an Antennen, die ihr verwenden könnt, bspw. externe Magnetfußantennen oder aber auch einfache Stabantennen, wie ich Sie in diesem Bericht verwende.

Weiterlesen

Nachdem ich das neue Funkmodul nun ca. 5 Tage im Dauertest habe, kann ich sagen, dass die Empfangs- und Sendeleistung des neuen Moduls etwas besser ist als die des alten Modus. Wenn man das neue Modul mit einem alten Modul mit angebauter Antenne vergleicht, dann liegen beide gleich auf. Ich kann natürlich keine Messungen durchführen. Als Referenz dient immer mein optischer Sensor am Briefkasten.

Diesen konnte ich mit meiner CCU2 nur bei offener Haustür erreichen, mit dem alte Funkmodul (mit Antenne) gab es wenige Servicemeldungen, beim neuen Charly sieht es hier ähnlich aus. Daher habe ich das neue Modul mit einer externen Antenne ausgerüstet – und siehe da, der Sensor ist seit 3 Tagen ohne Servicemeldung!

Das sind natürlich keine repräsentativen Messergebnisse, sondern rein subjektive Eindrücke. Richtige Messungen sind sehr schwierig durchzuführen und jedes Haus verhält sich sowieso anders. Geräte bei Fertighäusern oder Bauten mit einem sehr hohen Anteil an Rigips werden Funksignale sehr geschwächt. Doch soviel zur Theorie. Heute will ich Euch gerne zeigen, wie Ihr das neue Funkmodul Charly mit einer externen Antenne ausstatten könnt um den Empfang zu verbessern.

Weiterlesen

Ich habe Euch vor einigen Tagen ja bereits gezeigt, wie man die CCU2 auf eine bessere Antenne umbauen kann (zum Artikel). Nun bin ich aber mit meiner Zentrale und allen Programmen und Geräten zu einem Raspberry Pi umgezogen. Das Teil rennt einfach wie Hölle und es macht wieder mega Spaß damit Programme zu schreiben.

Über die Einrichtung des Pi’s habe ich Euch hier berichtet (zum Bericht). Doch nun bin ich natürlich wieder beim alten Problem –> Der schlechte Empfang! Daher habe ich auch hier heute Abhilfe geschaffen.


Das kleine Funkmodul ist genau das gleiche, wie bei der CCU2, daher gestaltet sich der Umbau ähnlich. Um dies aber für Euch besser nachvollziehbar zu machen habe ich es hier mit ein paar Fotos dokumentiert. Weiterlesen

Im heutigen Tutorial geht es um die dritte Möglichkeit eine Wechselschaltung vollwertig mit Homematic Komponenten zu betreiben. Das Gerät dafür, das ich Euch heute vorstellen möchte ist der Funk-Sender 2-fach für die Unterputzmontage. Die Arbeite ähnlich wieder der bereits vorgestellte Funk-Wandtaster (Tutorial 6). Der Vorteil der unterputz Variante ist, dass dieser komplett in vorhandene Schalter-Serien eingebaut werden kann. Auch kann der UP-Schalter zusammen mit anderen Geräten in einen Rahmen gesetzt werden.

Homematic - 2-fach Funk-UP Sender

Was benötigt der Funk-Sender? Wie bei allen kabelgebundenen Homematic-Geräten ist eine Spannungsversorgung und ein Neutralleiter (N) nötig. Dieser kann bei Bedarf auch von einer anderen Steckdose oder einem anderen Schalter abgegriffen werden.

Bezeichnung Amazon ELV-Shop ELV-Bausatz
CCU2 Link Link Bausatz
Funk-Wandsender 2fach Link Link Bausatz

Der Funk-Sender 2-fach hat keine Schaltfunktionen. Mit dem Gerät können keine Leuchtmittel direkt angeschaltet werden. Dafür wird ein Aktor benötigt. Der Funk-Sender fungiert als Fernbedienung für einen UP-Schalter. So kann aus einem Homematic Funk-Schaltaktor und einem Funk-Sender 2-fach eine vollwertige Wechselschaltung aufgebaut werden. Weiterlesen