Homematic Meldungen als Push Nachricht via Pushover an das Smartphone schicken

Das Versenden von Push Nachrichten über die CCU2 an das eigene Smartphone, ist ein wichtiges Thema bei Homematic. Vielleicht kennt ihr auch meinen Artikel, in dem ich beschreibe, wie sich Push Nachrichten via Telegram verschicken lassen, oder ihr seid von diesem Artikel weitergeleitet worden. Als ich damals den Artikel verfasst habe, ging es mir darum, mit so wenig Zusatzsoftware wie möglich aus zu kommen. Daher habe ich auf eine Messenger App gesetzt, die viele User bereits installiert haben. Außerdem wollte ich auf Zusatzsoftware auf der CCU2 verzichten.

Push Benachrichtungen von der Homematic CCU2 über Pusher senden - Titelbild

Bei mir hat das auch immer astrein funktioniert, aber laut den Kommentaren, kann das auch schlechter funktionieren. Daher werde ich in diesem Artikel den CUx Daemon einsetzen (auf der CCU2) und als Push-Dienstleister Pushover verwenden. Ein großer Vorteil von Pushover ist, dass der Dienst viel mehr Möglichkeiten bietet, als der Telegram Bot.

Vorteile von Pushover gegenüber Telegram

Der Telegram Bot ist auch nicht schlecht, aber nicht für jede Situation geeignet. Bei mir kamen Push Nachrichten gelegentlich start verzögert an. Somit war es nicht gerade geeignet für kritische Meldungen. Die Vorteile von Pushover sind meiner Meinung nach:

  • Einrichtung des Dienstes ist einfacher als bei Telegram Bots (viele User hatten damit Probleme)
  • Beim Versand der Nachrichten, kann aus einem vordefiniertem Pool an Sounds gewählt werden.
  • Versand an mehrere Geräte/Benutzer ganz einfach über den Webdienst konfigurierbar. Anpassungen am Homematic Skript sind nicht nötig.
  • Konfiguration sogenannter „Quiet Hours„, in denen man nicht genervt werden will.
  • Festlegung einer Nachrichtenpriorität möglich.
  • Priorität „Emergency“ ignoriert die „Quiet Hour“ und schickt die Nachricht in vordefinierten Intervallen erneut an das Handy (z.B. 3 Stunden lang wird alle 30 Sekunden eine Nachricht geschickt). Die Nachricht muss (!) vom User bestätigt werden, damit das Smartphone Ruhe gibt.
  • Jeder User erhält eine e-Mail Adresse, die per Push an die App weitergeleitet wird. Somit lassen sich sehr einfach auch andere Systeme einbinden.
  • Wird von vielen anderen Webdiensten unterstützt (z.B. IFTTT).

Natürlich gibt es auch einen ganz kleinen Nachteil: Die App auf dem Smartphone kostet nach einer 7-Tägigen Testphase einmalig etwa 5$.


Einrichten des Pushover Accounts

Um Pushover nutzen zu können, muss ein Konto unter https://pushover.net/login eingerichtet werden.

Nach der Einrichtung, zeigt die Startseite direkt den User Key:

Diesen User Key benötigen wir später im Skript. Er wird dauerhaft angezeigt, also nur im Hinterkopf behalten wo er zu finden ist ;) Zusätzlich können auch Geräte, „Quiet Hours“ und die e-Mail Adressen Konfiguriert werden. Wie das geht, findet bestimmt jeder selbst heraus.

Als nächstes muss noch eine neue Anwendung hinzugefügt werden, bzw. ein API Token erstellt werden. Dieser API Token wird auch später im Skript benötigt (!). Ein Klick auf „Apps & Plugins“ öffnet die App Verwaltung. Ein weiterer Klick auf „Create a New Application / API Token“ erzeugt den Token.

Die Felder im Dialog „Create New Application“Plugin“ werden wie folgt ausgefüllt:

  • Name: Frei Wählbar, wird in der Weboberfläche und der App angezeigt.
  • Type: Bitte „Application“ wählen
  • Description: Freitext
  • URL: -frei lassen-
  • Icon: Optional kann ein Icon hochgeladen werden, das sollte auch in der App angezeigt werden. Habe ich nicht getestet.
  • Dann noch die AGB lesen und falls einverstanden, Akzeptieren.

