Beiträge

Dieses Jahr vor unserem Sommerurlaub mit zwei kleinen Kindern, habe ich mir wieder die Frage gestellt, wie man die Kids während einer langen Autofahrt beschäftigen kann. Neben Büchern und Hörspielen hatten wir letztes Jahr auch ein iPad mit an Bord. Allerdings ist die Handhabung nicht unbedingt kinderfreundlich. Klar, die Kinder haben schnell „den Dreh“ raus und wissen wie sie die Dinge starten können, die sie interessieren, aber wirklich kinderfreundlich ist das Ganze nicht.
Bei der Suche nach einer Alternative bin ich beim Amazon Fire HD 8 in der „Kids Edition“ gelandet.


Zunächst handelt es sich um ein Fire HD 8 Tablet, welches mit einer dicken, wulstigen, aber handlichen Schutzhülle versehen ist. Außerdem ist darauf die App „Amazon Freetime unlimited“ installiert, die das Gerät zu einem kinderfreundlichen Gerät macht. Weiterlesen

Tablets existieren mittlerweile in allen Preisklassen. Doch so angenehm günstig die vielen Schnäppchen auch sind, erfreuen sich die Top-Geräte immer größerer Beliebtheit. Mit der Bedeutung der Tablets sind auch die Anforderungen gestiegen, ob beruflich oder privat, sind gute Deals längst nicht mehr nur eine Frage des Geldes.

Tablet_Highend

Weiterlesen

Hier im Blog habe ich bereits über eine Dual-Port Ladestation von EasyAcc berichtet. Diese eignet sich hervorragend um etwa iPhone und iPad auf dem kleinen Nachttisch Platzsparend aufzustellen und aufzuladen und das ohne großen Kabelsalat und den üblichen Netzteil-Steckdosenkampf. Wem wie mir aber dann doch die zwei USB Anschlüsse nicht ausreichen, der sollte sich die 4 USB Port Ladestation mit einer maximalen Ausgangsleistung von DC 6A/30W und Smart IC Ladechip angucken.

EasyAcc-LadeDock-1

Sie bietet eine praktische Standfunktion und auf der Rückseite findet man die 4 USB Ports, an die man seine verschiedensten Gerätschaften zum Aufladen verbinden kann. Jeder der vier USB Ports ist so gut wie mit jedem Gerät kompatibel das mit 5V geladen werden kann wie z.B.: iPhones, iPads, Samsung Galaxy Smartphones usw. Weiterlesen

Das kleine TrekStor SurfTab wintron 10.1 auch unter dem furchtbaren Namen „Volks-Tablet“ bekannt, ist damals mit Windows 8.1 ausgeliefert worden und ist somit zum Update auf Windows 10 berechtigt. In der folgenden bebilderten Schritt für Schritt Anleitung, wird das Update auf Windows 10 erklärt und worauf man achten sollte.

TrekStor SurfTab wintron 10.1

Um unnötige Dramen zu vermeiden, rate ich ja immer eine regelmäßige Datensicherung durchzuführen und das natürlich erst recht vor einem Update des Betriebssystems. Das SurfTab wintron 10.1 ist ein recht nettes Gerät und war das meistverkaufte Windows-Tablet im Jahresendgeschäft 2014. Dafür bekam TrekStor im Juli 2015 den „Global Partner of the Year” Award von Microsoft für sein SurfTab wintron 10.1. Weiterlesen

Amazon bietet schon seit längerer Zeit das Amazon Fire HD in der Kids Edition an. Gerade auf langen Autofahrten kann ein Tablet für die gewollte Ablenkung bei Kindern sorgen. Leider sieht man aber mittlerweile immer mehr sehr junge Kinder mit einem Smartphone in der Hand. Klar, „digitale Kenntnisse“ sind wichtig für die Bildung und auch für die spätere berufliche Laufbahn. Doch oftmals ist der Inhalt, der konsumiert wird sehr ungefiltert und schlichtweg nicht dem Alter des Kindes entsprechend. Für Eltern, die selber Schwierigkeiten haben, sich in der digitalen Welt zu Recht zu finden gibt es mehrere Möglichkeiten, die hier Abhilfe schaffen können. Marc hat Euch in der Vergangenheit schon das System von Salfeld für den PC vorgestellt (hier zum Artikel). Dieses Tool ermöglicht es Eltern die Inhalte und den Konsum der digitalen Welt gezielt zu kontrollieren und zu überwachen. Was am PC klappt, muss nicht auch am Tablet funktionieren. Hier müssen andere Wege eingeschlagen werden.

