Beiträge

Ich bin gerade für ein paar Wochen in Schweden und auch wenn ich dort schön in der Natur entspanne, möchte ich auf einen Zugang zum Internet nicht verzichten. Für ein paar Tage tut es ja auch ein EU Paket des Heimischen Providers, aber über einen Zeitraum von 3 Wochen, muss eine lokale Lösung her. Marktführer in Schweden ist Telia und die günstigere Lösung kommt vom Anbieter Halebop, welcher das Netz von Telia nutzt. Wie und wo kommt man an die Sim Karte und was kostet der Spaß? Alles ganz einfach…

LTE in Schweden

Prepaid nennt man in Schweden Kontantkort (vorausbezahlt) und der Tarif bei Halebop hört auf den Namen Rubbet. Die Sim-Karte, also das Startpaket bekommt man fast überall und neben einem Talia oder Phone House Shop, bieten sich auch Supermärkte, Postfilialen und Kioske an. Es ist also kein Problem an ein solches Paket zu kommen und es ist auch keine aufwendige Registrierung notwendig. Der Spaß beginnt bei 99 SEK mit 1 GB und steigert sich dann über 2 GB für 169 SEK, 6 GB 269 SEK und das größte sind dann 12 Gigabyte. Weiterlesen