Meinen Soundlink mini von Bose begleitet mich nun seit gut 2 Jahren bei jedem Urlaub und jedem Wochenendausflug, das Gerät war stets zuverlässig und bei vielen Partys dabei. Doch leider traten in letzter Zeit ein paar Probleme mit dem Gerät der 1. Generation auf. (hier zum Artikel). Daher habe ich mich an Amazon gewendet, wo ich den Soundlink seinerzeit gekauft habe. Mir wurde ohne Probleme der Kaufpreis erstattet, da das Gerät nicht mehr lieferbar war. Von der Rückerstattung habe ich mir dann den Nachfolger Bose Soundlink mini II in der Farbe Carbon gekauft.

Bose Soundlink mini II

Da ich das Gerät seit zwei Tagen sehr ausführlich getestet habe, möchte ich euch gerne meine Erfahrungen und Eindrücke zum Soundlink mini II schildern.

Auf den ersten Blick hat sich nicht viel verändert, das Gehäuse hat die gleiche Form, die Abmaße und das Gewicht sind ebenfalls identisch. Zum Klang hat Bose mehrfach auf unterschiedlichen Seiten bestätigt, dass keine Änderungen zum Vorgängermodell getätigt worden sind.

Also kommt es hier auf die inneren Werte an, was genau ist denn neu? Zum einen gibt es nun zwei unterschiedliche Gehäusefarben im Angebot. Das Modell in Pearl und das in Carbon. Ich habe mich für das in Carbon entschieden. Dieses wirk sehr edel und ist komplett in Schwarz gehalten. Lediglich der Rahmen aus Gummi um das Lausprechergitter ist in Grau abgesetzt.

Tasten: Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Mute und die AUX-Tasten weggefallen sind. Neu ist hingegen die Multifunktionstaste.

Mit der AUX-Taste konnte eine externe Quelle über den Aux-Anschluss aktiviert werden. Dies geschieht bei der neuen Version automatisch, wenn ein Stecker an das Gerät angeschlossen wird. Die Mute-Funktion ist nun mit einem Druck auf die Multifunktions-Taste gebracht worden. Hierbei wird die Wiedergabe über Bluetooth pausiert.

Bei einem längeren Druck auf die Mulit-Taste wird beim iPhone Siri aktiviert. Bei einem doppelten Druck wird ein Lied weiter gesprungen, bei dreifachem Druck ein Lied zurück.

Bose Soundlink mini II Tasten

Lautstärkeregelung: Endlich muss man nicht am iPhone und an dem Soundlink die Lautstärke einstellen. Dies war leider bei der alten Version etwas umständlich. Hier musste die Lautstärke am Gerät und am iPhone getrennt eingestellt werden. Wer die maximale Lautstärke nutzen wollte, musste zuerst am iPhone den Regler hochdrehen und auch am Soundlink mini. Ein klarer Vorteil zum Vorgänger!

Soundlink mini II USB

Ladebuchse: Das Gerät lässt sich über die micro-USB Schnittstelle laden. Bei dem Vorgängermodell musste ein gesondertes 12V Netzteil genutzt werden, ich habe für den mobilen Einsatz extra eine spezielle Powerbank angeschafft, (zum Artikel) das ist bei der neuen Version nicht mehr notwendig! Auch die Dockingstation ist geblieben, diese hat jetzt aber auch einen 5V micro-USB Anschluss. Hiermit kann das Gerät bequem an einem festen Ort geladen werden.

Eine der größten Neuerungen: Die Sprachausgabe. Beim ersten Einschalten kann zwischen unterschiedlichen Sprachen gewählt werden. Wann und wofür wird die Sprachausgabe genutzt? Bei der Kopplung mit Bluetooth gibt die Box sehr genau Auskunft, in welchem Modus sie sich gerade befindet.

IMG_1933.JPG

Auch gibt die Box den Namen wieder, mit dem sie gerade verbunden ist. Das war früher etwas schwierig, wenn man unterschiedliche Bluetooth-Quellen nutzen wollte. Hier musste man öfter ausprobieren, welche gerade aktiv ist. Auch der Akkuzustand wird beim Einschalten kurz durchgegeben.  Ebenso wird der Name des Anrufers genannt, wenn dieser im Telefonbuch des Handys hinterlegt ist. Dies ist leider etwas nervig, dazu später mehr.

Bluetooth: Es können zwei Verbindungen gleichzeitig hergestellt werden, so kann die Wiedergabe sehr nahtlos von einem zum anderen Gerät übergeben werden, ohne das das 2. Gerät neu gekoppelt werden muss. Insgesamt können bis zu 8 Geräte hinterlegt werden.

