Heute bekam ich eine Anfrage von einem Freund, der eine kleines Problem hatte. Er wollte einen LED-Streifen, der normalerweise mit einem 12V Steckernetzteil betrieben wird ohne Steckdose speisen. Eigentlich kein großer Akt dachte ich mir und habe angefangen zu suchen. Zuerst bin ich auf die Idee gekommen, ein Batteriehalter mit 10x AA Zellen zu benutzen, doch der Aufwand hierfür ist nicht gerade klein, da die Anschlüsse noch verdrahtet und angelötet werden müssen.

skyline_led_mood_800x600px_9

Der Anschluss an der LED-Leiste ist ein Buchse, diese kennt man auch vom Bose Soundlink der 1. Generation. Dafür hatte ich mir damals extra eine Powerbank von Anker gekauft, die einen 9V / 12V Ausgang hat, mit dem ich meinen alten Soundlink mini im Urlaub geladen habe. Kurz gesucht, dann habe ich die Powerbank gefunden und siehe da, der Stecker passte genau in Buchse der LED-Streifen. Das passende Kabel für die 12V Verbindung lag der Anker Powerbank bei. Mit 20 Ah sollten die LEDs ein paar Tage leuchten können.

Die Kölner-Skyline aus Acrylglas gibt es übrigens bei www.joodelade.de, sieht mit der LED-Beleuchtung echt klasse aus, normalerweise ist auch ein Netzteil dabei, doch mit der Powerbank geht es auch ;-)

LED mit Powerbank

Wer also demnächst etwas Stimmunglicht für unterwegs oder auf einer Party benötigt und keine Steckdose in der Nähe hat, kann sich einfach eine Rolle LED-Band kaufen und diese mit einer 12V Powerbank betreiben. Die LED-Streifen gibt es auch mit RGB LEDs und Fernbedienung, diese Stripes können ebenfalls genutzt werden, da hier auch eine Buchse für die Stromversorgung verbaut ist. Der Controller für die LEDs wird dann mit über die Powerbank versorgt.

Hier eine kurze Zusammenstellung an Zusatzakkus mit 12V Ausgang:

Viel Spaß beim ausprobieren!!

Das könnte Dich auch interessieren

Testbericht – USB-C Powerbank und Hub
Aufrufe 222
Ich bin viel mit meinem Notebook unterwegs und schätze die lange Akkulaufzeit des Dell XPS 13 (Modell 2018). Doch irgendwann ist auch dieser Akku lee...
EasyAcc Ultradünne Powerbank 10.000mAh – Im Test
Aufrufe 381
Ging es in den letzen Powerbank Reviews häufig um "schneller, höher, weiter", geht es heute mal um "dünner". Eben jenes Attribut entschied über meine...
DELL XPS 13 9365 mit USB-C Powerbank laden
Aufrufe 686
Zu Ostern gab es bei Dell eine kleine Rabatt-Aktion, bei der ich mir endlich ein neues Notebook zugelegt habe. Mit den Gedanken habe ich schon länger ...
Kleine Sachkunde: Übersicht RGBW LED-Streifen
Aufrufe 2536
Letzte Woche habe ich Euch den RGBW-Controller-Bausatz von ELV vorgestellt. Mit diesem Controller könnt Ihr ganz einfach RGB(W)-LED-Streifen ansteuern...
Review – Anker Powercore Speed 20000 PD
Aufrufe 395
Wer kennt das nicht - Ihr seit gerade unterwegs, keine Steckdose in der Nähe und was passiert? Richtig, der Akku Eures Smartphones geht dem Ende zu un...
Im Test – EasyAcc Powerbank 16750 mAh mit USB-C und Schnellladefunktion
Aufrufe 1131
Heute stelle ich Euch die neuste Powerbank aus dem Hause EasyAcc vor. 16750 mAh, Quick Charge und Dual Input(1x USB-C) für schnelles Aufladen sind int...
1 Antwort
  1. Lina sagte:

    Hey,
    ich bin absoluter Neuling im Bereich LED und gerade mit der Verkabelung habe ich ein paar Probleme. Wäre es möglich, dass Sie ein Bild vom gesamten Projekt (insbesondere Verbindungselement) zeigen? Auch wenn das jetzt schon ein paar Monate her ist :)
    Viele Grüße

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.