Der folgende Screenshot zeigt das Endergebnis und den Weg zur Tokenerstellung:

Pushover create API Token

 

Nach dem Bestätigen, wird direkt der API Token angezeigt (bitte entschuldigt, dass sich der Name in den Screenshots unterscheidet):

 

pushover API Token

 

Der Token kann jederzeit erneut über „Apps & Plugins“ angezeigt werden. Er muss also nicht gesichert werden.

Somit haben wir jetzt den User Token und den API Token. Beide ändern sich nie und müssen geheim gehalten werden! Die Übertragung zum Pushover Server später aus dem Skript heraus, erfolgt natürlich verschlüsselt.

Das Homematic Script

Ganz wichtig ist, dass der CUx Daemon auf der CCU2 installiert ist un ein Exec-Device mit der Seriennummer „1“ existiert. Falls die Seriennummer abweicht, muss das Skript entsprechend angepasst werden. Wer nicht weiß, wie sich ein Exec-Device einrichten lässt, kann das in meinem Artikel über die HUE Ansteuerung nachlesen.

Kommen wir direkt zu Sache. Dieses, liebevoll von mir gebastelte Skript, wird einfach in ein Homematic Programm kopiert.

Dabei wird in der Variable po_api_user der User Key aus dem ersten Schritt eingetragen. Die Variable po_api_token erhält den API Token aus dem zweiten Schritt. Also einfach das aaaa und bbbb ersetzen. Alle Sonderzeichen müssen natürlich erhalten beleiben.

Nun kann direkt die Nachricht eingegeben werden, dazu einfach diesen Block im Skript anpassen:

!__Nachricht
string po_title=“Beispieltitel„;
string po_message=“Beispieltext„;
string po_sound=“none„;
string po_priority=“0„;

Ein wichtiger Hinweis noch: Der Text muss URL kodiert werden. Das bedeutet, dass Umlaute wie folgt ersetzt werden müssen:




Ä wird ersetzt durch %C3%84
ä  wird ersetzt durch %C3%A4
Ö wird ersetzt durch %C3%96
ö wird ersetzt durch %C3%B6
Ü wird ersetzt durch %C3%9C
ü wird ersetzt durch %C3%BC

Genaugenommen muss auch das Leerzeichen durch ein %20 ersetzt werden, es funktioniert aber auch, wenn man das nicht macht. Wer es sich einfach machen will, verwendet einfach einen online URL Encoder, wie z.B. diesen hier. Einfach den Text normal eingeben und auf „Encode“ klicken. Das Ergebnis dann in das Skript kopieren.

Erläuterungen

Ich habe bereits ein paar einfache Erläuterungen in das Skript gepackt, damit sie genau dort sind, wo man sie benötigt, falls das Skript später angepasst werden soll. Die detaillierte Erklärung, insbesondere zu den Prioritäten erfolgt aber hier.

Prioritäten

Beim Versand einer Nachricht, wird eine Priorität festgelegt. Die Prioritäten werden wie folgt interpretiert:

  • Priorität -2 (Lowest Priority): Es wird keine Benachrichtigung auf dem Smartphone erzeugt. Bei iOS wird aber der Zähler an dem App Icon erhöht.
  • Priorität -1 (Low Priority): Es wird kein Sound oder Vibration erzeugt, jedoch eine Notification in der Notification bar. Meldungen, die in einer Quiet Hour gesendet werden, werden wie Priorität -1 behandelt.
  • Priorität 0 (Normal Priority): Akustische Benachrichtung bzw. Vibration und Notifaction in der Notification Bar. Letztendlich wie eine WhatsApp Nachricht.
  • Priorität 1 (High Priority): Die Quiet Hour wird ignoriert, es wird trotzdem ein Sound abgespielt, bzw. die Vibration erfolgt. Zusätzlich wird die Nachricht Rot hervorgehoben.
  • Priorität 2 (Emergency Priority): Wie bei Prio 1. Zusätzlich wird die Nachricht in einem vordefiniertem Intervall (variable po_retry, Zeit in Sekunden) permanent an das Handy geschickt, bis der User sie bestätigt. Das ganze passier über eine definierte Zeitdauer (Variable po_expires, Zeit in Sekunden). Somit wird sichergestellt, dass der BEnutzer definitiv reagiert, wenn ein kritisches Ereignis eintritt. Z.B.: Einbruc, Rohrbuch oder Regen wenn ein Fenster geöffnet ist.

