Jeder Account wo der Anbieter eine Zwei-Faktor-Authentifizierung anbietet, ist diese bei mir auch aktiviert. Dieser Mechanismus schützt vor unbefugten Zugriffen, ist schnell eingerichtet, sehr einfach zu bedienen und darüber hatte ich bereits berichtet. Bei Apple gibt es zwei verschiedene Wege sein Konto zu schützen, nämlich einmal die ältere zweistufige Bestätigung, welche ich schon seit Jahren nutze und jetzt mit iOS 10 eine weitere, mit dem Namen Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Bei beiden Variationen benötigt man neben Benutzername und Passwort, zusätzlich auch einen Überprüfungscode, um sich mit der Apple-ID (iCloud und Co) auf einem neuen Gerät oder in einem neuen Browser anzumelden. Funktioniert so wie man es vom Online-Banking her kennt und bei der alten zweistufigen Bestätigung wird ein 4 stelliger Code an eines der im Vorfeld verifizierten Geräte geschickt. Das passiert entweder per Push, oder alternativ per SMS, wobei hier nur eine Mobilfunknummer hinterlegt werden kann. Man ist also entweder auf Internet oder Mobilfunk angewiesen, um den Code empfangen zu können.

zwei-faktor-authentifizierung

Bei der neuen Zwei-Faktor-Authentifizierung bekommt man einen 6 stelligen Code, welcher auf einem verifizierten Gerät als SMS oder Telefonanruf übermittelt wird, oder auch auf einem verifizierten Gerät generiert werden kann. Zusätzlich kann man jetzt auch sehen, wo sich das Gerät befindet, welches sich mit dem Account anmelden möchte.

apple-zwei-faktor-authentifizierung

Die Mindestvorraussetzung hierfür ist iOS 9 und beim Mac OS X El Capitan und somit sollte man im Vorfeld prüfen, ob alle Geräte diese Voraussetzungen erfüllen. Eine Geräteübersicht bekommt man in den iCloud Einstellungen unter iOS. Dazu öffnet man Einstellungen -> iCloud -> Account > Geräte und wählt dort eines der Geräte aus.

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann man die Zwei-Faktor-Authentifizierung unter iOS  in den Einstellungen -> iCloud -> Sicherheit und Passwort aktivieren.

Hinweis: Wer bereits die alte zweistufigen Bestätigung nutzt, muss diese erst deaktivieren und das macht man in der Apple ID Verwaltung.

Das könnte Dich auch interessieren

Cloud-Daten – Apple plant eigene Serverhallen
Aufrufe 42
Einigen Berichten zufolge arbeitet Apple an einer eigenen Server-Hardware, um die Daten seiner Kunden besser schützen zu können. Bisher bezieht Apple ...
Airmail mit iCloud Konto bei aktiver Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten
Aufrufe 1542
Wer für seinen iCloud Account die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert hat, was ich sehr empfehlen würde, der benötigt zur Einrichtung&nb...
Zweistufige Anmeldung für iCloud Account und Apple-ID aktivieren
Aufrufe 488
Hier im Blog habe ich ja bereits mehrmals über das Thema Sicherheit gesprochen, aber ich werde nicht müde auch weiterhin fast schon Gebetsmühlenartig ...
iCloud Apple-ID Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren
Aufrufe 367
Viele der großen Anbieter im Netz ermöglichen den Schutz des Benutzer-Accounts durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Neben Benutzername und K...
iCloud Sicherheitsfragen sollte man sich speichern!
Aufrufe 62
Heute wurde ich bei einem Artikel auf iFun.de nachdenklich, indem ein Leser von seinem Leid mit vergessenen Sicherheitsfragen seines iCloud Accounts e...
Amazon jetzt mit Zwei-Faktor-Authentifizierung
Aufrufe 97
Ab sofort können auch Deutsche Amazon Kunden die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schütze ich seit Jahren a...
3 Kommentare
  1. Thomas sagte:

    Ihr solltet mal einen längeren Artikel zur Einrichtung von iCloud 2-Faktor (einrichten) erstellen. Viele meiner Freunde erzählen sich gegenseitig Horrorgeschichten vom Verlust des Zugangs und den damit einhergehenden Verlust aller Daten…

    Antworten
  2. Olfi sagte:

    Leider scheint die Zwei-Faktor Methode noch immer nicht für alle Benutzer freigeschaltet zu sein. Habe mich gerade von der Two-Step Methode abgemeldet, die Sicherheitsanfragen beantwortet, kein Two-Factor angeboten bekommen und notgedrungen wieder den ganzen Anmeldeprozess für Two-Step machen müssen. Dumm, dass Apple einen nicht vorab informiert, ob man Two-Factor nutzen darf/kann oder nicht.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.