Im ersten Teil der Serie, haben wir euch über die Mehrwerte einer Media Center Lösung mit Plex und dem Raspberry Pi 2 als günstigen Server informiert und im zweiten Teil, geht es jetzt um den Zusammenbau der Hardware.

Raspberry_Pi2_Setup

Das neuste Model vom kleinen Mini-PC, hat jetzt mehr Leistung und setzt auf den Vierkerner Broadcom BCM2836 mit 900 MHz und 1 GB LPDDR2-SDRAM und das sorgt für ein rückenfreies abspielen. Auf den ersten Blick sieht das Setup natürlich etwas seltsam und evtl. kompliziert aus und daher trauen sich viele die Umsetzung nicht direkt zu, aber keine Angst! es ist einfacher als gedacht.


In der folgenden Schritt für Schritt Anleitung, werden wir die Hardware zusammenstellen und für die Installation vorbereiten. Im nächsten Teilen dieser Artikelserie wird das eigentliche Betriebssystem installiert und danach folgt die Installation der Media Center Software Plex und dessen Konfiguration.

Schritt 1 – Die Hardware

  1. Raspberry Pi 2 (Link) (Mit dem BCM2836 – ASIN B00T2U7R7I)
  2. Gehäuse mit Kupferkühlkörper (Link) (Hier stehen einem natürlich die verschiedensten Versionen zur Auswahl)
  3. Netzteil mit 2000 mAh und 5V (Link)
  4. micro SD-Karte mit 32GB Speicher (Link)
  5. HDMI Kabel (Link) (Wird eigentlich nur für die Konfiguration benötigt)
  6. 300 Mbit/s USB WLAN Dongle (Link) (Optional)
  7. USB Festplatte mit 3,5 Zoll Formfaktor und Netzteil (Link) (Optional)

Hinweis: Der WLAN Dongle und die USB Festplatte sind natürlich optional. In dem hier beschriebenen Setup gehen wir mal davon aus, das kein Netzwerkspeicher (NAS) und keine freie USB Festplatte im 3,5 Zoll Faktor mit eigenem Netzteil vorhanden ist. Zwar würde auch eine USB 2.0 Festplatte vollkommen ausreichen, weil der Raspberry nur 2.0 Anschlüsse hat, aber jetzt noch eine USB 2.0 Festplatte zu beschaffen, das macht auch keinen Sinn. Der Raspberry hat nicht genügend Stromleistung um 2,5 Zoll Festplatten ohne eigenes Netzteil zu versorgen. Das HDMI Kabel wird eigentlich auch nur für die Konfiguration benötigt und danach ist der kleine Server nur noch an Strom und Netzwerk angeschlossen.

Schritt 2 – Die Hardware zusammenbauen

  1. Folie vom Kühlkörper abziehen und auf die CPU kleben
  2. Raspberry in das Gehäuse einsetzen

Das war soll es schon gewesen sein und wir können uns im dritten Teil der Artikel Serie an die Installation des Betriebssystems machen, bevor wir zum Media Center Plex übergehen.

Das könnte Dich auch interessieren

Das Plex low-Budget Media Center Tutorial Teil 3
Aufrufe 283
Im zweiten Teil der Serie, haben wir die Hardware beschafft und zusammengebaut. Nun müssen wir das Betriebssystem auf dem kleinen Raspberry installier...
Synology stellt DS416play NAS vor
Aufrufe 577
Synology hat gestern die DS416play auf den Markt gebracht. Die 4-Bay NAS löst damit die schon etwas in die Tage gekommene DS415play ab. In der neuen D...
Vergleich zwischen Synology DS214play und DS216play – Was ist neu?
Aufrufe 3796
Wie ich finde, baut Synology die besten NAS-Systeme, die zur Zeit auf dem Markt zu finden sind. Seit einigen Wochen werkelt bei mir die DS214play als ...
Das Plex low-Budget Media Center Tutorial Teil 4
Aufrufe 246
In den ersten Teilen wurde die Hardware beschafft, zusammengebaut und das Betriebssystem installiert. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte, bis zu...
Plex Media Server auf dem Raspberry Pi 2
Aufrufe 6539
Wie schon in einigen anderen Artikel beschrieben ist Plex das ideale System um Mediatheken zu verwalten. Der Aufbau ist sehr simpel, es wird ein Serve...
Homematic – All-in-one: CCU2 und SONOS API auf einem Raspberry Pi installi...
Aufrufe 3858
Anfang des Monats habe ich euch bereits das Projekt piVCCU vorgestellt. Damit ist es möglich die Original CCU2 auf einen wesentlich schnelleren Raspbe...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.