Amazon-Kids

Bei einem Tablet wie dem Apple iPad kann man zwar über die Funktion „Geführter Zugriff“ (zu finden unter Einstellungen –> Allgemein –> Bedienhilfen) unterbinden, das die falsche App geöffnet wird, doch so ist die Auswahl auf nur ein Programm beschränkt. Gerade bei größeren Kindern ist dies weniger sinnvoll, da so der eigentliche Nutzen des Geräts seinen Zweck verfehlt. Anders an die Sache geht hier das Fire HD in der Kids Edition. Weiterlesen

Auf meinem Nachttisch ist wie bei den meisten nicht wirklich so viel Platz, aber Tablet und Smartphone liegen dort auch Abends zum laden. Um das Platzproblem in den Griff zu bekommen, habe ich mir die Dual-Port Ladestation von EasyAcc zugelegt.

Die Station hat zwei gummierte Ablagen mit jeweils einer Tiefe von 12,9mm und einer Breite von 85mm. Somit sollten alle gängigen Tablets und Smartphone selbst mit einer Schutzhülle darin einen sicheren Platz finden können.

Auf der Rückseite findet man den Anschluss für das Stromkabel, welches die beiden USB Ports, die sich ebenfalls auf der Rückseite befinden, mit 4,8A(max) 24W(max) versorgt. Die Ports können automatisch erkennen was für ein Gerät angeschlossen ist und die schnellstmögliche Ladestärke aushandeln und sind mit fast jedem Gerät, welches mit 5V geladen werden kann kompatibel. iPad Air und iPad mini gleichzeitig aufladen, war überhaupt kein Problem.

Aber nicht nur auf den Nachttisch, sondern auch an vielen anderen Orten kann man so eine Ladestation gut gebrauchen. Dank der Neigung kann man etwa ein Tablet auch sehr gut in der Küche zum Lesen von Rezepten aufstellen und hat die Hände frei. Es gibt die Station auch in einer Version mit nur einer Standfunktion und 3.4A Leistung (Link).

Ich kann die Ladestation nur empfehlen und das mit einem oder zwei Ports. Hier bekommt man für kleines Geld ein nützliches Zubehör mit einer sehr gute Verarbeitung.

Wer sich auf die Suche nach einem neuen Smartphone oder Tablet begibt, der hat die Qual der Wahl. Denn Hersteller und Modelle gibt es ja bekanntlich genug und für jeden dürfte hier eigentlich etwas dabei sein. Groß, klein, Android, iOS oder doch ein Windows Phone? nun dass muss wohl jeder für sich entscheiden. Die meisten Menschen haben sich im letzten Quartal ein iPhone zugelegt, denn 74,5 Millionen verkaufte Geräte in drei Monaten schaffte nur Apple.

Aber selbst wenn man sich dann für ein Gerät entschieden hat, stellt sich die Frage nach der Beschaffung ? Der mit Abstand beliebteste Weg ist es, den neuen Begleiter mit einem Mobilfunkvertrag subventioniert zu erwerben. Also entweder marschiert man einfach etwas naiv in den nächsten Handyladen, um sich das Super-Mega und natürlich nur noch heute gültige Schrottangebot aufzuschwatzen, oder man begibt sich sich in die Weiten des Internets.

Wer aber die Anlaufstelle Nummer 1, nämlich Google nach einem neuen Smartphone fragt, der erhält in wenigen Millisekunden um die 14 Millionen Treffer und somit sind die meisten Interessenten auch nicht viel schlauer, um nicht zu sagen etwas überfordert. Daher gebe euch hier mal meine Empfehlung, für ein übersichtliches Vergleichsportal auf dem Ihr aktuelle Smartphones oder Tablets inkl. einem passendem Vertrag findet.

Der Anbieter deinhandy.de bietet hier zwei herangehensweisen die ich recht praktisch finde, denn zum einen kann man sich entweder zuerst Smartphone oder Tablet aussuchen und wählt dann erst einen Vertrag dazu und hier stehen einem Filtern für Netz und Optionen, sowie ein sehr sinnvoller Schieberegler für den minimalen maximalen monatlichen Preis zur Verfügung. Oder man startet zuerst mit der Suche nach dem passenden Tarif und bekommt dann direkt die dafür geltenden Gerätepreise angezeigt. Weiterlesen

Wer gerne seine Kochrezepte etwa aus der App Paprika vom iPad oder Android Tablet aufruft, wird sich evtl. das eine oder andere mal über fehlenden Platz in der Küche geärgert haben. Ein weiterer Anwendungsfall kann etwa gucken von Filmen in der Badewanne sein, denn auch hier ist selten ein geeigneter und in dem Fall auch sicherer Platz für das Tablet vorhanden. Von der Firma XFLAT gibt es eine praktische Wandhalterung für Tablets von 7 bis 12 Zoll oder eine speziell für das iPad und dieses dann auch mit praktischen Erweiterungsmöglichkeiten.

Weiterlesen