Sounds

Standardmäßig wird ein default Sound abgespielt. Dieser kann im Smartphone auch verändert werden. Über den Sound-Parameter kann jedoch ein vordefinierter Sound abgespielt werden. Die genaue Liste aller Möglichkeiten steht im Skript. Einfach rumspielen…

Fazit

Dadurch dass Pushover ausschließlich auf den Versand von Push-Nachrichten ausgelegt ist, liefert der Dienst auch wesentlich bessere Features. Insbesondere das Verwalten mehrerer Geräte und das Setzen von Prioritäten gefällt mir sehr gut. Somit kann sichergestellt werden, dass kritische Situationen im Schlaf nicht verpasst werden.

Der Einsatz von CUxD trägt deutlich zur Stabilität bei, daher sollte er verwendet werden.

Insgesamt kann man sich auf diesem Wege sehr komfortabel von Homematic benachrichtigen lassen, natürlich nur solange eine Internetverbindung besteht ;) Wer komplett auf Nummer sicher gehen will und nicht dem Internetzugang vertrauen möchte, sollte zusätzlich über eine Innensirene nachdenken. Als Alarmanlage macht sie definitiv Sinn und in Kombination mit der Push Nachricht, ist man meiner Meinung nach sehr gut auf alle Situationen vorbereitet.

 

Passende Beiträge


34 Kommentare

  • Berti

    16. Mai 2018

    Gelesen, installiert, funktioniert auf Anhieb. Perfekt Danke !!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  • Bernd

    6. März 2018

    Hallo Philipp,
    ich bin neu in der Welt der CCU2, daher hab ich alles nach deiner Anleitung umgesetzt.
    Nur bekomme ich keine Nachrichten auf mein Handy, wenn ich in Pushover eine Test Mail schreibe kommt diese an.
    Ich bin etwas Ratlos.
    Gruß bernd

    Antworten
  • Sabine

    24. Februar 2018

    Hi,
    lieben Dank erst einmal für die tolle Anleitung. Habe alles eingerichtet und bekomme auch Pushnachrichten bei verschiedenen geöffneten Fenstern. Habe auch Deine Anleitung „Waschmaschine fertig“ für Waschmaschine und Trockner befolgt und das Telegramm-Skript gegen ein Pushover-Skript ausgetauscht, hier kommt aber leider nichts an. Hast Du eine Idee an was das liegen könnte?
    Herzlichen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüsse

    Antworten
    • Sabine

      26. Februar 2018

      Nachtrag: Habe das Problem selbst lösen können, indem ich statt, wie in der „Waschmaschinen-Push-Telegramm-Anleitung“ beschrieben, den Kanal 4 mit mAh, den Kanal 2 mit W genutzt habe. Jetzt funktioniert es ohne Probleme und sendet mir schön die Nachrichten aufs Handy

      Antworten
  • Stephan

    25. Januar 2018

    Hallo Phiipp,

    ich habe deine Anleitung umgesetzt und funktioniert auch perfekt, dank für das Tutorial
    aber eine Frage noch, es gibt ja Mittlerweile bei Pushover die Möglichkeit auch ein Bild mit zu senden, wie würde da die Änderung in deinem Script aussehen, kriege es leider nicht hin. ein Bild von homematic liegt ja auf jeder CCU unter „/www/ise/img/homematic_logo_small_gray.jpg“;

