Ich liebe es wenn ich in einen Raum komme und automatisch das Licht angeht. Daher habe ich schon vor Jahren die Lampen meiner Küchenhängeschränke einfach an zwei kleine Bewegungsmelder mit optischem Sensor angeschlossen und diese in den Ecken der Küche angebracht. So geht beim Betreten und geringen Lichtverhältnissen in der Küche automatisch das Licht an und nach einer einstellbaren Zeit ohne Bewegung im Raum, auch von alleine wieder aus und diesen „Service“ will ich nicht mehr missen.

Was ist aber mit dem Rest im Haus? Es gibt viele Orte wo man gerne mal „etwas“ Licht gebrauchen kann und vor allem Nachts als kleine Orientierung. Wenn man direkt den Lichtschalter bestätigt, hat es immer gleich etwas von Stadionbeleuchtung und nicht alle Mitbewohner im Haus sind darüber erfreut. Hier hilft einem das LED Nachtlicht mit Bewegungsmelder von AVANTEK (Link) weiter, welches sich einfach überall im Haus ohne zu bohren und vorhandenen Stromanschluss per Magnetplatte befestigen lässt und einem dank optischem Sensor „nur“ bei geringen Lichtverhältnissen den Weg weist.

AVANTEK_Nachtlicht_01

Wird in einem Abstand von ca. 2,5 Metern eine Bewegung erkannt, schaltet sich das Nachtlicht automatisch ein und wenn keine Bewegung mehr erkannt wird, schaltet es sich nach 25 Sekunden auch wieder ab. Das Gehäuse ist mit den Maßen 7,5×7,5,x1,5 cm recht klein und so wird man sicher einen passenden Ort finden können. Auf der Rückseite des Gehäuses ist eine magnetische Platte angebracht und als Gegenstück dient eine Platte, welche mit einem doppelseitigem Klebeband von 3M ausgestattet ist.

Ich habe davon 3 Stück auf der Treppe im Abstand von 6 Stufen angebracht und eines in jedem Badezimmer, sowie drei weitere in anderen Räumen in der nähe vom Bett. So kann man sich Nachts und das ohne andere zu stören, sicher und bequem im Haus bewegen.

AVANTEK_Nachtlicht_02

Eine solche Lösung hatte ich zwar schon mit den LED Nightlux von OSRAM (Link) im Einsatz, aber mal abgesehen von der nicht so schönen Optik des OSRAM Gehäuses, fand das Licht der 3 LED´s nicht gerade schön und meistens sogar sehr zu grell und blendend. Bei den Lampen von AVANTEK ist das Licht deutlich angenehmer, weil die 10 verbauten LEDs sind hinter einer Milchglasplatte untergebracht.

Betrieben wird das Nachtlicht mit 3 AAA Batterien, welche aber nicht im Lieferumfang enthalten sind und ich empfehle hierfür Akkus zu verwenden. Diese bekommt man günstig im Set (Link) und wer noch kein Ladegerät hat, dem empfehle ich das Technoline BC 700 (Link), welches die Akkus einzeln während des Ladevorgangs überwacht. Die Lebensdauer der LEDs wird mit bis zu 100,000 Stunden angegeben und das sollte somit für immer und ewig ausreichen. Der Stromverbrauch beträgt lediglich 0.3 Watt und somit sollte ein Amazon Basic Akku mit 800 mAh für ca. 10 Stunden Dauerlicht sorgen können.

Fazit: Das auch vom Gehäuse her schön aussehende LED Nachtlicht mit integriertem Bewegungsmelder und optischem Sensor von AVANTEK, ist unheimlich praktisch und lässt sich dank Magnetplatte überall im Haus einfach und schnell befestigen. Es erzeugt ein schönes dezentes Licht, welches einen nicht blendet, aber dennoch hell genug ist um einem überall den Weg zu weisen.

Das könnte Dich auch interessieren

Schönes LED Nachtlicht mit Bewegungsmelder für Schlafzimmer, Kinderzimmer und Fl...
Aufrufe 622
Ich bin ein großer Freund von dezenter Beleuchtung und am besten soll sich diese automatisch ein- und ausschalten. Mein Treppenhaus bzw. die Stufen, h...
LED Licht mit Bewegungsmelder und optischem Sensor
Aufrufe 161
Vor ein paar Tagen habe ich über die kleinen praktischen LED Nachtlichter (ELF-N3) von Avantek berichtet, die man per Magnetplatte und doppelseitigem ...
Dimmbare LED E27 WLAN Birne mit RGB Farbwechsel per Smatphone
Aufrufe 436
Wer gerne die Farbe seiner Lampen mit E27 Fassung verändern möchte und dieses, wie es sich für uns Technikfreunde gehört, natürlich per Smartphone, de...
Batteriebetriebenes Schranklicht mit Bewegungsmelder
Aufrufe 529
Mich hat es schon öfters gestört, das ich im Schrank nicht direkt eine Beleuchtung eingebaut habe und die nächste Steckdose ist auch recht schlecht zu...
Vorstellung – Portabler Zusatzmonitor für Notebooks mit USB-C von ASUS in ...
Aufrufe 340
Wenn man als Arbeitsmittel auf ein ultrakompaktes Notebook wie das Dell XPS 13" setzt, dann geht man ungerne Kompromisse ein. Das Gewicht ist entsche...
Homematic: Anwendungsbeispiel RGBW-LEDs
Aufrufe 1470
Heute gibt es mal wieder was Schönes zu sehen ;-) Von unserem aktuellen Homematic Projekt möchte ich Euch die indirekte Beleuchtung mittels RGBW-Stre...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.