Beiträge

Ich habe noch ein iPad Mini der ersten Generation und es ist leider viel zu langsam, um es noch täglich benutzen zu können/wollen. Aber ich mag den Formfaktor und es ist dann doch noch zu gut, um es ganz abzuschreiben. Es wird somit meistens als Navi im Auto bzw. im neuen Campingbus verwendet. Mein Favorit Navigon läuft, wenn es dann mal gestartet ist, auch noch einwandfrei auf dem kleinen Kasten. Nun suchte ich nach einer wirklich günstigen, aber dennoch hochwertigen Schutzhülle für das iPad Mini und wurde mit dem TP0802BK von Inateck fündig.

TP0802BK-1

Ober und Unterseite sind aus PU Leder, die Seiten aus Kunststoff und die Innenseite ist komplett aus Mikrofaser und somit bietet das Case einen umfassenden Schutz für das iPad. Es ist absolut passgenau verarbeitet und mit 119 Gramm auch noch schön leicht. Natürlich versetzt es beim Schließen das iPad in den Ruhezustand und weckt es beim Öffnen wieder auf und der Deckel hält fest und selbständig von alleine am Display. Weiterlesen

Ein Freund von mir erlebte etwas recht kurioses mit seinem iPad Mini. Das Geister-iPad machte sich nämlich auf einmal selbstständig und öffnete Apps und ging im Store alleine auf Shoppingtour. Das ganze war so kurios, dass es auf Video festgehalten werden musste und noch kurioser war die Reaktion vom Apple Support.

 

Als der Fehler auch nach mehreren Neustarts und Wiederherstellungen immer noch auftrat, kontaktierte Ansgar den Apple Support. Dieser bat das Gerät zur Reparatur einzuschicken und nach etwa 2 Wochen kam das iPad mit dem Hinweis zurück, dass der Fehler leider nicht nachgestellt werden konnte und somit ja alles in Ordnung sei.

Es war aber nichts in Ordnung, denn der Fehler war ja noch da und somit gab es neues Gespräch mit einem Apple Mitarbeiter. Dieser fragte, ob der Fehler irgendwie zu dokumentieren bzw. definitiv für den Support zu reproduzieren sein. Klar denn es war ja alles auf Video festgehalten worden und somit bat Ansgar an, Apple einfach das Video zur Verfügung zu stellen, auf dem der Fehler klar zu sehen sei.

Für einen Versand per E-Mail war die Datei aber zu groß und einen FTP oder sonstigen Upload könnte Apple nicht anbieten. Ist doch kein Problem meinte Ansgar, ich stelle das einfach bei Youtube ein und schicke Ihnen den Link. Kurzes Schweigen und dann bat der Mitarbeiter um einen Moment, er müsste kurz etwas klären. Nach wenigen Minuten war er wieder in der Leitung und bat Ansgar das Video nicht ins Netz zu stellen und das iPad würde natürlich jetzt sofort per Express gegen ein neues ausgetauscht.