Für unsere Homematic CCU2/CCU3-User oder auch RaspberryMatic-User möchte ich euch in diesem kleinen Bericht aufzeigen, wie Ihr ortabhängig (zu Hause/nicht zu Hause) beliebige Aktionen durch eure Zentrale ausführen lassen könnt. Voraussetzung für die sogenannte „Geofencing“-Funktion in diesem Bericht ist ein iOS-Endgerät mit installiertem Pocket Control.

Anwendungsbereich

Mein erster Anwendungsbereich für die Geofencing-Funktion liegt bereits etwas zurück. Damals wollte ich meine Beleuchtung auf der Einfahrt bzw. im Eingangsbereich automatisch einschalten lassen, wenn ich mich dem Haus nähere. Ob ich dabei mit dem Fahrzeug oder auch zu Fuß das Haus erreiche, sollte keine Rolle spielen. Vorbeigehende Personen hingegen sollten nicht zum Einschalten der Beleuchtung führen Ein einfacher Bewegungsmelder fiel daher zunächst durch mein Raster.

Natürlich könnt ihr über die Geofencing Funktion auch andere interessante Lösungen realisieren. Ein beliebter Anwendungsbereich ist die Heizungssteuerung, die automatisch bei Abwesenheit in einen Eco-Betrieb fahren soll.

EInrichtung am Smartphone

Zur Einrichtung der Geofencing-Funktion wechselt ihr zunächst in die Pocket Control App und wählt den Punkt „Einstellungen“ in der unteren Leiste aus. Hier findet ihr den Punkt Geofencing.

Erzeugt eine erste Geozone für eurer Telefon indem ihr auf „Hinzufügen“ („+“ Zeichen oben rechts in der Ecke) klickt.

Ihr könnt hierbei einen Umkreis zwischen 100 Metern und 20 Kilometern wählen. Die derzeitige Position wird dabei über das GPS des Smartphones ausgewertet; der Umkreis bezieht sich auf diesen aktuellen Standort. Solltet Ihr eine Homezone für ein anderes Objekt erzeugen wollen, müsst ihr diesen Standort einmal anfahren und dort die Homezone anlegen.

Ihr könnt dementsprechend auch mehrere Geo-Zonen auf einer Pocket Control Konfiguration bzw. Zentrale erstellen. Ein Beispiel hierfür könnte sein:

  1. Ihr verlasst die Homezone an eurem Wohnsitz und die Heizung fährt herunter.
  2. Ihr verlasst eure Arbeitsstätte an einem anderen Standort und die Heizung fährt bereits wieder hoch.

In dem Moment, zudem Ihr die Homezone auf dem Smartphone anlegt, wird eine Variable auf der Homematic CCU2/CCU3 oder auch RaspberryMatic erzeugt.

Wichtig: Zu diesem Moment muss eine Verbindung zur Zentrale möglich sein (bspw. intern oder per cloudmatic/VPN)

Auf der Zentrale

Die Geo-Zonen auf eurem Smartphone sind direkt verknüpft mit einer Variablen, die nun auf eurer Zentrale liegt. Jede Geo-Zone hat dabei eine eigene Variable.

Die Werte der Variablen sind dabei „zu Hause“ und „außer Haus“. Die Variable wechselt immer selbstständig dann, wenn ihr entweder die zuvor definierte Geo-Zone betretet oder verlasst. Auch hierbei müsst ihr natürlich beachten, dass Pocket Control eine Fernverbindung zu eurer Zentrale aufbauen und damit die Variable entsprechend setzen kann. Die Fern-Verbindungskonfiguration tragt ihr dazu direkt in den Verbindungseinstellungen von Pocket Control ein.

Nun erzeugt ihr ein beliebiges Zentralenprogramm, dass eine ortsabhängige Aktion erzeugen soll. In diesem Beispiel möchte ich euch zeigen, wie ihr bspw. die Heizung bei Verlassen der Geo-Zone herunterfahren könnt. Bei Wiederbetreten der Geo-Zone soll die Heizung automatisch wieder auf das Automatik-Programm gesetzt werden.

Fazit

Geofencing ist eine sehr nützliche, komfortable Funktion und vor allem auf iOS Geräten mit Pocket Control sehr schnell und einfach eingerichtet. Denkt daran, die Zonen für eine ordnungsgemäße Funktion ausreichend großzügig im Umkreis anzulegen.