    Gruß Stephan

    Antworten
  • Fabrice

    16. Januar 2018

    Hallo,
    ich habe CuxD wie in deinen Artikeln beschrieben auf meiner RaspberryMatic eingerichtet, ein neues Gerät an der CCU angelegt und die CCU neu gestartet. Anschließend habe ich das Script in ein Programm kopiert, alle Daten wie beschrieben eingegeben. Ich bekomme allerdings bei Befehl Skript ausführen keine Nachricht auf mein Iphone. Ich habe im letzten Teil deines Skripts der unter Nicht modifizieren steht gesehen, dass die Seriennummer der bei mir neu angelegten Fernbedienung nicht exakt die gleiche ist, wie die in deinem Skript. Ich habe meine so in das Skript einkopiert CUxD.CUX2800001:1.CMD_EXEC“).State(po_request) – bekomme allerdings immer noch keine Nachrichten. Kannst Du mir bitte weiterhelfen? Vielen Dank, Fabrice

    Antworten
  • Andy

    10. Januar 2018

    Hallo Philipp, ich habe es heute auch versucht zu installieren. Die Meldungen kommen auch, aber es gibt zum einen auch keinen Ton und die Push bleibt auch dunkel auf dem Smartphone.

    Zudem zählt es irgendwie einen Zähler hoch, denn bei jedem auslösen bekomme ich eine Meldung mehr. Also pro Auslösung sind es jetzt 6 Push auf einen Streich.

    Kannst du mir bitte helfen.

    Danke

    Gruß Andy

    Antworten
  • Michael

    10. Januar 2018

    Hallo Philipp,

    danke für dein gutes Tutorial. Bei mir hängt es gerade an dem CUx-Deamon. Wenn ich hier wie in deinem anderen Tutorial beschrieben ein Gerät einrichte, wird dieses auch unter „Info“ im Syslog-Fenster angezeigt. Im Posteingang der CCU2 wird aber kein neues Gerät gefunden.
    Hast du eine Idee, woran das liegen kann?

    Antworten
  • Markus

    31. Dezember 2017

    Hallo Philipp,

    bekomme ich auch irgendwie einen variablen Text in das Skript? Ich lasse mir zum Beispiel Alarmmeldungen schicken, wenn einer unserer Rauchmelder auslöst. Ich bekomme es aber nicht hin, dass mir das System den initial auslösenden Melder zusendet.

    Gruß

    Markus

    Antworten
    • Philip

      31. Dezember 2017

      Hey Markus,

      ich habe ein variablen Text in mein Pushover Skript integriert. Ich schreibe ein Dokumentation und poste es mit dem Skript.

      Antworten
    • Philip

      3. Januar 2018

      Hello Markus,

      Sorry, dass es so lange gedauert hat. Aber nun mal die benötigte Information zu wie ich der tolle Skript aus dieser Beitrag von Philipp angepasst habe, damit man variablen Messages mit PushOver senden kann.

      Am besten ist ist, wenn man zuerst PushOver so wie Phillip in diese Beitrag beschrieben hat einrichtet, und sich erfolgreich eine Nachricht gesendet hat, damit man weis dass alles funktioniert.

      Nun sollte man ein Programm erstellen namens „POMessageSenden“ z.B.:
      http://boone.de/POMessage/POMessageSenden.png
      und im Aktivität meine modifizierte Skript hier:
      http://boone.de/POMessage/POMessagSkript.txt
      einfügt. Bitte denkt daran, die eigene Pushover API Key und Token muss vorher in das Skript an der richtige Stelle eingefügt werden (so wie bei Philipp’s Skript). Der Stelle steht auf der 6. und 7. Zeile, und sieht so aus:
      string po_api_user=“DEINE API USER KEY HIER“;
      string po_api_token=“DEINE API TOKEN HIER“;

      Nun folgende System variablen erzeugen:
      http://boone.de/POMessage/POSysVars.png
      Hier die Namen (für Copy & Paste): POMessage, POMessagePrio, POMessageSound, POMessageTitle, POMRequest, POMResultat, SendPOMessage
      (Hinweis: in POMRequest und POMResultat stehen immer der letzte Aufruf und Ergebnis drin. Die Variablen sind im Skript beschrieben)

