Auch mit Windows 10 kann man ein Masterimage im sogenannten Audit Mode erstellen, welches bereits mit, Treibern, Einstellungen und Programmen unausgestattet ist, um dieses danach etwa mit Acronis True Image auf weitere Hardware zu klonen. Nach Abschluss aller gewünschten Installationen und Konfigurationen im Audit-Modus, werden alle eindeutigen Systeminformationen automatisch aus der Windows-Installation per Sysprep entfernt und das System versiegelt.

Windows 10 Audit Modus 1

Dadurch wird die SID zurückgesetzt und alle Protokolle und Wiederherstellungspunkte werden gelöscht und dieses ist in Netzwerken wie Arbeitsgruppen und vor allem in Domänen, zwingend erforderlich. Es ist also die perfekte Möglichkeit, eine große Menge gleicher Hardware identisch auszustatten. Bei Windows 10 funktioniert der Audit Modus identisch wie unter Windows 7 und Windows 8, jedoch ist der Einstiegspunkt ein etwas anderer.

Ablauf

  1. Auf der Hardware welche zum Klonen herhalten soll, wird ganz normal Windows 10 installiert. Nach dem ersten hochfahren darf man dem Assistenten zur Einrichtung nicht folgen, sondern durch die Tastenkombination Strg + Shift + F3 den Vorgang unterbrechen und dadurch wird das System wird automatisch neu gestartet und im Audit-Modus wieder hochgefahren.
    Windows 10 Audit Modus 2
  2.  Im Audit-Modus von Windows 10 ist automatisch das vordefinierte Benutzerkonto Administrator (ohne ein Passwort) aktiviert. Jetzt können alle Treiber, Programme und Windows Updates installiert und das System auch individuell konfiguriert werden. Das Programm-Fenster des Microsoft-Bereitstellungstools Sysprep ist beim Neustart geöffnet und kann vorerst geschlossen werden. Bei jedem Neustart fährt das System automatisch wieder im Audit-Modus hoch, bis das System per Sysprep versiegelt wird.
  3. Im letzten Schritt wird Windows jetzt mit Sysprep versiegelt dazu entweder die nach jedem Neustart geöffnete GUI verwenden und dort:Windows 10 Audit Modus 3
  • Out-of-Box-Experience (OOBE) für System aktivieren
  • Verallgemeinern
  • Herunterfahren auswählen und nachdem das System heruntergefahren wurde, kann mit etwa mit Acronis True Image die Festplatte geklont werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Windows 7 und Windows 8 im Audit-Modus zum klonen mit Acronis vorbereiten
Aufrufe 829
Wenn man ein Mastersystem erstellen möchte, welches bereits mit Programmen und Einstellungen ausgestattet ist, um dieses danach etwa mit Acronis True ...
Microsoft .NET Framework 3.5 unter Windows 10 installieren
Aufrufe 1911
Es gibt leider immer noch Software, welche zwingend eine ältere Version von Microsoft .NET Framework voraussetzt. Aktuell wollte ich unter Windows 10 ...
Windows 10 auf TrekStor SurfTab wintron 10.1 installieren
Aufrufe 8895
Das kleine TrekStor SurfTab wintron 10.1 auch unter dem furchtbaren Namen "Volks-Tablet" bekannt, ist damals mit Windows 8.1 ausgeliefert worden und i...
Acronis veröffentlicht Acronis True Image 2016 und Acronis True Image Cloud
Aufrufe 200
Den Hersteller Acronis und dessen Produkt Acronis True Image hatten wir schon oft im Blog. Die Software ist und bleibt in Deutschland im Privat-Anwend...
Windows 10 Aktualisierungs-Editionen im Überblick
Aufrufe 190
Hier findet Ihr eine kleine Übersicht und Hinweise zu den unterstützen Versionen, für das am kostenlose Upgrade auf Windows 10. N"- und "KN"-Editio...
Windows 10 Neuinstallation (Clean Install) per USB-Stick
Aufrufe 2978
Es gibt genügend Gründe, warum man vor allem bei einem neuen Betriebssystem kein Update, sondern eine Neuinstallation (Clean Install) durchführen möch...
1 Antwort
  1. maobezw sagte:

    Das besagte Admin-Konto hat mittlerweile offenbar die Angewohnheit nach dem ersten Neustart des Systems deaktiviert zu sein, man kommt dann erstmal nicht mehr rein. Man muss das System abgesichert rebooten um das Konto dann in der Benutzerverwaltung zu reaktivieren.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.