Homematic Teil 5: Rollladenaktor anschließen und einbinden

Heute will ich Euch gerne den Funk-Rolladenaktor 1-fach für das Homematic-System vorstellen. Viele haben in Ihre Außenjalousien oder Rolladen bereits Motoren verbaut um diese elektrisch hoch- und herunterzufahren. Dazu ist meist ein Doppelschalter verbaut, der die Rollos entweder hoch oder runter fahren lasst. Die Endabschaltung erfolgt hierbei meist am Motor selbst, diese wird häufig über eine definierte Laufzeit oder einen Endschalter eingestellt.

Homematic UP-Rolladenschalter

Beim Austausch der eines Vorhandenen Schalter müssen hierbei keinen Änderungen vorgenommen werden. Das bedeutet, dass lediglich der Unterputzschalter gegen einen Homematic-Aktor getauscht wird.

Der Aktor benötigt, wie jedes andere Homematic-Gerät eine Spannungsversorgung. Daher wird auch bei diesem Gerät ein  benötigt, sollte kein Neutralleiter (N) bei Euch in der Dose vorhanden sein, solltet Ihr Euch diesen Beitrag Ansehen, hier habe ich beschrieben, wie Ihr Abhilfe schaffen könnt.

Auch an dieser Stelle möchte ich nochmals auf die Gefahren und Risiken hinweisen, die entstehen wenn Ihr an Stromkreisen arbeitet. Falls Ihr nicht zu 100% wisst, was Ihr macht, solltet Ihr die Arbeiten sofort stoppen und die Schritte von einen Fachmann durchführen lassen!

Verwendete Geräte für dieses Tutorial:

BezeichnungAmazonELV-ShopELV-Bausatz
CCU2LinkLinkBausatz
Funk-RollladenaktorLinkLinkBausatz

Doch nun zur Eigentliche Verschaltung. Bei mir sind bereits Motoren in den Rollladenkästen verbaut, sodass ich auch nur den UP-Schalter gegen einen intelligenten Aktor tauschen muss.

Homematic - Rolladenschalter vorher

So oder ähnlich sieht ein „normaler“ Schalter für Rolladen aus. Auf der Klemme „L“ liegt das Potential, dass entweder auf den 1. oder 2. Kanal geschaltet werden kann um den Motor hoch oder runter fahren zu lassen.

Im Bild ist auch zu sehen, dass in der Dose noch blaue Kabel eingerollt liegen. Das ist der Neutralleiter (N) den wir zusätzlich für unseren Homematic Aktor benötigen.

Homematic - Rollladenschalter nachher

Nach dem Umbau sieht das ganze dann so aus. Für den Motor werden Kanal 1 und 2 belegt. Für die Phase der Kanal „L“ und damit das Gerät mit Spannung versorgt wird liegt auch der „N“ auf der dafür vorgesehenen Klemme.

Nachdem Ihr das Gerät angeschlossen habt, solltet Ihr die Kabel vorsichtig zurück in die Dose drücken und das UP-Gerät mit den beiliegenden Schrauben an der UP-Dose fixieren.

Nun kann das Gerät angelernt werden, dies geschieht wie schon häufiger beschrieben über den Anlernmodus der CCU2.

Homematic - Rolladenschalter anlernen

In der Konfiguration können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. ich aktiviere bei allen Aktoren immer die automatische Kalibrierfahrt. Hier reichen wenige Fahrten aus. Auch kann an dieser Stelle noch ein Fehler bei der Verdrahtung geändert werden.

Homematic - Rollladenaktor Konfiguration

Falls Ihr die Kabel für „Motor-Auf“ und „Motor-Ab“ vertauscht habt, kann hier die Schalterbelegung einfach gedreht werden. Bei Bedarf können auch die anderen Parameter angepasst werden. Diese lasse ich aber bei mir auf den vorgegebenen Werten stehen.