      (Tipp: Im Skript sind auch die Werte für die zwei „Wertlist“ Variablen. Einfach Copy und Paste :) )

      Nun kann man überall wo man will, folgende Aktivitäten zu jegliche Programm hinzufügen (die hier abgebildete Aktivitäten z.B.:, werden verwendet wenn ich nicht zu hause bin, und es klingelt):
      http://boone.de/POMessage/POMessageAufbau.png

      Man kann hiermit bei jeden Bedingung die Message, Prio und Sound (Titel ist bei mir Statik), bequem und schnell im Web Oberfläche setzen, ohne an das Skript ran gehen zu müssen. Und, falls man doch was im Skript ändern möchte, muss man es nur an eine Stelle machen.

      Ich hoffe ihr findet meine Modifizierung nützlich. Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung.

      Antworten
      • Philip

        3. Januar 2018

        Ups. eine kleine Fehler… Bitte die Schritte „Programm ‚POMessageSenden‘ erstellen“ und „System Variablen anlegen“ tauschen. Das heisst, bitte zuerst die System Variablen anlegen und dann das Programm erstellen. Ansonsten steht bei der Erstellen des Programms, die darin benötige Variable noch nicht zur Verfügung.

        Antworten
  • Michael Krenz

    11. Dezember 2017

    Hallo Phillipp,
    vielen Dank für diese super Anleitung. Ich habe alles soweit eingerichtet und bekomme in der Pushover-App auf meinem iPhone auch die Nachricht in den Posteingang aber ich bekomme keinen Sound und auch keine Mitteilung in der Mitteilungszentrale oder auf dem Sperrbildschirm. Nun habe ich schon einen Sound in dem Script hinterlegt aber auch dann kommt kein Sound auf meinem iPhone an. Es ist einfach nur still und ich sehe die Pushnaricht nur, wenn ich in die Pushover-App gehe. Sonst rein gar nichts. Hast du eine Idee wo das Problem ist? Ich habe natürlich der App die Mitteilungen, Töne usw. in den iPhone-Einstellungen unter Mitteilungen erlaubt. Quiet hours ist ebenfalls ausgeschaltet. Was kann ich denn da übersehen haben?
    Vielen Dank im Voraus! Michael

    Antworten
    • Andy

      10. Januar 2018

      Hast du eine Lösung … Ist bei mir auch so

      Antworten
  • Max

    28. November 2017

    Hallo
    weiß jemand ob ich für Pushover einmalig die Gebühr zahlen muss und (wenn das gleiche Google-Konto) dann auf mehreren Geräten frei nutzen kann?

    Antworten
    • Philip

      28. November 2017

      Hi, ja einmalig 5€. Damit kann man 7500 Messages pro Monat senden. Ja man kann das gleiche Konto auf mehrere Geräte verwenden. Trotzdem ist wirklich nur ein mal 5€ zu zahlen. auf den weiteren geräten verwendet man „einkäufe wiederherstellen“ Hauptsache man meldet sich auf allen Geräten mit der gleiche Konto an natürlich. Und auch wenn man mehrere Geräten verwendet zählt jede Message nur als eins von den 7500.

      Antworten
  • Maik

    3. November 2017

    Hi Philipp,
    dank solcher Tutorials wie dieses und dank solcher Seiten wie Technikkram.net wird auch für Noobies der Einstieg in Homematic (und allem was da so drum rum noch ist) deutlich einfacher.
    Mit dem Thema „Push-Benachrichtigung wenn der Trockner fertig ist“ konnte ich meiner Frau praxisnah einen weiteren Vorteil von Hausautomation näher bringen :D
    Tatsächlich bastel ich jetzt aber schon viele Tage an der Umsetzung, bekomme es aber leider nicht zum laufen.
    Pushover ist wie beschrieben installiert und das Skript funktioniert soweit auch (wenn ich es teste). Darüber hinaus funktioniert auch die Leistungsmesssteckdose einwandfrei und zeichnet mir den Stromaufnahmeverlauf zuverlässig auf.
    Was nicht klappt ist aber – ich bekomme keine Benachrichtigung wenn der Trockner fertig ist.
    Ich bin das nötige Programm (welches hier an anderer Stelle beschrieben ist) jetzt schon mehrfach durch, komme aber nicht auf den Fehler.
    Mir ist klar dass das jetzt nur eine wage Beschreibung ist, aber kannst du mir hier in irgendeiner Form Hilfestellung geben?
    Würde mich tierisch freuen!
    VG, Maik

