Heute gibt es mal wieder einen kleinen Quicktipp für alle Spielkinder unter Euch ;-) Ich hatte mir bei meinem letzten Kundenprojekt mit smartfabrik ein kleines Gimmick überlegt. Die neuen Homematic IP wired Komponenten haben alle ein beleuchtetes Display, dass über den „Kanal 0“ angesteuert werden kann. Meine Idee war es, die Türen vom Schaltschrank mit einem optischen Fensterkontakt zu versehen und diesen dann für die Ansteuerung der Displaybeleuchtung zu nutzen. So gehen dann automatisch alle Display an, wenn der Schrank geöffnet wird. Gerade für technisch begeisterte Bauherren ist das ein echtes Highlight um bei seinen Freunden und Bekannten für einen „wow-Effekt“ zu sorgen ;-) Und so wird gemacht…

Dazu erstellen wir ein neues Programm üner die WebUI der CCU. Dort wählen wir dann als „Wenn..-Funktion“ unseren Fensterkontakt aus. Hier könnt Ihr natürlich auch einen potentialfreien-Kontakt verwenden, der direkt auf ein 16/32-Eingangsmodul gelegt wird.

Bei „Dann..“ wählen wir nun den Kanal 0 unserer IP Wired Geräte aus. Wichtig ist, dass Ihr genau diesen Kanal auswählt, da die Funktionen sonst nicht angesprochen werden können. Leider ist es nicht möglich, diese Funktion global zu aktivieren. Daher muss jedes Gerät einzeln ausgewählt werden. Ihr könnt aber auch direkt eine Systemvariable anlegen. Dann kann diese Funktion global aufgerufen werden.

Nachdem Ihr den Kanal 0 hinzugefügt habt, könnt Ihr verschiedene Systemfunktionen auswählen:

Es kann die Displaybeleuchtung eingeschaltet und ausgeschaltet werden. Auch kann die Systemtaste separat angesteuert werden. Wollt Ihr das Display für eine bestimmte Zeit eingeschaltet lassen, nachdem der Kontakt ausgelöst hat, müsst Ihr zuerst die Dauer der Beleuchtung eintragen, und dann das Display einschalten.

Es können so verschiedene Effekte kreiert werden ;-) Hier könnt Ihr Eurem Spieltrieb freien Lauf lassen! Denkt nur daran, wenn Ihr keine Dauer der Beleuchtung gesetzt habt oder das Display mit dem Schließen der Tür nicht wieder ausschaltet, dass dieses dauerhaft angeschaltet bleibt.

Die Ansteuerung der Systemtaste kann zudem auch hervorragend für Wartungszwecke verwendet werden. So könnt Ihr Euch z.B. über ein anstehendes Update per Blinkfolge des einsprechende Moduls signalisieren lassen.

4 Kommentare
  1. Avatar
    Tannemann sagte:

    Moin,

    soweit so gut, habe die Spielerei mit optischem Sensor realisiert, leider muss man
    1. immer den Helligkeitswert vorgeben, sonst geht nix. Also einfach an geht nicht.
    2. ausschalten ist witzig- 0% Helligkeit und einschalten, einfach ausschalten geht bei mir auch nicht
    3. wie bekomme ich das Display des DRAP an?

    Sonnige Grüße

    Antworten
  2. Avatar
    Edwin sagte:

    Als Alternative zum teuren Funk Sensor kann auch ein einfacher Reedkontakt verwendet werden. Kostet bei ELV 5€. Oder was meinst du? Natürlich wird dadurch ein Eingangsport benötigt…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.