Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und so kann ich für meinen Teil nur sagen, das mir persönlich das „einfache“ Sportarmband der Apple Watch am besten gefällt. Sehr praktisch ist es aber schon, das man die Armbänder sehr schnell und einfach tauschen kann. Die von Apple verfügbaren Armbänder, wie etwa das Gliederarmband, kosten aber sogar mehr, wie meine ganze Apple Watch Serie 2 aus Aluminium mit Sportarmband. Wie gut das es hierfür die Drittanbieter gibt, denn dort bekommt man passende Armbänder deutlich günstiger.

So gerne ich das Sportarmband aber auch trage, zu einem Anzug passt es optisch nicht unbedingt und so brauche ich hierfür eine schicke Alternative. Empfehlen kann ich euch ein Armband aus echtem italienischem Leder, vom Hersteller StilGut aus Berlin.

StilGut Watch Strap Weiterlesen

Bei Displayschutzfolien für Smartphones gehen die Meinungen ja schon recht weit auseinander und erst Recht bei denen für eine Smartwatch. Ich für meinen Teil, verwende auf jedem iPhone eine möglichst dezente Schutzfolie. Auf den ersten Blick sind die transparenten Folien nicht zu erkennen und schränken auch in der Bedienung nicht ein. Beim Wiederverkauf des Gerätes bringen Sie ihren größten Meerwert, weil ein kratzerloses iPhone spült einfach deutlich mehr in die Kasse.

Daher wollte ich auch eine dezente Folie für meine Apple Watch haben, welche sie vor Kratzer schützt, denn eine Uhr eckt doch im Alltag etwas mehr an. Die bis jetzt für mich wohl beste Folie ist die TechSkin vom Hersteller Skinomi aus den USA.

Skinomi TechSkin Apple Watch

Die Folie passt für Apple Watch Series 1 & Series 2 und es gibt sie für die Displaygrößen 38 und 42 mm. Die Folie besteht aus thermoplastisches Urethan und ist somit bei leichten Schäden selbstheilend. Sie ist kratzfest, schmutz- und staubabweisend, entspiegelt und dabei noch nahezu unsichtbar. Weiterlesen

Wer beim Sport oder einfach nur auf dem Weg zur Arbeit gerne Musik hört, stand sicher schon beim lokalen Elektronikhändler vor einer Wand voller Kopfhörer und Headsets. Wer nicht zu viel Geld ausgeben möchte und auf der Suche nach einem sehr kleinen Headset ist, sollte sich die IE20 von Anker näher anschauen.

Anker-IE20-Main
Ich habe es bereits getan und möchte in diesem Artikel meine Erfahrungen mit den SoundBuds mit euch teilen.
Weiterlesen

Keine Frage, Wearables und deren Apps sind intelligente Helfer im Alltag, in der Arbeit und beim Sport. Doch wie sieht es eigentlich mit Datenschutz und Privatsphäre dieser tragbaren Computer aus? Dieses Thema ist vor allem bei Geräten, die oftmals Tag und Nacht am Körper getragen werden, besonders heikel. Doch von welchen Gefahren und Risiken ist hier eigentlich die Rede? Kann man sich überhaupt dagegen schützen? Wenn ja: Wie? Auf diese wichtigen Fragen möchte ich in diesem Artikel eingehen.

smartwatch-Security
Wovor überhaupt schützen?

Besonders auf Fitnesstracker installierte Apps können unverschlüsselte persönliche Daten übertragen werden. Somit sind heikle Informationen vor unbefugtem Zugriff nicht sicher. Einige Kritiker bezeichnen Wearables als reine „Datenkraken“. Die meisten Konsumenten wissen nicht, dass deren Gadgets im Hintergrund still und heimlich Daten sammeln. Herzschlagfrequenz, Laufrouten, Schlafdauer oder Körperfett, alles wird gemessen und ausgewertet. In den meisten Fällen werden die gespeicherten Daten noch auf das Smartphone und PC übertragen. Die Entscheidung ob jemand eine solche Technologie verwenden möchte und der Einsatz sinnvoll ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Weiterlesen

Die Garmin vívoactive Fitness-Tracker-Smartwatch, die ich hier im Blog bereits ausführlich getestet habe, hat ein Firmware-Update auf Version 3.30 bekommen.