    Antworten
    • Philip

      3. November 2017

      Hello Maik,

      ich habe eine ähnliches verhalten mit eine meine Geräte. Das Gerät ist direkt mit ein anderes verknüpft. Vielleicht hast du das selbe Problem. Kannst du ein Abbild deines Programs posten was anhand die Messung die eine Message senden soll?
      vg
      Philip B.

      Antworten
      • Maik

        3. November 2017

        Hi Philip,
        würde ich gerne machen. Leider weiß ich nicht wie ich hier ein Bild anhängen soll.

        Antworten
  • Philip

    31. Oktober 2017

    Hallo Lieber Philipp,

    Vielen Lieben Dank für diese Anleitung! Ich habe es erfolgreich in meine HomeMatik integrieren können. Ich habe für „po_message“ (Zeichenkette), „po_sound“ (Wertliste) und „po_priority“ (Wertliste) jeweils einen System Variable angelegt. Dann im Programmen die nach eigenem ermessen getriggert werden, setze ich die Variablen wie benötigt, setze ein weitere System Variable namnes „POMessageSenden“ (LogikWert) auf Wahr, welche dann das Programm triggert die deine (etwas modifizierten) Skript ausführt. Dort wird dann die oben genante System Variablen eingesetzt um den String für curl (po_request) aufzubauen. Auf diese Art und Weise, muss dein Skript nur in einem Programm eingesetzt werden wobei es jedes mal mit anderen Werten je ach bedarf aufgerufen werden kann… Ich habe „po_sound“ und „po_priority“ mit dem möglichen Werten als Wertlisten hinterlegt, damit ich beim Programmieren die gerade gewünschte Wert auswählen kann. Damit der richtige Wert (anstatt der Index) des Wertes im po_request String zur Verfugung steht, verwende ich der „web.webGetValueFromList“ Befehl.

    Ich verwendete seit etwa ein Jahr dein Telegram Anleitung (Vielen Danke auch dafür), und ich bin auch deine Meinung, dass Pushover der bessere Wahl ist. Durch die unbegrenzte Messages bei Telegram war ich in „Messaging Wahn“ und kriegte in der Tat mehr als 7500 Messages im Monat hin… was das aussortieren von wichtige Meldungen schwierig gemacht hat.. daher ist der Einschränkung von 7500 mit Pushover genau das richtige :) Es zwingte mich positiver weise meine Meldungs-Logik zu überdenken. Es ist eine echte Vorteil, den Priorität von Messages setzen zu können! Noch mals vielen Dank!

    Aber :) ich habe eine Frage: Ich bin selbst Software Entwickler, und ein bischen Kontrol Freaky (wie man bei den monatlichen > 7500 Telegram Nachrichten lesen kann). Daher habe ich eine SystemVariable angelegt welche immer den letzte „po_request“ zur Kontrolle bzw. Fehlerbehebung abspeichert.. soweit so gut… aber, was ich nicht geschafft habe ist der Ergebnis des curl aufrufst in ein System Variable abzuspeichern :(
    Wie du sicherlich weißt, wenn mal den „po_request“ mit curl selber aufrufst, bekommt man den Antwort der Pushover API zurück. Z.B.:
    {„receipt“:“rkag4r4h7x7sgavu89mjkzt8ntkfhp“,“status“:1,“request“:“ff290fdd-7e48-4599-89a6-59290ddcc2bc“}
    Das möchte ich in ein System Variable abspeichern…

    Kannst du mir da bitte auf den richtigen Spur zeigen?
    Vielen Dank
    Philip
    P.S. Ich bin Ami und hoffe du kommst mit mein gebrochenes Deutsch zurecht.

