Beiträge

simquadrat_SIM 1Heute hat der Düsseldorfer Telefonie-Anbieter sipgate bekanntgegeben, das er mit seinem Mobilfunkangebot simquadrat ab dem 28.5.2013 keine Roaming-Gebühren mehr für Telefongespräche innerhalb der EU zu erheben wird. Dieses Angebot ist vor allem für alle Urlauber gerichtete und ist vier Wochen am Stück gültig und bedarf keiner Zusatzbuchung.

 

Konkret bedeutet das:

  • kostenlose Annahme von eingehenden Gesprächen
  • abgehende Gespräche zum deutschen Inlandspreis
  • telefonieren wie zu Hause ‒ EU-weit
  • Deutsche Ortsrufnummer als günstiges Anrufziel im Ausland

Anstelle der klassischen Handynummer erhalten Kunden von simquadrat eine mobile Ortsrufnummer und das ganze ohne Grundgebühr, Vertragsbindung oder Mindestumsatz.

Die Karte kostet lediglich einmalig 4,95€ und die Vorteile liegen hierbei auf der Hand: EU-weite Erreichbarkeit auf einer Nummer mit deutscher Ortsvorwahl sowie gleichbleibende Festnetz-Preise für den Anrufer. Die neue Roaming-Regelung gilt genauso für Nutzer von sipgates Business-Produkt sipgate team. Aus den EU-Mitgliedsstaaten (inkl. Kroatien) zahlen Kunden ab dem 28. Mai für Gespräche in alle deutschen Netze nur noch günstige 9 Cent pro Minute. In alle weiteren EU-Netze kostet die Minute 12,9 Cent bis maximal 17,9 Cent.

Die sonst üblichen Minutenpreise bei der Annahme eingehender Gespräche im Ausland entfallen sogar komplett. Für den Urlaub innerhalb der EU ist das eine wirklich interessante alternative. In Deutschland käme für mich persönlich simquadrat nicht in Frage, weil sipgate realisiert die Prepaid Karte im Netz von E-Plus.

Wer also einen längeren Aufenthalt in der EU plant und mobil erreichbar seien möchte und evtl. sogar eine Festnetz Flat besitzt, kann seine Mobilfunknummer auf die „virtuelle“ Festnetzrufnummer von simquadrat umleiten. Somit wäre man kostenlos unter seiner bekannten Mobilfunknummer in der gesamten EU erreichbar und könnte sehr günstig von dort aus nach Deutschland telefonieren. Das ganze wie gesagt, ohne Grundgebühr, Vertragsbindung oder einen Mindestumsatz. So mag ich es!

Der VoIP-Anbieter Sipgate startet mit simquadrat ein interessantes und vor allem mal neues Mobilfunkangebot, bei dem man für seine Mobilfunkkarte (auch als Nano-SIM verfügbar) eine deutsche Festnetznummer erhält.

simquadrat

Klingt erstmal nicht neu, denn in Deutschland bietet O2 (damals noch Viag Interkom) seit 1999 einen solchen Dienst – dort „Homezone“ genannt an. Dabei erhält der Kunde für eine SIM-Karte sowohl eine Festnetznummer als auch eine Mobilfunknummer. Aber die Absenderrufnummer die beim telefonieren übertragen wird, ist immer die Mobilfunknummer und man ist nur in einem bestimmten vorher definierten Radius (bis zu 10 km) unter der Festnetzrufnummer auf dem Handy erreichbar. Weiterlesen