Mit dem neuen aus Aluminum gefertigten Tastatur-Case ClamCase Pro vom gleichnamigen Hersteller lässt sich das iPad zumindest optisch in ein MacBook Air verwandeln. Die Hülle ist stark am Apple-Design orientiert und mit einer Chiclet-Tastatur ausgestattet, wie man Sie von den Macbooks her kennt. Das iPad wird in die Oberschale gesteckt wird und somit ist die Rückseite vom iPad geschützt. Die Unterschale verfügt über ein Keyboard, welches per Bluetooth die Verbindung herstellt und zur Unterstützung des Komforts befindet sich auf dem Dock eine Handballenauflage.

Die Besonderheit neben der brillanten Optik und der Fertigung aus Aluminium ist aber, dass man die Tastatur um 360° nach hinten auf das iPad geklappt werden kann, wenn es als Tablet verwendet werden soll. Ebenfalls ist so eine Standmöglichkeit zum betrachten von etwa Videos dadurch vorhanden.

Das Clamcase Pro ist kompatibel mit iPad 2, iPad 3 und iPad 4. Es misst 20 x 2,2 x 24,6 Zentimeter bei einem Gewicht von 680 Gramm. Die Auto Wake/Sleep Funktion steht natürlich zur Verfügung und die Tastatur welche nur als QWERTY-Version verfügbar ist, schaltet sich beim Tippen automatisch an und erwacht aus dem Ruhezustand. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku wird in 2 Stunden komplett per USB Kabel geladen und soll 6 Monate Standby oder 100 Stunden Nutzung ermöglichen. In der oberen Tastenreihe befinden sich praktische Funktionstasten.

Laut Jahanzeb vom ClamCase Support wird zum einen nur eine QWERTY Tastatur verfügbar sein und es ist nur ein Versand innerhalb der USA möglich, welcher aber mit Paketdiensten wie Borderlinx, shipe2me usw. umgangen werden kann. Der aktuelle Preis liegt abzüglich Einführungsrabatt bei 149,00 US Dollar

Ich habe mit das Case heute bestellt und würde laut Boderlinx Gebührenrechner auf 225,00$ bzw. 168,00€ beim Versand bis nach Deutschland kommen.

Update: Das ClamCase Pro ist jetzt auch in Deutschland über Amazon (Link) verfügbar.

iPad Cover auch mit Deckel gibt es sicherlich wie Sand am Meer. Die meisten davon bewegen sich im 20,00 bis 30,00€ Bereich und sind soweit auch gut einsetzbar. Sie unterscheiden sich in den meisten Fällen nur sehr gering von einander und schützen das iPad und bieten fast alle die selben 2 Aufstellmöglichkeiten. Wenn man aber etwas mehr von einem Case erwartet, was die Aufstellmöglichkeiten angeht, ohne zu klobig zu wirken, dann trennt sich in der „Oberliga“ schnell die Spreu vom Weizen und es bleiben nur wenige übrig.

Weiterlesen

Ich habe zwei iPad Hüllen mit eingebauter Bluetooth Tastatur für meine Mutter getestet und die Voraussetzungen für den Test waren relativ einfach. Das Keyboard Layout muss in Deutsch sein, der Preis sollte 60,00 € nicht übersteigen und das iPad sollte im zugeklappten Zustand nicht zu klobig wirken bzw. zu schwer sein und die Rückseite sollte durch die Hülle geschützt werden. Daher kamen bestimmte Lösungen wie etwa das Logitech Ultrathin Keyboard nicht in Frage, obwohl es natürlich in Sachen Optik und Qualität sehr zu empfehlen ist.

Zur Auswahl kamen die iPad-Tasche SLIM-LINE von Avanto (59,95€) und die iPad-Tasche von Joyfect (49,95)

Weiterlesen

Wer sein iPad etwa gerne mit in Meetings nimmt und trotzdem nicht auf einen „normalen“ Papierblock verzichten möchte und noch ein paar Unterlagen usw. mit dabei hat, dem lege ich die wirklich sehr gut gelungene Hülle Logbuch Folio von Waterkant ans Herz.

Waterkant1 Weiterlesen

Von Festeinbau Navigationssystemen in Autos halte ich persönlich nicht so viel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eher eine Katastrophe bezogen auf den Funktionsumfang von Softwarelösungen wie etwa Navigon auf einem aktuellen Smartphone. Aber dazu könnte ich einen eigenen Artikel schreiben. Audio via Bluetooth ist schon sehr nett und wenn das Autoradio kein Bluetooth kann, was bei den meisten sicher noch der Fall ist, kann die AUX (3,5 mm Klinke) Anschlussmöglichkeit sicherlich hier die Brücke bilden.

Belkin Air Cast

 

CarAudio2520Connect2520AUX 1

Bis dato hatten wir im Haushalt 2 iPhone 4 und somit im Auto eine Brodit Aktivhalterung (Link) und ein Nokia BH-217 Bluetooth Headset  (Link) welches über eine eigene Halterung verfügt. Nun wurde ein iPhone durch ein 5er ersetzt und jetzt passt natürlich die Brodit Aktivhalterung nicht mehr, was auch vorher bei verschiedenen Schutzhüllen der iPhone problematisch wurde. Also musste ein neues Auto-Set her und es besteht zum einen aus der gut verarbeiteten Universalhalterung von AEVI24 und der Bluetooth Freisprecheinrichtung von Belkin mit AUX Anschluss.

