Beiträge

Wer NiZn Akkus benutzt ist meist im professionellen Bereich unterwegs. Die Kosten für solche Akkus lohnen sich meist nur bei einer intensiven Nutzung der Akkus. Der große Vorteil dieser Akkus ist die höhere Zellenspannung von 1,6 Volt. Eneloops haben beispielsweise eine Zellenspannung von nur 1,2V. Verbraucher mit einem hohen Energiebedarf wie Funk-Mikrofone oder Blitzgeräte können durch die höhere Spannung besser arbeiten.

Akkus

Der Blitz ist schneller einsatzbereit und die Aufladezeiten werden deutlich verringert. Vorteilhaft ist auch, dass die Spannung der Zellen lange zeit auf einem hohen Niveau bleibt.

Doch für NiZn Akkus können leider keine normalen Ladegeräte verwendet werden. Es werden spezielle Ladegeräte benötigt, die auf die Anforderungen dieser Akkus abgestimmt sind. Weiterlesen

In elektronischen Verbrauchern kommen immer häufiger Akkus zum Einsatz. Jede elektrische Zahnbürste, Rasierer, Taschenlampe oder RC-Auto benutzen dabei Akkus. Bei geschlossenen Verbrauchern wie z.B. Smartphones oder Rasierapparaten kommen häufig LiPo-Akkus zum Einsatz. Diese haben eine hohe Energiedichte, sind aber auch im Umgang gefährlicher, da diese eine spezielle Ladeelektronik benötigen. Bei falscher Technik kann hier schnell ein Brand entstehen. Ein kleines Beispiel habe ich Euch hier zum Thema iPhone Akku gegeben.

Batterien

Für die restlichen Verbraucher wie etwa Blitzgeräte und Fernbedienungen kommen Nickel-Metallhydid (NiHM) Akkus zu Einsatz. Die Älteren Nickel-Cadmium Akkus sind schon seit längerer Zeit (seit 2004) durch die EU Verboten worden. In vielen haushalten sind diese Akkus aber noch anzutreffen.  Jeder Akkutyp hat seine eigene Entladeschlussspannung.

Diese Spannung ist für die Lebensdauer eines Akkus von entscheidender Bedeutung. Bis zu dieser Spannung darf ein Akku entladen werden, wird er über diese Grenze hinaus belastet, wird die Zelle dauerhaft geschädigt. Weiterlesen

Normale Batterien sind für den Einweg-Gebrauch vorgesehen und daher nicht gerade gut für die Umwelt. In Deutschland ist die Batterie in jedem Supermarkt für wenig Geld verfügbar. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Alkali-Mangan-Zellen, die eine Zellenspannung von 1,5 Vhaben. Üblicherweise besitzen diese Zellen eine Kapazität von 3000 mAh (Typ AA).

Batterien
Bei der Verwendung in Hochstromverbraucher sinkt die Zellenpannung bei normalen Batterien sehr schnell ab, nach einer kurzen Regenerationsphase liefert die Zelle wieder für kurze Zeit Energie. Beobachten kann man diesen Vorgang sehr gut, wenn die Zelle in der Sonne liegt, hier kann der Eindruck entstehen, dass dadurch die Batterie aufgeladen werden kann. Wärme beschleunigt allerdings nur die Regeneration einer Alkalie-Mangan-Zelle. Weiterlesen

Ich habe vor ca. 4 Jahren beschlossen, keine Einwegbatterien mehr zu verwenden. Daher habe ich meinen kompletten Bestand gegen Akkus von Sanyo ausgetauscht. Die Eneloops waren damals die ersten Akkus, die ein ähnliches Verhalten wie die normale Batterie aufgewiesen haben. Gerade bei stromhungrigen Geräten wie Foto-Blitzen sind normale Akkus schnell an ihre Grenzen gestoßen. Auch bei früheren Kompaktkameras war das Problem, das viele Akkus einen zu schnellen Spannungseinbruch hatten und so als leer angezeigt worden sind.

IMG_1688

Daher habe ich bewusst auf die Eneloops gesetzt und habe alle AA und AAA Zellen im Haus getauscht. Um eine lange Lebensdauer der neuen Akkus zu gewährleisten, setze ich auch auf ein intelligentes Ladegerät, das die Akkus einzeln während des Ladevorgangs überwacht. Mittlerweile sind sehr viele unterschiedliche Akkus auf dem Markt. Ich möchte euch hier meine Erfahrungen aus den letzten Jahren schildern. Weiterlesen