Beiträge

Enlight ist das beste Programm zur Fotobearbeitung, dass es zur Zeit für iPhone und iPad gibt. Neben den wirklich gut einsetzbaren Filtern, können Fotos im Ausschnitt angepasst, neu zusammen geschnitten oder gestreckt werden.

Für sehr kreative Ideen können zwei unterschiedliche Fotos verschmolzen werden, dadurch ergeben sich sehr interessante Bilder, die sonst nur am PC mit professionellen Programmen erstellt werden können.

Für eine sehr gute Übersicht könnt Ihr die Website vom Hersteller besuchen: Link

Enlight
Enlight
Entwickler: Lightricks Ltd.
Preis: 4,49 €
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot
  • Enlight Screenshot

Kostenlose Bildbearbeitungsprogramme gibt es wie Sand am Meer. Doch nicht alle halten, was sie versprechen. Beim genaueren Blick zeigt sich, in welchem Paket man wirklich etwas geboten bekommt und die drei bekanntesten stelle ich hier kurz vor.

Kostenlos muss nicht schlecht sein

Besitzer von hochwertigen Kameras wie einer Canon EOS 6D (mehr technische Details gibt es hier) haben oft auch teure Software wie Adobe Photoshop installiert. Wer aber nicht so viel Geld ausgeben möchte und wen so viele Funktionen auch überfordern, für den reichen auch einfache und vor allem auch kostenlose Programme aus. Zu schlecht für sehr hochauflösende Bilder wie von einer Canon EOS 6D sind sie nicht unbedingt – es ist alles eine Frage des Zwecks.

Geballtes Können kostenlos: GIMP

Gimp ist der prominenteste Rivale von Photoshop, und das schon seit Jahren. Das Programm läuft unter GNU-Lizenz und ist damit völlig kostenlos. Dennoch kann sich der Funktionsumfang zu weiten Teilen mit Photoshop messen. Nachteil: Um Gimp voll auszuschöpfen, muss man sich ein wenig damit beschäftigen. Gimp arbeitet mit einem Ebenensystem, das eigentlich recht intuitiv ist, am Anfang jedoch Verwirrung stiften kann. Die Vielzahl der Optionen und Begriffe lenkt den Blick manchmal vom Wesentichen ab. Allerdings: Hat man Gimp erst einmal verstanden, gibt es auf dem Markt weit und breit keine bessere Alternative zum Nulltarif. Gimp ist so beliebt und verbreitet, dass es im Netz etliche Tutorials und Tipps dazu gibt. Weiterlesen