Die Montage geht recht schnell von statten. Zigarettenanzünder angeschlossen, AUX Stecker verbunden und das CarAudio neben dem Lenkrad montiert. Hierbei ist darauf zu achten, das zum einen das CarAudio gut zugänglich ist und nicht zu weit vom Fahrer entfernt montiert wird, weil das eingebaute Micro ja als Freisprecheinrichtung dienen soll. Wer in seinem Auto keine flache Stelle findet, auf der er es befestigen (kleben) kann, der sollte sich mal die Lösung Proclip von Brodit angucken. Fast für jedes Auto gibt es eine passende Montageplatte, die ohne bohren und schrauben bombenfest angebracht werden kann. Einfacher geht es nicht.


So einfach wie die Montage ist auch die Einrichtung. Das CarAudio einfach durch langes drücken in des Paring-Modus bringen und dann vom Handy aus die Bluetooth Verbindung aufbauen. Ist die Verbindung erfolgreich eingerichtet, leuchtet das CarAudio blau und es kann entweder Musik abgespielt, oder telefoniert werden. Zukünftig bauen die beiden natürlich die Verbindung selbstständig auf, wenn man es durch einen Klick einschaltet. Denn wenn 10 Minuten keine Bluetooth Verbindung aufgebaut ist, geht das CarAudio in den Ruhemodus, was sehr von Vorteil ist, wenn man wie Bei Skoda der Fall immer Dauerstrom auf dem Zigarettenanzünder hat. Die Ton Qualität ist wirklich überzeugend, denn Musik und auch Sprache kommen sehr schön über die Lautsprecher des Autoradios. Die Qualität des eingebauten Micros ist ebenfalls als sehr gut zu bezeichnen.

Ein Tastendruck auf das CarAudio reicht aus und man kann ein Gespräch annehmen, oder die Musikwiedergabe beginnen/pausieren und ein Doppelklick springt zum zum nächsten Titel. Wer am verbundenen Telefon einen Sprachassistenten wie etwa Siri auf dem iPohne nutzt, der braucht das CarAudio nur 1sec. zu drücken und kann dann den Assistenten verwenden.

Belkin Air Cast Auto Bluetooth-Transmitter mit Freisprechfunktion schwarz
Preis: --
(Stand von: 2024/05/29 8:39 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht

Das ein Eingabestift auch Stylus genannt, eine praktische Sache für das Arbeiten mit einem Tablet ist, steht außer Frage. Ob hierbei mit oder ohne Kugelschreibermine muss jeder für sich wegen den Kriterien Gewicht, Größe und Preis selbst entscheiden. Aber vor einem Problem steht man in beiden Fällen und das lautet „wohin nur mit dem Stift“ und die Lösung dafür gibt es von Belkin. Mit einem Pin Connector wird eine Vorrichtung für den Stylus geschaffen wird, so dass er immer am richtigen Platz zu finden ist.

Eingabestifte unterstützen hochauflösende, kapazitative Touchscreens und bieten echtes Schreibgefühl für die Nutzung unterschiedlichster Tablets und Smartphones. Ideal für Zeichen- und Handschriftenanwendungen, bei denen die Bedienung mit dem Finger unpräzise wird oder bei deren Anwendung der Bildschirm durch die Hand verdeckt wird.

Stylus Pen & Clip für iOS (F5L132) – 19,99€
Stylus Pen & Clip für Samsung Galaxy Tab (F5L131) – 19,99€

Nachdem ich beim iPad 2 das Marware MicroShell Folio Case (Link) verwendet habe und mit der Bauform und den höher und flexibleren Aufstellmöglichkeiten als etwa beim Apple Smart Cover (Link) sehr zufrieden war, habe ich mir für das iPad 3 das Case Folio von der Firma Knomo (Link) bestellt, welches ähnlich gebaut ist. Mir persönlich ist es auch wichtig, das die Kanten vom Case nicht wie bei vielen anderen üblich, ein bis 2 mm über das Display ragen, sondern direkt an der Kante abschließen, weil sich sonst jede Display Schutzfolie wällt.

Das Case von Knomo ist aus weichem Nappaleder und hartnaeckigem Plastik angefertigt und wirkt sehr hochwertig. Das Folio bietet ein einfacher Zugang auf der Kopfhoererbuchse, Lautsprecher, Ladestecker usw. Im Vergleich zu den Apple Smart Cover, bietet knomo mit dem Folio einen vollständigen Schutz für das iPad an, auch an der Rückseite.

Das Case wird auf gleicher Weise wie das Apple Smart Cover geöffnet und das iPad 3 „schlaeft ein“ oder „wacht auf“ wenn man es schliesst oder öffnet. Das funktioniert perfekt und nicht so wie bei billigen Lösungen, etwa von Kensington wo es passiert, das man die Vorderseite nach hinten umklappt, und das iPad zwar aufwacht, aber beim „normalen“ festhalten die Magnete es wieder einschlafen lassen, was wirklich sehr nervig ist. Das liegt aber an dem Material der Rückseite soweit ich das testen konnte.

Einfache und sichere Aufstellmöglichkeit in verschiedenen Positionen

Zusätzlich verfügt das Case über ein TrackerSystem, welches bei Verlust des iPads helfen soll. Das funktioniert dann im besten Falle so, der Finder kontaktiert Knomo und teilt den Code mit, welcher sich auf der Innenseite gut lesbar befindet und Knomo informiert den Besitzer. Vorraussetzung ist hierbei, eine kurze Registrierung des Cases auf der Webseite von Knomo nach dem Kauf. Der Vorgang ist aber sehr einfach und schnell erledigt und zudem kostenlos.

Über den japanischen Blog „Macotakara“ wurde bekannt, das ein Case das iPad gewissermaßen zu einem Macbook umgestaltet. Selbstverständlich bleibt bleibt der so geschaffene Clone Größen und Leistungsmäßig unterhalb eines jedes Macbooks, es ist aber eine nette Lösung für Vielschreiber.

ipad2_case_01 1 Weiterlesen