Die Techniker Krankasse gewährt im Rahmen Ihres TK-Bonusprogramms ihren Mitgliedern einen Zuschuss von bis zu 250,00 € beim Kauf eines Fitness-Trackers und symbolisch wurde hierfür die Apple Watch genannt. Wie es der Zufall so will, bin ich Mitglied bei der TK und wollte es daher genauer wissen und hier sind die Details zum TK-Bonusprogramms und wie man die Prämie erhalten kann.

Wer den Zuschuss bekommen möchte, der sollte sich beeilen, denn die Anmeldung für das TK-Bonusprogramm muss bis Oktober 2015 eingegangen sein. Die Anmeldung kann man entweder online in seinem persönlichen Bereich „Meine TK“ oder auch ganz einfach 24 Stunden am Tag, per Telefon unter 0800-285 85 85 erledigen.

Wer aber denkt er könnte sich jetzt einfach eine Apple Watch kaufen und der TK die Rechnung schicken und bekommt dafür 250,00€ überwiesen, der irrt gewaltig. Hierfür muss man nämlich erstmal Stufe 3 im Bonusprogramm erreichen und dafür muss man dann doch ein bisschen was tun. Aber das ist ja grundlegend gar nicht verkehrt.

In den Bedingungen zum Bonusprogramm steht: Hinweis: „Alte Rechnungen aus der Zeit vor Ihrer Teilnahme an der TK-Gesundheitsdividende können wir leider nicht berücksichtigen“. Dieses bezieht sich aber nicht auf das exakte Datum deiner Anmeldung, sondern auf den gesamten Monat.

Beispiel

Fitness-Tracker am 03.09.2015 gekauft und am 16.09.2015 beim Bonusprogramm angemeldet, dann wird der Fitness-Tracker auch angerechnet, weil der Monat zählt.

Die Stufen im Programm?

Generell läuft das gesamte Bonusprogramm ein Jahr und in dieser Zeit kann man mit verschiedenen Maßnahmen verschiedene Stufen im Programm erreichen.

TK-Bonusprogramm

Zu den Maßnahmen (Details) zählen etwa Fitness oder Walking, Hautkrebs-Screening, TK-Gesundheits Coaching, Sportabzeichen und vieles mehr.

Auszahlung oder TK-Gesundheitsdividende?

Wenn ihr also das ganze Jahr schön fleißig gewesen seit und mit 7 Maßnahmen dann Stufe 3 erreicht habt, könnt Ihr zwischen 90,00€ Barauszahlung, oder 250,00€ TK-Gesundheitsdividende wählen.

Das „Guthaben“ in euer TK-Gesundheitsdividende, könnt ihr dann wieder gegen extra Leistungen einlösen, die sonst von der Krankenkasse nicht übernommen würden. Dazu zählen auch Geräte zur Messung und Erfassung des Fitness- und Gesundheitsstatus. Somit reicht Ihr dann die Rechnung eures Fitness-Trackers am Ende der Laufzeit vom TK-Bonusprogramm ein und bekommt die Kosten erstattet.

Holt ihr euch als Beispiel die Garmin vívoactive inkl. Brustgurt aus meinem Testbericht bei Amazon, dann bleibt euch noch ein Guthaben von 58,01€ und dieses könnt ihr dann mit weiteren Leistungen wie etwa Akupunktur, Brillengläser und Kontaktlinsen oder einer Professionelle Zahnreinigung verrechnen.

Fazit

Natürlich bekommt man von der Techniker Krankenkasse nicht mal eben 250,00€ bar auf die Kralle, um sich etwa eine Apple Watch zu kaufen, ohne dafür etwas für seine Gesundheit zu tun. Hier muss man also an 7 Maßnahmen teilgenommen haben und kann dann die Kosten durch das Guthaben verrechnen. Ich finde das persönlich einen fairen Deal und Stufe 3 sollte in einem Jahr locker zu schaffen sein und mal ganz ehrlich, man tut sich ja selber damit auch was Gutes!

Die TK schreibt zu dem Fitness-Tracken ganz klar: „Unsere Versicherten müssen uns die Daten der Smartwatch nicht zur Verfügung stellen“. Gut so!

Das könnte Dich auch interessieren

Was darf es sein – Fitness-Tracker, Smartwatch oder doch beides zusammen ?
Aufrufe 247
Fitness-Tracker und Smartwatches mit und ohne sinnvolle Funktionen, gibt es heute wie Sand am Meer und es kommen immer neue dazu. Bevor ihr euch also ...
Earin M-1 – Kleiner gehen Kopfhörer nicht mehr
Aufrufe 507
Das durch Kickstarter bekannte schwedische Unternehmen Earin hat kein großes Sortiment, jedoch ist das, was sie zu bieten haben, ganz großes Kino! ...
Garmin vívoactive bekommt Firmware-Update 3.30
Aufrufe 562
Die Garmin vívoactive Fitness-Tracker-Smartwatch, die ich hier im Blog bereits ausführlich getestet habe, hat ein Firmware-Update auf Version 3.30 bek...
Garmin vivoactive Fitness-Tracker-Smartwatch im Test
Aufrufe 338
Einen guten und genauen Fitness-Tracker mit mehr oder weniger sinnvollen Smartwatch-Features zu finden ist gar nicht so einfach. Anfang diesen Jahres ...
Garmin vívofit ein günstiges Fitnessarmband mit bis zu einem 1 Jahr Batterielauf...
Aufrufe 113
Den Einstig in den Bereich Fitness-Tracker, habe ich Anfang 2014 mit dem Garmin vívofit gemacht und bin mit diesem immer noch sehr zufrieden. Auch wen...
ASUS VivoWatch eine schicke Fitness-Tracker-Uhr im ausführlichen Test
Aufrufe 277
So einige Fitness Tracker "Uhren" habe ich bereits ausprobiert und zwar welche mit und ohne Smart Funktionen, wobei Smart bzw. sinnvoll hier immer rel...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.