Beiträge

In unserem Blog haben wir bereits über verschiedene Backup Lösungen berichtet. Da in letzter Zeit die Cloudspeicher immer günstiger werden, habe ich mich in letzter Zeit intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Ursprünglich wollte ich ein Backup bei Microsoft Azure durchführen. Dort kosten 100 GB ca. 2 € / Monat.  Nachdem Amazon plötzlich mit unbegrenztem Speicher für 70 € pro Jahr (5,82€/Monat) an den Markt ging, wurde das Angebot natürlich wesentlich interessanter. Insbesondere bei größeren Mengen an Daten, wie z.B. Fotos im RAW Format.

DS216j-Main

Bis jetzt war allerdings die Frage offen, wie die Daten in die Cloud kommen sollen. Es gab nur eine Desktop Anwendung mit deren Hilfe das Backup manuell geschehen müsste. Die Möglichkeit, den Cloud Speicher als Netzlaufwerk einzubinden existiert immer noch nicht (Stand16.8.2016). Heute habe ich dann gesehen, dass Synology ein Update für die Anwendung HyperBackup verteilt. Nach dem Update besteht die Möglichkeit ein Backup bei Amazon Drive zu speichern (nicht Amazon AWS!).

Weiterlesen

Das Internet ist eine großartige Erfindung und die meisten Systeme, vor allem aus dem Privatbereich haben Zugriff darauf. Leider tummeln sich im Netz unheimlich viele Gefahren, wie etwa Viren und Trojaner, welche zu einem Datenverlust führen können. Aber selbst lokal und ohne Anschluss an das Netz, ist man nie vor einem Verlust seiner Daten geschützt. Brand und Diebstahl sind nur zwei der vielen Faktoren, die zu einem Desaster führen können. Wie wichtig vor allem persönliche und nicht mehr reproduzierbare Daten, wie digitale Bilder und Videos sind, kann sich sicher jeder selbst ausmalen. Ich möchte euch hiermit mein kleines und wirklich schnell umzusetzendes Backup Konzept vorstellen, welches euch mit geringem Aufwand, einen maximalen Schutz bieten kann.

Backup-Konzept

Ob ihr nun eure Daten von Hand auf eine externe Festplatte sichert, oder es von einer Software wie unter Windows Acronis und am Mac TimeMachine macht lasst, spielt wirklich keine Rolle. Die Hauptsache ist, ihr sichert eure Daten!

In meinem Konzept gibt es drei bzw. vier Sicherungen und die erste ist die sicher klassischste von allen. Hierzu ist eine externe Festplatte dauerhaft mit meinem Rechner verbunden und meine wichtigen Daten, werden automatisch darauf gesichert. Es handelt sich hierbei um einen mac und die Sicherung übernimmt TimeMachine, aber das spielt keine Rolle. Unter Windows würde ich Acronis verwenden, oder kostenlos Tools wie Allway SyncWeiterlesen

Wem eine Partition „abhanden gekommen“ ist und die Daten wiederherstellen möchte, der kann sich der Software ZAR Data Recovery bedienen. Im meinen Tests hat die Wiederherstellung zuverlässig Daten von einer gelöschten Partition und auch von einen gelöschten Raid0 funktioniert.

Zar Partition Recovery 06

Die Bedienung ist per Assistenten sehr einfach auch für ungeübte Anwender umzusetzen. Im ersten Durchlauf habe ich eine Partition erstellt und auf dieser Daten abgelegt und danach die Partition gelöscht und das System neu gestartet.

Nach dem Start von ZAR Data Recovery und die Wiederherstellung von Daten gestartet und unter More funktions nach gelöschten Partitionen suchen lassen und die gefundene Partition dann für die  Wiederherstellung ausgewählt. Nach ein paar Minuten, was natürlich bei größeren Datenmengen länger dauern kann, konnte ich die gefundenen Daten einfach wiederherstellen. Weiterlesen

Den Hersteller Acronis und dessen Produkt Acronis True Image hatten wir schon oft im Blog. Die Software ist und bleibt in Deutschland im Privat-Anwender-Bereich die Nr. 1, bei dem so wichtigen Thema Datensicherung. Heute hat Acronis die Version 2016 von True Image und die Acronis Cloud veröffentlicht.

Acronis 2016

Acronis True Image sichert bewährt und vor allem zuverlässig das gesamte System, einschließlich Bilder, Videos, Dokumente, Applikationen, Passwörter, Einstellungen und das sowohl lokal als auch in die sicherer Cloud von Acronis.

Was den Speicher in der Wolke angeht, so liegen die Daten Deutscher Kunden, mit einem persönlichen Schlüssel basierend auf AES-256 verschlüsselt, ausschließlich in einem Rechenzentrum in Deutschland und das ganze ohne Speicherbegrenzung.

Es werden neben Windows und Mac OS X Systemen inkl. Windows 10 und Yosemite, jetzt auch mobile Geräte mit Android und iOS für Datensicherungen unterstützt.

?Acronis True Image: Mobile
Preis: Kostenlos
Acronis True Image: Mobile
Preis: Kostenlos

Für die Lizenzierung steht einem entweder das Abo Model mit einem jährlichem Zyklus ab 99,95 Euro inkl. Cloudspeicher und zusätzlichen Funktionen, oder die klassische (einmal) Kaufversion ab 49,95€ zur Verfügung. Wie auch schon in der Vergangenheit, gibt es bei Acronis True Image Staffelpreise für mehrere Computer.

