Beiträge

Häufig habe ich hier im Blog berichtet, wie Ihr mit LEDs viel Geld sparen könnt. Heute mache ich genau das Gegenteil ;-) Schon seit längerer Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir alte Edison-Glühbirnen zu zulegen, da diese einfach eine sehr gemütliche Lichtstimmung verbreiten. Durch den Glaskolben können die einzelnen Glühfäden sehr gut beobachtet werden. Auch das Dimmen funktioniert mit solchen Glühbirnen hervorragend und der Glühdraht kommt gerade bei niedrigen Stufen sehr gut zur Geltung. Daher habe ich mit entschieden mir eine neue Wohnzimmerlampe zu bauen.

Edison Glühlampe

Edison-Lampe ist eigentlich nicht der richtige Begriff für diese Art von Glühbirnen. Es handelt sich vielmehr um Kohlefadenlampen. Dieser Typ wurde um 1880 in vielen Haushalten als Lichtquelle genutzt. Die Effizient und die Haltbarkeit solcher Lampen war sehr schlecht. Daher wurden der Kohlefaden später durch andere Material wie Wolfram ersetzt. Den großen Vorteil, den Kohlefadenlampen haben, ist die tolle Lichtstimmung. Diese ist sehr warm und daher für den Menschen sehr angenehm.

Die Energieeffizienz einer solchen Lampe ist in F angegeben. Ich habe 3x 40 Watt verbaut. Aus den 120 Watt elektrischer Energie wird daher nur sehr wenig in tatsächliches Licht umgewandelt. Das ist mir in diesem Fall aber egal, da es sich hierbei um ein Stimmungslicht und nicht um eine vollwertige Beleuchtung handelt.  Weiterlesen