Beiträge

Vor ein paar Tagen habe ich Euch die USB-C Powerbank von Zendure mit eingebautem UBS-C Hub vorgestellt. Das Gerät hat mich in den letzten Tagen echt überzeugt. Doch das wieder aufladen der Akkus dauert mit meinen vorhandenen Ladegeräten doch sehr lang. Zendure vertreibt ein passendes Ladegerät, welches die Powerbank in nur 3,5h komplett aufladen kann. Da ich sowieso gerade alles auf USB-C umstelle, kann ich dieses Gerät gut gebrauchen, da ich dann auch direkt mein Dell XPS 13 damit laden kann. Auch für ein schnelles Aufladen vom iPhone ist das Gerät geeignet. Hierfür wird dann aber wieder ein weiteres Kabel (USB-C auf Lightning) notwendig. Der Generationswechsel von USB auf USB-C geht doch ganz schön ins Geld…

Weiterlesen

In den vergangenen Tagen habe ich Euch ja schon einiges zum Thema Power Delivery via USB-C geschrieben. In diesem Artikel ging es konkret darum, wie das neue Dell XPS 2018 mittels einer externen Powerbank geladen werden kann, um so die Akkulaufzeit deutlich zu erhöhen. Beim USB-C Standard herrscht leider immer noch sehr viel Chaos, da häufig nicht klar erkennbar ist, welche Protokolle im Detail vom Gerät unterstützt werden. So bleibt es oft ein „try-and-error“ um herauszufinden, welche Profile von jeweiligen Port unterstützt werden.

Abgesehen von diesen „kleinen“ Unwegsamkeiten ist ein einheitlicher Stecker für verschiedene Geräte doch sehr sinnvoll! Mein neues Ladegerät von Dell hat ebenfalls ein USB-C Stecker. So ist es möglich, mit dem originalen Netzteil, meine USB-C Powerbank zu laden. Das Netzteil habe ich „fest“ am Schreibtisch verbaut, sodass mein Gerät dort wieder auftanken kann. Weiterlesen

Wer NiZn Akkus benutzt ist meist im professionellen Bereich unterwegs. Die Kosten für solche Akkus lohnen sich meist nur bei einer intensiven Nutzung der Akkus. Der große Vorteil dieser Akkus ist die höhere Zellenspannung von 1,6 Volt. Eneloops haben beispielsweise eine Zellenspannung von nur 1,2V. Verbraucher mit einem hohen Energiebedarf wie Funk-Mikrofone oder Blitzgeräte können durch die höhere Spannung besser arbeiten.

Akkus

Der Blitz ist schneller einsatzbereit und die Aufladezeiten werden deutlich verringert. Vorteilhaft ist auch, dass die Spannung der Zellen lange zeit auf einem hohen Niveau bleibt.

Doch für NiZn Akkus können leider keine normalen Ladegeräte verwendet werden. Es werden spezielle Ladegeräte benötigt, die auf die Anforderungen dieser Akkus abgestimmt sind. Weiterlesen

Das Ansmann Akku-Ladegerät reiht sich in unsere Serie über intelligente Ladegeräte für Hochleistungsakkus. NiMh (Nickel-Metallhydird) Akkus sind mittlerweile der Standard, nachdem die NiCd (Nikel-Cadmium) Akkus von der EU mit einem Handelsverbot belegt worden sind. Das ist auch sinnvoll, da die Akkus das gesundheitsgefährdende Schwermetall Cadmium enthalten.

Ansmann Ladegerät

Wer also noch Akkus von diesem Typ Zuhause verwendet, sollte darauf achtet, dass diese dicht sind, falls sich Kristalle am äußeren Gehäuse bilden, sollten die Akkus fachgerecht entsorgt werden. Für alle anderen Akkus besteht keine Gefahr. Doch egal ob es sich um NiMh oder um NiCd Akkus handelt, beide Typen bedürfen einer gewissen Pflege, damit Ihr die Zellen lange zeit nutzen könnt. Intelligente Ladegeräte sind dabei eigentlich obligatorisch zu verwenden.

Beliebt sind die Ladegeräte von Technoline, die wir Euch hier bereits ausführlich vorgestellt und vergleichen haben. Doch auch namhafte Hersteller wie Ansmann bauen gute Ladegeräte. Daher möchte ich Euch an dieser Stelle das Ansmann Powerline 4 Pro Ladegerät vorstellen.