    Antworten
    • Philip

      31. Oktober 2017

      Hallo,

      habe die Lösung zu meine Frage selbst herausgefunden. Dazu habe ich die CuXD Dokumentation gelesen :) (JRTFM)
      Ich habe die folgende Zeile im Sktipt:
      dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC“).State(po_request);

      mit folgenden Zeilen ausgetauscht:
      ! CuXD Gerät Eigenschaft „CMD_SETS“ mit dem „po_request“ String setzen
      dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_SETS“).State(po_request);

      ! CuXD Gerät Query durchführen
      dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_QUERY_RET“).State(1);

      ! CuXD Gerät Query Resultat abrufen
      var RequestResultat = dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_RETS“).State();

      ! Verweis auf meine System Variable „POMResultat“ holen
      var PO_Resultat_VAR = dom.GetObject(„POMResultat“);

      ! Wert der Variable „POMResultat“ mit dem Request Ergebnis setzen
      PO_Resultat_VAR.Variable(RequestResultat);

      Viele Grüße
      Philip

      Antworten
      • Philip

        31. Oktober 2017

        Nur noch eine kleine Korrektur. Habe die Methode „Variable“ zu „State“ in meine Zeilen geändert, damit sie Protokolliert werden (Protokoll Häkchen der Variablen gesetzt)

        ! CuXD Geraet Eigenschaft „CMD_SETS“ mit dem „po_request“ String setzen
        dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_SETS“).State(po_request);

        ! CuXD Gerät Query durchführen
        dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_QUERY_RET“).State(1);

        ! CuXD Gerät Query Resultat abrufen
        var RequestResultat = dom.GetObject(„CUxD.CUX2801001:1.CMD_RETS“).State();

        ! Verweis auf meine System Variable „POMResultat“ holen
        var PO_Resultat_VAR = dom.GetObject(„POMResultat“);

        ! Wert der Variable „POMResultat“ mit dem Request Ergebnis setzen
        PO_Resultat_VAR.State(RequestResultat);

        Antworten
        • Philipp

          Philipp

          31. Oktober 2017

          Hi,
          da warst du schneller als ich. Ich wollte noch auf einen anderen Artikel verweisen, in dem ich auf die Rückgabewerte zugegriffen habe: https://www.technikkram.net/2017/05/zustand-eines-yamaha-receivers-per-homematic-auslesen Aber das hat sich jetzt ja erledigt ;)
          Jetzt muss ich aber doch mal Fragen: Was lässt du dir mit 7500 Benachrichtigungen alles schicken? Da könnte man ja schon fast über ein eigenes Protokollsystem auf nem Pi nachdenken ;)

          Viele Grüße
          Philipp

          Antworten
          • Philip

            1. November 2017

            Hey,

            Danke für die Link zum Artikel.

            Also, wie schaft man (fast) 7500 Telegrams im Monat: ( (2 * Funk-Tür-/ Fensterkontakt) + (4 * Funk-Rollladenaktor) + (1 * Funk-Fenster-/ Drehgriffkontakt) ) * 3 Kinder
            Ich habe mir jede Änderung die oben genante Sensoren per Telegram senden lassen… (Tür auf/zu, Rollo hoch/runter usw.)… du glaubst nicht wie oft die Tür auf und zu geht (im Sommer) mit drei Kinder im haus. Der Durchschnitt liegt bei etwa 200 am Tag. :) Wie gesagt.. Wahnsinn. Naja da war ein Grund dahinter, zumindest wegen Tür auf/zu. Wir haben viele Haustiere die nicht raus dürfen, sonst wären sie vielleicht weg. Es war aber nicht Sinnvoll Meldung zu senden wenn die Tür auf/zu geht weil es erförderte, dass man jede Mitteilung achtet… also wenn Tür auf, dann achten bis Tür zu… wenn nicht, dann zuhause anrufen und hoffen(ungslos), dass eine Ran geht. *kinder*

            Durch den neuen Meldungen-Logik, kriege ich Meldungen nur wenn was nicht in Ordnung ist. Z.B. wenn ein Tür länger als 15 Sekunden auf bleibt. (Mit CUxD Timer realisiert), oder wenn der Rollo beim Dunkelheit nicht runtergeht usw. Jedenfalls ist dieser Art und Weise Meldungen zu senden viel praktischer und bestimmt so wie es gedacht war :)

            Trotzdem, habe ich schon oft überlegt mir selber ein Push Meldungen App für iPhone zu machen. Mir stehen dafür alle benötigte Ressourcen zur Verfügung… außer Zeit… dafür habe ich leider nie genug. Und, solange ich über Pushover den Aufgabe kostenlos erledigen kann, bin ich glücklich.