Wobei Computer hier „nur“ als Bezeichnung für eine Lizenz steht, weil jetzt hier eine Universallizenz (pro Gerät) erworben wird. Somit kann man entweder ein Windows System, einen Mac, oder neu auch ein mobiles Gerät (Android und iOS) sichern. Weiterlesen

PlexVor einigen Wochen habe ich euch sehr viel über verschiedene Plex Mediaserver berichtet. Ich habe euch gezeigt, wie Ihr den Raspberry Pi (zum Artikel) dafür verwenden könnt und auch wie Ihr den Server auf einem normalen PC oder der Synology NAS (zum Artikel) einrichten könnt.

Leider musste ich gestern feststellen, dass nach dem Update der Version auf meiner Synology NAS alle Metadaten der Filme und Serie verschwunden waren.

Die von mir verwendete Synology DS214play überschreibt bei einem automatischen Update über den DSM (Disk Station Manager) alle vorhandenen Daten. Um das zu umgehen, geht Ihr wie folgt vor: Weiterlesen

Unsere schöne neue digitale Welt hat auch ihre Schattenseiten, denn die meisten Daten wie Fotos, Videos, Musik und Dokumente liegen jetzt in digitaler Form vor und müssen geschützt bzw. gesichert werden. Leider kommt es in meinem Freundes- und Verwandtenkreis auch immer wieder zu einem Systemcrash bzw. einem Datenverlust. Sei es durch Viren und sonstige Bösewichte, einen Hardwaredefekt, oder natürlich auch durch einen Anwenderfehler.

Wer in einem solchen Fall keine Datensicherung hat, der guckt ziemlich doof in die Röhre, denn Daten wiederherzustellen ist manchmal gar nicht mehr so einfach möglich, oder nur noch durch Hilfe externer Firmen und dann wird es meistens richtig teuer. Wer glaubt ein Konzept für eine Datensicherung einzurichten ist nur was IT-Profis der hat Glück, denn es ist einfacher als gedacht und wirklich mit wenigen Schritten und auch geringen Investitionen möglich. Anhand des folgenden Beispiels kann man seine Daten sehr einfach vor einem Verlust schützen. Weiterlesen

Wer Acronis True Image 2013 im Zeitraum zwischen dem 18. Juli und dem 28. August 2013 erworben hat, kann ein kostenloses Upgrade auf Acronis True Image 2014 durchführen. Weiterhin gibt es für Kunden, die Acronis True Image 2013 unter Windows 8.1 nutzen, die Möglichkeit eines kostenloses Upgrades, wenn es zu Problemen etwa mit Boot Medien unter Windows 8.1 kommt. 

Acronis hatte seinerzeit mit einer vollen Kompatibilität von True Image 2013 unter Windows 8 geworben. Nach dem nach dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 kommt es aber bei manchen Kunden zu Problemen und daher bietet  Acronis auch hier aus Kulanz, ein kostenloses Upgrade von True Image 2013 auf True Image 2014 an. Vorraussetzung ist aber die Nutzung von True Image 2013 unter Windows 8.1, welches von Acronis auch mit einem Diagnoseprogramm geprüft wird.

Hier die verschiedenen Abläufe um an das kostenlose Upgrade zu kommen:  

1) Wenn man True Image 2013 im Acronis Online Store zwischen dem 18.07 und dem 28.08.2013 erworben hat, öffnet man folgende Supportseite von Acronis und trägt dort seine E-Mail  und Seriennummer ein.

2) Wer die Software im Einzelhandel zwischen dem 18.07 und dem 28.08.2013 erworben hat, füllt das passende Formular aus, um den Acronis Customer Central Support zu kontaktieren. Hierbei benötigt man die Rechnung oder einen anderen Kaufbeleg als Nachweis.

3) Wer Acronis True Image 2013 unter Windows 8.1 verwendet, kann kostenlos auf die neuste Version Acronis True Image 2014 upgraden, indem er sich direkt an den Support von Acronis wendet. 

Das eine regelmäßige Datensicherung notwenig ist, habe ich hier im Blog bereits mehrmals erwähnt und jetzt gibt es für die Sicherungsmuffel unter euch, sogar eine kostenlose Software. Nero BackItUp 2014 bietet in der kostenlosen Version, zumindest die rudimentären Funktionen einer zuverlässigen Sicherungslösung.

Mit der neuen Benutzeroberfläche legt der Hersteller besonderen Wert auf eine einfache Bedienung. Wer Backups seines kompletten Betriebssystems erstellen möchte, bei einem Ausfall des gesamten Systems zeitnah weiterarbeiten zu können, muss und sollte lieber zur der Software Acronis True Image 2014 greifen, über die ich bereits ausführlich in einem Test berichtete. Bei Nero BackItUp 2014 geht es nur um die Sicherung der persönlichen Dateien.

BackItUp 2014 hilft zwar wie gesagt nicht bei einem schnellen wiederherstellen des gesamten Systems, etwa nach einem Defekt der Hardware aber besser das Betriebssystem neu aufsetzen und die Daten wiederherstellen können, als alles zu verlieren. Ein Backup ist schnell eingerichtet indem man die zu sichernden Dateien bzw. Ordner auswählt, den Speicherort angibt und die Sicherung startet. Wer seine Sicherung aber automatisch nach festgelegtem Zeitplan durchführen möchte, muss dann aber schon zu der kostenpflichtigen Version greifen.

Wie gesagt wer etwas Geld ausgeben möchte, erhält mit Acronis Treue Image eine umfangreichere Sicherungslösung, aber besser ein einfaches Backup, als keins!