Heute zeige ich Euch, wie Ihr den neuen HmIPW-DRBL4 anschließt und konfiguriert. Das Modul ist dafür gedacht, elektrische Rollläden oder Jalousien anzusteuern. Es können pro Kanal max. 2,2A geschaltet werden (ca. 500W). So können auch größere Motoren wie z.B. Markisen eingebunden werden. Anders als bei den Homematic wired Geräte der alten Generation verfügt dieses Modul nicht über eine gemeinsame Stromversorgung für alle vier Ausgänge. Jeder Ausgang kann separat versorgt werden. So können auch Stromkreise mit unterschiedlichen RCDs (FIs) über ein Modul gesteuert werden. Das erste Bild zeigt die Unterseite des Moduls. Hier sind neben den beiden Buchsen für den Bus auch die Versorgungsklemmen für den 3. und 4. Kanal zu finden. Die Spannungsversorgung für die Jalousie 3 wird bei der Klemme mit der Bezeichnung L3 vorgesehen. Die Phase für das Hochfahren wird auf die linke Klemme 3 angeschlossen (Pfeil nach oben). Die Phase für das Herunterfahren wird daneben auf die Klemme 2 gelegt (Pfeil nach unten). Analog zu dazu wird der Kanal 4 angeschlossen.

Auf der Oberseite sind Klemmen für den Kanal 1 und Kanal 2 zu finden. Auch diese werden wie oben beschrieben angeschlossen. Solltet Ihr alle Ausgänge an eine gemeinsame Phase anschließen wollen, dann könnt Ihr die Eingänge brücken. Das hat den Vorteil, dass alle Jalousien / Rollos dieses Moduls über eine gemeinsame Sicherung laufen. So wird nur eine Phase (Spannungsversorgung) für das komplette Modul benötigt.

Zum besseren Verständnis habe ich Euch die Verschaltung hier aufgezeichnet. Alle Versorgungsklemmen werden gebrückt und über eine gemeinsame Phase versorgt. In jede Klemmen können starre und flexible Adern mit einem Querschnitt von 0,7mm²-2,5mm² gesteckt werden. Jede Klemme bietet Platz für zwei Adern, so kann die Brücke sehr schnell mit kurzen Kabelstücken aufgebaut werden.

Nachdem das Modul angeschlossen ist, müssen die Rollos / Jalousien konfiguriert werden. Wichtig ist hierbei, dass die korrekte Fahrzeit der Motoren eingestellt wird. Dazu navigiert Ihr in der WebUI über Einstellungen –> Geräte –> zum passenden 4-fach Aktor. Dort klickt Ihr auf „Einstellen“. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Ihr die Einstellungen für das jeweilige Modul vornehmen könnt. Hier findet Ihr zu jedem Kanal den Punkt „Statusmitteilung“. Ab Werk ist hier ein fester Wert von 90 Sekunden für die Fahrzeit von unten nach oben und für die Fahrzeit von oben nach unten eingestellt.

Dieser Wert passt nur in den wenigsten Fällen. Daher müssen hier Eure spezifischen Werte eingetragen werden. Dazu öffnet Ihr das Pulldown-Menü und wählt den Punkt „Wert eingeben“ aus. Es erscheint ein weiteres Eingabefeld, in das Ihr die Fahrzeit Eurer Rollos / Jalousien eintragen könnt. Die Fahrzeit ermittelt Ihr am besten mit einer Stopuhr.

Wenn Ihr Jalousien mit verstellbaren Lamellen betreibt, solltet Ihr auch die Lamellenverstellzeit eintragen. Diese Zeit beschreibt das umschwenken der Lamel von 0 auf 100%. In der Werkseinstellung sind 2 Sekunden hinterlegt. Auch dieser Wert sollte auf Eure verbauten Motoren eingestellt werden.

Nachdem wir nun die Grundeinstellungen erledigt haben, können wir die Jalousien ansteuern. Dieser Punkt hat mich sehr viele Nerven bei den ersten Kundenprojekten mit smartfabrik.de gekostet, da dies nirgendwo dokumentiert ist. Hier gibt es ein paar wichtige Details, die Ihr beachten müsst, wenn Ihr mit Jalousien arbeitet.

Die Ansteuerung der Jalousie benötigt immer zwei Informationen! Zuerst müssen wir die Lamellenposition einstellen, dann die Behanghöhe. Die Reihenfolge ist wichtig und darf nicht vertauscht werden. In meinem kleinen Beispiel sollen verschiedenen Jalousien auf die Position 20% Behanghöhe und 28% Lamellenposition gefahren werden.

Wie schon gesagt muss zuerst die Lamellenposition übermittelt werden und im nächsten Schritt die Behanghöhe. Ein wichtiger Hinweis: wollt Ihr nur die Behanghöhe ändern, ohne dass sich die Lamellenpostion ändert, dann muss die Lamellenposition trotzdem mit übertragen werden! Hier wird dann der Wert 101% übermittelt. Die Jalousie fahrt dann die neue Behanghöhe an, und stellt die alte Lamellenposition wieder her. Auch wenn Ihr Eure Jalousie komplett hoch oder oder runter fahren wollt, muss immer die Lamellenposition mit übermittelt werden!

Ein weiteres Szenario: Soll nur die Lamellenpostion geändert werden und nicht die Behanghöhe, dann muss bei Behanghöhe der Wert 101% übermittelt werden. Wenn Ihr diese Basics beachtet, solltet Ihr mit dem anfahren von Behanghöhen und Lamellenpositionen keine Probleme haben!

4 Kommentare
  1. Avatar
    Thorsten sagte:

    Du sag mal, kann es sein dass die Homatic IP WIred noch nicht mit dem Rasp CCU funktionieren? Ich hab keine Möglichkeit Wired Geräte zu verbinden – egal ob Homematic oder Homematic IP

    Antworten
  2. Avatar
    Uwe Brandenburger sagte:

    Hallo mich würde mal Interessieren welche Taster ihr für aus und ab bzw. Lamellen Position genutzt habt.

    LG. uwe

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian sagte:

      Hallo Uwe,

      was meinst Du genau? Wir nutzen normale Taster mit dem langen Tastendruck wird die Lamelle dann jeweils für 100ms angesteuert, sodass Du den passenden Neigungswinkel einstellen kannst.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.