Passende Beiträge


11 Kommentare

  • Christian

    24. Januar 2018

    Hey, vielen Dank für die Beschreibung und den Hinweis des Neutralleiters, der ja am Rolladen hängt. Jetzt klappt mein System endlich. Ist auch wie beim Homematic IP, nur seitenverkehrt. LG CHRISTIAN

    Antworten
  • Gregor

    12. Dezember 2017

    Hallo Sebastian,

    ich habe Rolladenaktoren neben den Zimmertüren verbaut. Alles hängt an einer CCU2. Wie würde ich am besten eine weitere Auf-Ab-Schaltstelle, zum Beispiel am Bett, integrieren. Am liebsten mit der Möglichkeit, die Zeitsteuerung für einen Rolladen zwischenzeitlich zu deaktivieren um länger schlafen zu können?

    Antworten
  • Ingo Stange

    7. November 2017

    Hallo Sebastian,
    danke für die tolle Anleitung.
    Passt der Aktor in eine normale UP Dose oder benötige ich dafür eine tiefe UP Dose?
    Die Wippen für die manuelle Bedienung muss ich dann aber noch extra kaufen oder sind die mit dabei?
    Gruß Ingo

    Antworten
  • Axel

    1. November 2017

    Bei meinem Rolladen ist ein Bedienelement verbaut, das aus zwei Wippschaltern besteht (echte Schalter, keine Taster). Diese sperren sich gegenseitig, ein gleichzeitiges Schalten von rauf und runter wird damit verhindert. Einmal gedrückt fährt der Motor solange, bis die Endposition erreicht ist.

    Jetzt habe ich bitte zwei Fragen:

    1) Bleibt die manuelle Bedienbarkeit erhalten, wenn ich den Homematic Aktor einbaue?

    2) Wie wird verhindert, dass der Aktor von bspw. der CCU mit rauf angesteuert wird, ich aber manuell runter drücke?

    Danke und Grüße,

    Axel

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      1. November 2017

      Hallo Axel, zu 1) Ja bleibt erhalten du hast einen Taster nach oben und unten, das Verhalten kannst du pro Taster einzeln hinterlegen.

      2) die manuelle Eingabe hat immer Vorrang.

      Antworten
  • Peter

    14. Juni 2017

    Hallo Sebastian,

    wenn der Rolladen eine Endabschaltung hat, könnte man dann nicht auch einen Funk-Schaltaktor 2-fach verwenden?

    Gruß
    Peter

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      14. Juni 2017

      Hallo Peter,
      klar den kannst Du als zusätzliche Bedienstelle integrieren. Du benötigst aber den Rollladenaktor damit Du den Strom einmal zum Hochfahren und zum Runterfahren schalten kannst.

      Antworten
  • Dennis

    26. März 2017

    Hallo Sebastian,
    soweit ich weiß arbeiten meine Jalousie Schalter mit einem Relais. Also Auf und Ab Schalter, dann ein Relais und dann zum Rolladenmotor. Kannst du eine Aussage dazu treffen ob ich dann auch diesen Funkrolladenaktor nutzen kann?

    Danke und Gruß

    Antworten
  • Mike

    29. Dezember 2016

    Hallo,

    das Einstellen der Programmierung von Auf / Ab bleibt allerdings wirkungslos. Das Verhalten der Rolladenmotoren hängt einzig und allein von der Verdrahtung ab. So auch zu lesen bei Homematic. Mochte ich nicht glauben, testweise Einstellungsänderungen bestätigten allerdings die Aussage. Wofür diese Einstellungsmöglichkeit überhaupt vorgesehen ist, bleibt etwas schleierhaft. Evtl. ist sie ja nur als Kommentar zu den effektiven Verhältnissen zu verstehen. An der Funktion ändert sie jedenfalls absolut nichts…

    Antworten
    • Gottfried Veider

      15. Oktober 2017

      Bei mir ist ein Bus-System installiert und ich habe mich damals für das Bus-System von Legrand BTicino entschieden. Nunmehr wollte ich die Rollladensteuerung mit Homematik bewerkstelligen. Meine Frage: Kann ich die Aktoren auch in die Rolllo-Schalter von BTicino einbauen. Vorerst reichte mir die Antwort: JA oder NEIN.

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        15. Oktober 2017

        Ohne weiteres nein. Evtl über obenHAB oder ioBroker

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.