Garmin_ vívoactive_Firmware

Das Update ist zum einen für die neue Version von Connect IQ notwendig und verbessert unter anderem die Bluetooth Verbindung zur Garmin Connect Mobile App. Es wurde aber auch ein kleiner Schalter eingebaut, welcher mir große Freude bereitet.

Wie viele andere Smartwatches, informiert einen auch die vívoactive immer, wenn die Bluetooth Verbindung zum Smartphone getrennt und wieder aufgebaut wurde. Das kann unheimlich nervig sein und lässt sich jetzt in den Einstellungen deaktivieren. Zusätzlich wurde auch am GPS und an der Kalorienkalkulation beim Schwimmen geschraubt. Das Update lässt sich wie immer, mit der kostenlosen Garmin Express Software via Kabel auf die vívoactive übertragen.

Garmin Unisex Sport GPS-Smartwatch vívoactive, 3 Wochen Batterielaufzeit, Sport Apps (Laufen, Radfahren, Schwimmen)
Preis: --
(Stand von: 2021/09/17 4:26 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu3 gebraucht von 235,91 €

Fitness-Tracker und Smartwatches mit und ohne sinnvolle Funktionen, gibt es heute wie Sand am Meer und es kommen immer neue dazu. Bevor ihr euch also die Testberichte wühlt und euch am Ende immer noch nicht entscheiden könnt, solltet Ihr euch im Vorfeld Gedanken machen, was das Helferlein am Handgelenk denn so können soll.

Je mehr Funktionen und Schnittstellen wie Bluetooth, NFC oder WLAN bereitstehen, je mehr Akku Kapazität wird benötigt und um so mehr Funktionen, um so höher der Preis. Ich stelle euch daher hier nur ein paar Modelle vor, dafür mehr ein paar Anregungen um die richtige Gerätekategorie zu finden und nicht die Katze im Sack zu kaufen.     Weiterlesen

Die Techniker Krankasse gewährt im Rahmen Ihres TK-Bonusprogramms ihren Mitgliedern einen Zuschuss von bis zu 250,00 € beim Kauf eines Fitness-Trackers und symbolisch wurde hierfür die Apple Watch genannt. Wie es der Zufall so will, bin ich Mitglied bei der TK und wollte es daher genauer wissen und hier sind die Details zum TK-Bonusprogramms und wie man die Prämie erhalten kann.

Wer den Zuschuss bekommen möchte, der sollte sich beeilen, denn die Anmeldung für das TK-Bonusprogramm muss bis Oktober 2015 eingegangen sein. Die Anmeldung kann man entweder online in seinem persönlichen Bereich „Meine TK“ oder auch ganz einfach 24 Stunden am Tag, per Telefon unter 0800-285 85 85 erledigen.

Wer aber denkt er könnte sich jetzt einfach eine Apple Watch kaufen und der TK die Rechnung schicken und bekommt dafür 250,00€ überwiesen, der irrt gewaltig. Hierfür muss man nämlich erstmal Stufe 3 im Bonusprogramm erreichen und dafür muss man dann doch ein bisschen was tun. Aber das ist ja grundlegend gar nicht verkehrt. Weiterlesen

Einen guten und genauen Fitness-Tracker mit mehr oder weniger sinnvollen Smartwatch-Features zu finden ist gar nicht so einfach. Anfang diesen Jahres wagte Garmin mit der vívoactive diesen Schritt und nach einigen dringend notwendigen Firmwareupdates kann ich jetzt hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Viele Monate hatte mich die schicke Asus VivoWatch am Handgelenk begleitet (Test) und diese wurde jetzt endgültig durch die Garmin vívoactive (Link) abgelöst und was mich überzeugt hat, dass erfahrt Ihr in diesem Testbericht.

Überzeugen konnte mich besonders bei der vívoactive die große Ausstattung und die Verarbeitung, sowie der Tragekomfort. Sie trägt mit ihren 43,8 mm x 38,5 mm x 8 mm auch nicht zu dick auf und bringt lediglich 38 Gramm auf meine Küchenwaage.


Die Bedienung ist einfach

Diese erfolgt über das farbige und beleuchtete LCD-Touchscreen, mit einer Auflösung von 205 x 148 Pixel per Wischgesten oder über eine der zwei Tasten. Vom nennen wir in mal Startbildschirm aus, erreicht man per Wischen die sogenannten Widgets. Hier sind Benachrichtigungen, Kalender, Music-Player und Wetter sind bereits vorinstalliert. Weiterlesen