Ebenfalls sollten niemals sicherheitsrelevante Funktionen, wie beispielsweise „Öffnen der Haustür“ durch Geo-Zonen-Erkennung ausgeführt werden. Technisch bedingt kann es durch die GPS Erkennung zu einer Ungenauigkeit kommen, was im schlimmsten Fall zu einer automatischen Türöffnung auch bei Abwesenheit führen könnte, sofern die falsch erkannte Position in die zuvor erzeugte Geo-Zone fällt..

17 Kommentare
  1. Avatar
    Jupp sagte:

    Blöd nur, wenn man nicht alleine wohnt. Meine Frau wäre nicht begeistert, wenn im Winter die Bude kalt wird, sobald ich das Haus verlasse ;-). Eine Kombinierbarkeit mehrerer Mobiltelefone funktioniert meines Wissen nach nicht mit pocket control.

    Antworten
    • Avatar
      Jupp sagte:

      Kommando zurück :-). Im Programm kann ich über die Systemvariablen mehrerer Mobiltelefone natürlich auch alle Handys mit in die Entscheidung einbinden.

      Antworten
  2. Avatar
    Hermann-Marcus Behrens sagte:

    Hallo Michael,

    verwende ich schon etwas länger um einen Rolladen vor meiner Büro-Tür automatisch rauf- und runterfahren zu lassen. Klappt ganz gut, bis auf diese Einschränkung: Habe ich in der App nicht die CCU im Büro aus gewählt, sondern die CCU bei mir zu Hause, dann klappt das Geofencing leider nicht mehr. Ärgerliche Sache. Hast Du da evtl. einen Tipp? Ist das ein Bug oder kann man das umgehen?

    Grüße,
    Hermann Behrens

    Antworten
  3. Avatar
    Mathias sagte:

    Man braucht wirklich ein Iphone dazu?
    Dann habe ich es ja bisher falsch gemacht.
    Ich benutze diese Gigaset G-Tags seit Jahren zur Anwesenheitskennung.
    Damit schalte ich sogsr den AB der Fritzbox an und aus.
    Und am Handy wird der Akku auch nicht schneller leer als vorher.
    Aber gut, ich kann ja noch dazu lernen.

    Antworten
      • Avatar
        Mathias sagte:

        Hi Michael,
        das war ironisch gemeint.
        Selbstverständlich werde ich die Anwesenheitskennung mit meinen G-Tags so lassen, weil es funktioniert.
        Wenn man mehrere Nachbarn hat, ist Deine Lösung eh unbrauchbar, wenn man sich bei denen aufhält.
        oder kann Geofencing auch die Etage, in der ich mich gerade aufhalte emitteln?

        Gruß,
        Mathias

        Antworten
    • Avatar
      Michael sagte:

      Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Ich nutze diese Funktion jetzt seit Jahren und konnte nie einen deutlich schneller leerenden Akku feststellen.

      Gruß
      Michael

      Antworten
  4. Avatar
    Frank Raddau sagte:

    Hallo Michael,
    sehr guter Tipp, funktioniert auch, habe meine Außenbeleuchtung damit relisiert, wenn ich nach Hause komme und ein bestimmter Helligkeitswert unterschritten ist, schaltet sich das Licht an aber wenn ich schon zu Hause bin und es ist noch hell und wird dann dunkel, schaltet sich das Licht auch ein, was eigentlich nicht gewünscht ist!

    Gruß Frank

    Antworten
        • Avatar
          Frank Raddau sagte:

          Hallo Michael,
          würde dir gerne mal einen Screenshot zu kommen lassen, weiß aber nicht wohin ich diesen schicken soll

          Antworten
          • Avatar
            Michael sagte:

            Hallo Frank, gemäß deines Programms vermute ich, dass folgendes passiert:

            1. Wenn du nach Hause kommst und es gerade dunkel genug ist, geht das Licht an
            2. Wenn du zu Hause bist und das Licht zu einem bestimmten Zeitpunkt dunkel wird, geht das Licht zu diesem Zeitpunkt an.

            Nimm bitte für die Homezone erstmal in beiden Fällen „Auf Änderung auslösen“. Im zweiten Programmteil nimmst du bei dem Helligkeitswert der Wetterstation bitte „nur prüfen“.

            Dann sollte es zuverlässig laufen.

            Gruß
            Michael

          • Avatar
            Frank Raddau sagte:

            Hi Michael,
            mit deiner Hilfe läuft es so wie gewünscht, prima und Danke für die Unterstützung!

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.