Beiträge

Amazon Drive bietet einem für 70,00€ im Jahr, unlimitierten Speicher und somit ist es egal, was und wie viel man in der Wolke ablegt. Up- und Download Geschwindigkeiten sind wie von den Amazon Web Services wunderbar und kaum zu übertreffen. Es gab zwar bereits Hauseigene Apps für alle gängigen Plattformen, aber ein Offline Sync von Ordnern unter Windows und Mac, wie man es von Dropbox her kennt, war nicht möglich. Dieses wurde jetzt mit einem Update der Client Software behoben. Somit ist Funktionsumfang mit dem Platzhirschen Dropbox absolut identisch. Der Preis für den Speicherplatz ist dabei aber deutlich günstiger bzw. es gibt bei Amazon Drive unlimitierten Speicherplatz.

amazon-drive

Während man bei Dropbox 99,00€ im Jahr für „lediglich“ 1 Terabyte Speicher berappen muss, gibt es bei Amazon unlimitierten Speicherplatz für nur 70,00€ im Jahr. Beide bieten Apps für Windows, Mac und mobile Clients für Android und iOS an. Auch ein automatischer Upload von Fotos und Videos vom Smartphone und Tablet, ist bei beiden Anbietern möglich.

Weiterlesen

Anbieter für Cloud-Speicher gibt es eigentlich ohne Ende, wobei der ein oder andere seinen Dienst auch schon wieder eingestellt, oder sein zuerst sehr großzügiges Platzangebot wieder reduziert hat. Beispiele wären etwa copy.com von Barracuda Networks, welcher zum 01.05 geschlossen wurde und selbst der Softwareriese Microsoft, hat den kostenlosen Speicher bei OneDrive wieder auf 5 Gigabyte reduziert. Was die Synchronisation von Daten angeht, so macht hier keiner Dropbox etwas vor. Die Kombination Dropbox und Boxcryptor, ist eine zuverlässige, absolut sichere und von mir sehr gern benutze Sache.

ExpanDrive-Cloud

Hier reichen mir auch die kostenlosen 5 Gigabyte aus, weil die Daten aus meinem nahezu Papierlosen Büro, sind von der Datengröße recht bescheiden. Dropbox ist mit Apps auf allen Plattformen vertreten und die Desktop Version, hält meine Dokumente auf allen meinen Kisten synchron und das natürlich Plattformübergreifend. Bei der Ablage von großen Datenmenge im Internet, ist Amazon mit seinem Cloud Drive meine erste Wahl. Hier bekommt man für 59,95$ im Jahr dann unbegrenzten Speicherplatz und man kann das Cloud Drive kostenlos für 3 Monate testen.




Amazon bietet natürlich mobile Apps und auch Desktop Clients an, aber diese haben keine Sync Funktion wie man sie halt bei Dropbox, OneDrive usw. vorfindet. Den Sync brauche ich hier nicht zwingend, denn ich verwende das CloudDrive eher als Ablage für große Dinge, die ich nicht ständig offline benötige, aber ein Zugriff per Ordner bzw. Laufwerk wäre schon praktisch. Genau hier kommt jetzt ExpanDrive in Spiel, womit man FTP, SFTP, WebDav und halt alle bekannten Cloud-Speicher-Anbietern per Laufwerk anbinden kann und die Laufwerke werden auf Wunsch auch beim Start automatisch gemountet. Somit kann man seine Dateien direkt in der Cloud abspeichern, weil ein umständlicher Upload entfällt.

ExpanDrive

Mit ExpanDrive werden Cloud-Speicher von verschiedenen Herstellern wie Amazon, Google, Dropbox, Box, Microsoft usw. einfach in OS X und Windows als Laufwerk integriert. Es ist somit natürlich auch kein Problem, Daten von einem per ExpanDrive eingebundenen Server auf einen anderen Server zu kopieren. Die Single User Lizenz kostet 49,95$ und lässt sich auf mehreren Systemen gleichzeitig verwenden und das auch unter Windows und OS X. Ich finde das kleine Tool unheimlich praktisch und möchte es auf keinem System mehr missen.

Der Cloud-Anbieter copy.com schließt leider seinen Pforten zum 01. Mai 2016. Der Anbieter war nicht ganz so bekannt wie Google Drive oder Dropbox, hat aber den Vorteil geboten, dass man hier kostenlos sehr viel Speicherplatz bekommen hat. Ich hatte in Summe ca. 20 GB, die ich von überall aus der Welt erreichen konnte.

copy

 

Der Betreiber Barracuda teilte mit, dass es sich hierbei um eine strategische Entscheidung handelt. Wahrscheinlich hat sich das Geschäft nicht so gerechnet, wie es erwartet worden ist. Wer also noch Daten bei copy.com liegen hat, sollte diese entweder zu Dropbox umziehen oder anderweitig sichern. Barracuda hat dazu auch einen Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt. Diese kann hier eingesehen werden.