Freisprecheinrichtung: Hier gibt es leider einen kleinen Wermutstropfen für mich. Ich fand es beim Soundlink mini der 1. Generation sehr gut, dass das Freisprech-Profil nicht hinterlegt war. So konnte es nicht passieren, das bei der Annahme eines Telefongespräches die gesamte Partygemeinschaft das Gespräch über den Lautsprecher mitverfolgen konnte. Das hat sich leider geändert.

Es kann zwar während des Telefonates die Audioquelle wieder auf das Telefon gewechselt werden, aber die leider springt diese nach 2 Minuten automatisch wieder auf den Soundlink, sodass das Gespräch über die Box geführt wird.

Meine Lösung war bisher, das ich den Soundlink während des Telefonates ausgeschaltet habe. Leider kann diese Funktion nicht deaktiviert werden.Ich hoffe hier wird in Zukunft durch ein Update für Besserung gesorgt.

Klang der Box: Für mich einfach überzeugend. Es kommt aber darauf an, was Ihr gerne für Musik hört. Ich denke, dass Klassik-Freunde mit der Box nicht viel anfangen können, da die Grundeinstellung sehr Basslastig ausgelegt ist. Der Sound kommt auch in größeren Räumen sehr voluminös an. Bei maximaler Lautstärke sind mir die Höhen etwas zu verwaschen, aber man muss einfach daran denken, dass die Box sehr klein ist. Wer den Soundlink mini vorher noch nicht gehört hat, wird sich wundern, wo die Musik aus den vermeintlich großen Boxen herkommt. Die meisten sind überrascht und verwundert, dass diese kleine Kiste so einen tollen, lauten und klaren Klang besitzt.

Lohnt sich der Wechsel vom Soundlink mini der 1. Generation? Ganz klar, nein! Mit dem Soundlink mini ist Bose ein ganz großer Wurf gelungen, am Sound wurde, wie schon erwähnt nicht verändert. Bei dem doch etwas höheren Preis lohnt sich der Neukauf wegen der kleinen Modifikationen nicht. Wer eine Box in dieser Größe sucht, ist beim Soundlink mini II genau richtig!

Das könnte Dich auch interessieren

Bose Soundlink mini II – Vergleich mit dem Vorgänger, was ist neu?
Aufrufe 12625
Der Bose Soundlink mini ist seit seiner Erscheinung Mitte 2013 für mich zur Referenz in der Klasse der portablen Bluetooth Lautsprecher geworden....
Fintie Tasche für den Bose Soundlink mini I / II
Aufrufe 743
Vor einigen Wochen hatte ich euch den neuen Bose Soundlink mini II vorgestellt. Da leider mein Soundlink mini der 1. Generation seinen Geist aufgegebe...
Vorstellung MarkStore Neopren Schutzhülle für Bose Soundlink mini
Aufrufe 754
Seit dieser Woche bin ich stolzer Besitzer des neuen Bose Soundlink mini II. Da ich bereits einen ausführlichen Testbericht über das Gerät geschrieben...
Bose Soundlink Revolve im Praxistest
Aufrufe 1612
Erst vor wenigen Wochen hat Bose seine neuen tragbaren Lautsprecher vorgestellt. Die beiden neuen Geräte hören auf die Namen Revolve und Revolve+. Es ...
Probleme mit dem Soundlink mini
Aufrufe 14291
In letzter Zeit kam es leider häufiger vor, dass sich mein Bose Soundlink mini bei der Wiedergabe einfach verabschiedet hat. Das Gerät schaltet sich e...
TaoTronics Bluetooth 4.0 Empfänger im Test
Aufrufe 698
Vor wenigen Tagen habe ich euch in diesem Bericht (Link) einen Bluetooth Empfänger von Logitech vorgestellt. Damit habt Ihr die Möglichkeit eine fehle...
5 Kommentare
  1. Philipp sagte:

    Über Google Deinen Tipp zur Multi-Taste gefunden. Herzlichen Dank dafür. Laut meiner Freundin steht das ja nicht in der Anleitung, ist für mich aber ein essentielles Feature.

    Antworten
  2. Laurin s sagte:

    Hat Amazon die ohne Probleme ausgetauscht bzw. Geld zurück erstattet?
    Da meine bose soundlink mini 1, welche ich seit 2 Jahren besitze kaputt gegangen ist.

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian sagte:

      Hallo Laurin,
      Ich habe bei Amazon die Hotline angerufen und dort mein Problem geschildert. Das Gerät wurde nach knapp 2 Jahren ohne Probleme zurück genommen. Das Geld wurde mit gut geschrieben und ich habe mir davon direkt den Soundlink mini II bestellt.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.