Weiterlesen

Das Thema Ladegeräte für NiMh Akkus ist bei uns im Blog sehr präsent und auch die Rückmeldungen zeigen uns, dass Ihr großes Interesse an dem Thema habt. Wir haben in den letzten Wochen eine Vielzahl an hochwertigen Ladegeräten vorgestellt. Damit Ihr eine bessere Übersicht über die vorgestellten Geräte bekommt und besser entscheiden könnt, welche Ladegerät für Euren Anwendungsfall das beste ist, haben ich hier eine Übersicht erstellt, die alle getesteten und vorgestellten Geräte gegenüberstellt.

eneloops

Vorgestellt haben wir das Einsteigergerät BC250 (zum Bericht), das BC700 Ladegerät (zum Bericht), das BC4000 von Kraftmaxx (zum Bericht) und das Spitzenmodell BC 2500 mit Bluetooth (zum Bericht).

Tabellarisch könnt Ihr hier die unterschiedlichen Funktionen vergleichen. Weiterlesen

In den letzten Wochen habe ich Euch viel zu den eneloop Akkus erzählt, ich habe Euch auch über meinen Langzeittest berichtet und Euch verschiedenen Ladegeräte vorgestellt. Wenn Ihr diese Beiträge verfolgt habt, dann solltet Ihr auch mitbekommen haben, dass ein vernünftiges Ladegerät bei guten Akkus einfach Pflicht ist. Fast alle neuen Ladegeräte, die am Markt verfügbar sind, haben eine delta U Überwachung und können jeden Ladeschacht separat behandeln.

technoline BC2500

So können auch gezielt einzelne Akku geladen werden. Wichtig sind auch Überwachungsfunktionen, wie z.B. Überlade- und eine Temperaturabsicherung. Durch die Einzelschacht Behandlung braucht Ihr die Akkus auch nicht paarweise laden, so wie es bei älteren Geräten der Fall war. Ich selbst verwende das Technoline BC 700, das mir schon über mehrere Jahre sehr gute Dienste leistet. Doch nun will ich Euch das Topmodell unter den 4-Schacht Ladegeräten vorstellen. Weiterlesen

Vor fast einem Jahr habe ich Euch mein Ordnungssystem von EasyACC vorgestellt (hier geht es zum Bericht). Das einfache System bringt sehr effektiv Ordnung in die Ladekabel auf dem Schreibtisch oder der Kommode. Ich bin ein großer Freund von „nicht sichtbaren Kabeln“. Die Ladestation bietet im Sockel Platz für ein Netzteil, ich verwende hier das EasyACC Netzteil, nachdem mir diverse andere Netzteile kaputt gegangen sind. Das neue Netzteil bietet 5 Ports und einen maximalen Strom von 8A.

easyACC Dock

Somit habe ich genügend Platz für alle Geräte, die ich häufig laden muss. Dazu zählen diverse Power Banks, mein Kindle, mein iPad und mein MacBook Air. Da ich mir die Ladedock vor ca. einem Jahr zugelegt habe, gab es nur eine Fächerkombination. Mittlerweile gibt es das System mit unterschiedlichen Fächern, die Ihr Euren eigenen Bedürfnissen anpassen könnt. Die neue Variante mit den kleinen fächern kann auch ideal auf dem Schreibtisch für Stifte genutzt werden. So wirkt jeder Schreibtisch etwas aufgeräumter. Einen anderen Ansatz verfolgt Philipp, er hat Euch letzte Woche Kabelclips vorgestellt (zum Bericht). Das wäre die kostengünstigere Alternative, doch für mich keine Alternative, da die Kabel so trotzdem sichtbar bleiben.

In den vergangenen Wochen habe ich Euch bereits recht viel über die Vorzüge von Akkus im Vergleich zu normalen Batterien im Haushalt berichtet. In diesem Artikel habe ich für Euch eine kompakte Übersicht erstellt, welcher Akku für welche Anwendung optimal geeignet ist. Doch auch der beste Akku muss wieder aufgeladen werden nachdem die Ladung erloschen ist. Da der Markt recht unübersichtlich ist habe ich Euch breites das BC-700 (zum Bericht) und das BC-4000 Ladegerät (zum Bericht) vorgestellt.

BC-250

Wer Akkus nur selten benutzt und auch keinen besonders großen Anspruch daran stellt, sollte trotzdem ein vernünftiges Ladegerät benutzen, damit sie Akkus länger halten. Wichtig ist vor allem dabei, dass das Gerät eine delta U Überwachung besitzt. Diese stellt sicher, dass der Akku nicht überladen wird. Auch sollte darauf geachtet werden, dass Akkus nicht paarweise geladen werden müssen und dass jeder Schacht einzeln überwacht wird. Weiterlesen