Heute wir das neue iPhone 6s und das iPhone 6s Plus ausgeliefert und die neuen iPhones unterstützen die 3D Touch Funktion von iOS 9. Die Funktion erkennt wie ein Nutzer auf den Bildschirm drückt und je nach Stärke werden andere Aktionen ausgelöst.

iPhone-6s-3D-Touch-2

Bild: Apple

Als erste große bekannt App unterstützt Dropbbox die neue Funktion und ermöglicht mit 3D Touch über das Symbol der App, etwa das direkte Aufrufen zuletzt genutzten Dateien oder Ordner und von Offlinedateien. Auch eine Vorschaufunktion auf Dateien, oder Inhalte von Ordnern ist mit der Version per 3D Touch Implementierung möglich.

Dropbox
Preis: Kostenlos+

Das Thema Cloud ist mittlerweile in der breiten Gesellschaft angelangt, fast jeder ist bei mindestens einem der großen Anbieter angemeldet. Viele, so wie ich auch nutzen mehrere Dienste gleichzeitig. Leider gab es in letzter Zeit viele negative Schlagzeilen und nicht erst seitdem Nacktbilder von Promis aus deren privaten Cloud-Speichern entwendet worden sind, sondern auch durch die ausspäh-Affären der CIA und anderen Geheimdiensten. Viele Nutzer sind verunsichert und wissen diese Meldungen nicht so recht einzuschätzen.

Eine der größten Fragen ist hier, wo liegen meine Daten eigentlich? Welche rechtliche Grundlage hat der Datenschutz, wird deutsches Recht angewendet, oder dass des Landen in dem sich der Betreiber der Server sitzt? Können meine privaten Fotos und Dokumente von anderen Personen oder Organisationen eingesehen werden? Das Thema Security wird an dieser Stelle immer wichtiger. Es gibt bereits Dienste wie Boxcryptor, die auf eine Verschlüsslung der in der Cloud liegenden Daten setzen, das grundlegende Problem wird aber auch hier nicht vollständig gelöst.

Weiterlesen

Cloud Anbieter gibt es wirklich reichlich und es ist für jeden etwas dabei. Ich habe bereits verschiedene Anbieter wie box, HiDrive, Dropbox usw. ausprobiert und mein persönlicher Favorit ist Dropbox. Über den großen und überzeugenden Funktionsumfang von Dropbox brauche ich sicherlich nichts mehr zu schreiben.

Wer eine Übersicht mit vielen Vergleichen der unterschiedlichen Cloud Anbieter sucht, sollte mal bei Cloudinsider anschauen. Was aber z.B. Dropbox angeht, so gibt es nur einen kleinen Nachteil und zwar liegen die Daten auf Servern in den USA und dort wird das Thema Datenschutz ja nicht so groß geschrieben, wie es in der EU oder speziell in Deutschland der Fall ist. (Details siehe Wikipedia) Weiterhin ist es nicht möglich, Ordner innerhalb seiner Dropbox mit einem anderen Passwort zu schützen und die Daten sind nicht Verschlüsselt.

Boxcryptor Logo Weiterlesen

dropbox_mailboxDropbox hat am 15.03.2013 bekannt gegeben, den Anbieter der kostenlosen E-Mail Applikation Mailbox vom Anbieter Orchestra nun zu übernehmen. Der eigentliche Vorgang einer Übernahme, war aber nach meiner Meinung zu erwarten, denn die Warteschlange der potenziellen Nutzer der kostenlosen iOS App stieg über die Millionengrenze hinaus und der dadurch entstandene Hype war quasi perfekt für eine Übernahme. Es ist auf den ersten Blick auch keinerlei Business Case zu erkennen und  mit dauernd aufzustockendem „Risiko“ Kapital kann es über einen längeren Zeitraum einfach nicht gut gehen. Auf der einen Seite handelt es sich numal, um eine kostenlose Applikation und das ohne aktuelle Möglichkeit per In-App-Kauf Geld zu generieren und auf der anderen Seite kostet dieses Orchestra auch noch Geld, weil jede E-Mail über die Server  von Orchestra durchgeschleift wird, um Push Benachritigungen bei neuen E-Mails umsetzen zu können. Weiterlesen

Ich habe ein Dropbox Pro-Abo mit 50 GB und 34 GB habe ich durch das weiterempfehlen von Dropbox hinzubekommen und somit sind es 84 GB insgesamt. Soeben erhielt ich die folgende erfreuliche Botschaft:

Hallo Marc,
wir haben tolle Neuigkeiten für dich – wir haben den Speicherplatz für dein Dropbox Pro-Abo verdoppelt! Statt der bisherigen 82 GB erhältst du jetzt stattliche 134 GB zum selben Preis! Dank so viel Speicherplatz für deine Fotos, Videos und großen Dateien herrscht in deiner Dropbox nie wieder Platzmangel.

Als zusätzliches Dankeschön legen wir ein dreimonatiges Dropbox Pro 100-Probeabo für einen Freund, Kollegen oder ein Familienmitglied drauf. Hier kannst du gleich loslegen.

Danke, dass du dich für Dropbox Pro entschieden hast!

– Das Dropbox-Team

PS: Erfahre mehr zu den neuen Dropbox Pro-Abos.