            Viele Grüße
            Philip

  • Marcel

    24. September 2017

    Hallo zusammen die Anleitung ist super geschrieben. Leider funktioniert es bei mir nicht. Ich habe alles laut Anleitung gemacht. Mit CUxD habe ich aber keine Einstellungen vorgenommen. Habe das Skript im Programm der ccu2 kopiert und eingefügt und die aaaaa und bbbb variable getauscht. Leider funktioniert es nicht. Kann mir jemand helfen?

    Antworten
    • Philipp

      Philipp

      24. September 2017

      Hi, du musst im CUxD ein cmd.exec device anlegen. Sonst kommt der Befehl nicht an. In dem Tutorial habe ich auch darauf verwiesen ;)

      Antworten
  • Guido

    30. August 2017

    Hallo
    Ich habe mal eine Frage zum Beitrag.
    Ich habe wie im Beitrag unter CUx Daemon die Einstellungen so übernommen mit dem 19 fachen Taster usw.

    Ich möchte mir aber mein Fensterkontakt überwachen und anzeigen lassen auf mein Handy.

    Wie muss ich das im Skrypt einstellen?
    Muss ich mein Fensterkontakt oder den 19 Taster auswählen usw.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir mal Helfen könnten.

    Antworten
  • Torsten

    31. Juli 2017

    Hi Philipp,
    du hast oben im Text folgendes geschrieben :
    Jeder User erhält eine e-Mail Adresse, die per Push an die App weitergeleitet wird. Somit lassen sich sehr einfach auch andere Systeme einbinden.

    Kannst Du das noch mal erläutern? Vielleicht habe ich das falsch verstanden aber ich hätte gedacht das ich eine E-Mail an eine bestimmte Adresse senden kann die dann als Push Nachricht auf der App ankommt. Ich habe aber keine E-Mail Adresse gefunden in meinen Einstellungen.

    Antworten
    • Philipp

      Philipp

      31. Juli 2017

      Hi Torsten,
      du hast das richtig verstanden. Die e-Mail Adresse findest du auf der Startseite. Auf meinem ersten Screenshot mit dem User Key siehst du den Bereich „Your E-Mail Aliases“.
      Gruß, Philipp

      Antworten
  • Mathias

    30. Juli 2017

    Sehr interessantes Thema.
    Man kann sich so viele Apps generieren, wie man will.
    Ich finde es toll, damit man den Überblick nicht verliert.
    Zum einen verwende ich die App „Action“. Da kommt alles rein, was sich bewegt. Waschmaschine, Geschirrspülmaschine, Trockner.
    Als nächste App habe ich „Alarn“. Da habe ich alles rund um die Alarmanlage drin. Verschluß, Überschreitung des Duty Cycle, Alarn scharf/unscharf und natürlich die Einbruch-Meldung.
    Dann habe ich noch Homematic. Da kommen alle ServiceMeldungen rein wie gestörte Kommunikation, Batterielevel etc.
    Gruß, Mathias

    Antworten
    • Philipp

      Philipp

      30. Juli 2017

      Hi Mathias, danke für den Kommentar! Aber ist dir dass nicht zu umständlich? Dann musst du schließlich die verschiedenen API keys verwalten. Klar kann man das so machen und man hat halt verschiedene Icons in der App, aber gedacht ist es so nicht. Mir hat bis jetzt die Möglichkeit des eigenen Titels und nem separaten Text in Verbindung mit den Prioritäten gereicht…. Versteh mich nicht falsch, ist eine nette Idee, aber relativ umständlich.
      Gruß, Philipp

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.