Beiträge

Viele Autohersteller haben die Relevanz von Spotify und Co bereits seit längerer Zeit erkannt. So statten Ford, BMW usw. ihre Autos mit entsprechender Technik aus um das iPhone per Bleutooth über das A2DP-Profil zu verbinden. So kann nicht nur Musik gehört werden sondern die Hände bleiben auch beim Telefonieren am Steuer. Bei älteren Fahrzeugen, die noch kein Bluetooth integriert haben, kann die Musik entweder über ein Klinke-Kabel oder bei noch älteren Modellen über einen Kasettenadapter (zum Bericht) eingespielt werden.

Bluetooth-Fernbedienung

Die Bedienung der Musik kann dann aber nicht über das Lenkrad oder über das Entertainment-System des Auto erfolgen. Eine Bedienung ist dann nur direkt über das iPhoen oder Android Handy möglich. Da dies bei der Fahrt nicht erlaubt ist und auch nicht gemacht werden sollte, da die Aufmerksamkeit sehr stark abnimmt und die Unfallgefahr steigt, ist das keine Lösung. Entweder stellt Ihr Euch vorab Playlisten zusammen, die durchlaufen können, doch je nach Stimmung wird das ein oder andere Lied trotzdem übersprungen. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen hat die Firma Satechi eine Bluetooth-Fernbedienung gebaut, die direkt am Lenkrad befestigt werden kann. So kann das iPhone direkt über diese Fernbedienung gesteuert werden. Weiterlesen

Ich bin ein großer Freund von meinen neuen August EP650 (zum Bericht) Bluetooth-Kopfhörern geworden, durch das Bluetooth A2DP-Profil können herstellerübergreifend Musik-Daten ausgetauscht werden. Kopfhörer verwenden dabei das A2DP-SNK Profil und können so Stereo-Übertragungen empfangen. Die Übertragungsqualität kann bis zu 345 kBit/s betragen, das ist zwar nicht ganz CD-Qualität, liegt aber bereits außerhalb des für Menschen hörbaren Bereich.

Bluetooth-TV

Üblicherweise sind Bluetooth-Quellen Smartphones oder PCs. Leider hat sich der Trend aber nicht auf aktuelle TV-Modelle übertragen. So kenne ich kaum einen neuen Smart-TV, der Bluetooth verbaut hat. Es gibt zwar welche, die unterstützen dann aber nicht das A2DP-Profil, welches für die Übertragung von Audio benötigt wird. Es gibt aber Situationen, da möchte man gerne das Audio-Signal vom TV an den Kopfhörer übertragen. Abhilfe kann ein langes Klinke-Kabel sein, doch das ist nicht sehr komfortabel. Daher habe ich mich nach einer Bluetooth-Alternative umgesehen. Weiterlesen

Unterschiedliche Kopfhörer gibt es wie Sand am Meer, hier den richtigen zu finden ist nicht gerade leicht. Ich habe mich bei der Suche auch etwas schwer getan, Marc hat vor wenigen Tagen bereits den audiomax HB-8A vorgestellt (zum Bericht).

Dieser Kopfhörer ist für etwa 65€ zu haben. Ursprünglich hatte ich mich in den Bose QuietComfort 25 verschossen, dieser bietet mit seiner aktiven Geräuschunterdrückung eine Eigenschaft, die den Kopfhörer gerade im Flugzeug oder in anderen lauteren Umgebungen einen echten Pluspunkt geben.

August EP650 Kopfhörer

Doch der Preis (etwa 250€) ist leider sehr hoch. Zudem gibt es (noch!) keine Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, die per Bluetooth betrieben werden können. So ist man bei solchen Kopfhörern immer auf ein Kabel angewiesen.

Da ich mich schlussendlich entschieden habe, auch in der Preisklasse um die 50€ zu suchen, bin ich auf den August EP650 gestoßen. Dieser hatte bei Amazon bereits sehr viele gute Bewertungen. Da der Höreindruck immer sehr subjektiv ist, muss man das Gerät einfach testen um zu beurteilen, ob es für einen selbst passend ist.

Weiterlesen

Vor wenigen Wochen habe ich Euch hier bereits den Bluetooth-Empfänger von Belkin vorgestellt. Diesen verwende ich bei mir an meinem älteren AV-Receiver. Es gibt zwar sehr viele Bluetooth-Empfänger, doch nicht alle besitzen einen digitalen Ausgang (SPDIF). Dies war mir persönlich wichtig.

Belkin-HD

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass man den Unterschied kaum hört, daher reichen auch kleinere Bluetooth-Module Module, die das Signal komplett analog ausgeben. Doch auch hier gibt es große Unterschiede.  Weiterlesen

Am 30. Juni 2015 hat Apple seinen Music Dienst gestartet und hat damit für reichlich Wirbel gesorgt. Als Geschenk kann jeder Nutzer das Abo für 3 Monate gratis nutzen. Viele wissen dabei nicht, dass sich das Abo nach 3 Monaten automatisch verlängert und damit auch 9,99€ für ein Einfaches und 14,99€ für ein Familien-Abo fällig werden.

KopfhörerDoch wie kann ich das Abo schon frühzeitig wieder kündigen damit nach der Testperiode keine weiteren Kosten entstehen? Ich selbst nutze Spotify schon recht lange und habe dort sehr viele Play-Listen, die zwar mit etwas Umstand zu Apple-Music exportiert werden können, ich aber den Mehrwert bei gleichen Preis zu meinen bestehenden Spotify-Abo noch nicht sehe. Daher habe ich eine kleine bebilderte Anleitung für euch geschrieben. Weiterlesen

Meinen Soundlink mini von Bose begleitet mich nun seit gut 2 Jahren bei jedem Urlaub und jedem Wochenendausflug, das Gerät war stets zuverlässig und bei vielen Partys dabei. Doch leider traten in letzter Zeit ein paar Probleme mit dem Gerät der 1. Generation auf. (hier zum Artikel). Daher habe ich mich an Amazon gewendet, wo ich den Soundlink seinerzeit gekauft habe. Mir wurde ohne Probleme der Kaufpreis erstattet, da das Gerät nicht mehr lieferbar war. Von der Rückerstattung habe ich mir dann den Nachfolger Bose Soundlink mini II in der Farbe Carbon gekauft.

Bose Soundlink mini II

Da ich das Gerät seit zwei Tagen sehr ausführlich getestet habe, möchte ich euch gerne meine Erfahrungen und Eindrücke zum Soundlink mini II schildern. Weiterlesen

iphone6_DatenverbrauchSeit gestern kann mit der neuen iOS 8.4 Version auch der neue Streaming Dienst „Apple Music“ genutzt werden. Ich nutze seit längerer Zeit bereits Spotify und habe nun zum Testen das 3-monatige Testabo von Apple abgeschlossen. Bisher habe ich immer versucht, meine Playlisten offline-Verfügbar zu machen, damit unterwegs kein zusätzlicher Datenverkehr notwendig ist. Dies ist bei Apple Music auch möglich, doch gerade die neuen Radiodienste wie Beats 1 können natürlich nur online gehört werden.

Doch wo kann ich sehen, wie viel Daten die Music App verbraucht hat? Und wie kann ich dies bei Spotify und Apple Music optimieren? Weiterlesen

Der Bose Soundlink mini ist seit seiner Erscheinung Mitte 2013 für mich zur Referenz in der Klasse der portablen Bluetooth Lautsprecher geworden. Er überzeugt durch seinen sehr voluminösen Klang und die knackigen Bässe. Kaum jemand erwartet einen Lautsprecher in dieser Größe beim ersten Hörtest der Box. Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel über den Soundlink mini in Verbindung mit einer mobilen Powerbank geschrieben (zum Artikel). Ab sofort kann das neue Modell der Soundlink mini II bestellt werden (Link).

Bose-Soundlink-mini-II

Was hat sich nun zum Vorgänger-Modell geändert? Weiterlesen