In letzter Zeit setze ich häufiger Projekte mit dem Raspberry Pi um. Viele Programme wie die Sprachsteuerung mit Alexa oder Siri laufen über den kleinen Computer. In der Vergangenheit musste ich immer unter meinen Schrank kriechen um das nächste Switch zu erreichen, an das ich den Pi anschließen konnte. Dann war das Netzwerkkabel noch zu kurz usw…

Darum habe ich mir ein kleines Switch für den Schreibtisch zugelegt. Das Teil ist von D-Link und kostet ca. 20€. Wichtig war mit, dass er Gigabit unterstützt und 5 Ports hat. 2 der Ports verliere ich schon dürch denUplink und weiter zum PC. Da mein Arbeitszimmer sich in der oberen Etage befindet, muss ich „leider“ über einen Powerline-Adapter das Netzwerk nach oben bringen.

Das rechte Kabel ist der Uplink vom Powerline-Adapter zum Switch. Von dort aus gehe ich zu meinem festen Rechner und auf einem weiteren Port dann zu meinen Pi, den ich gerade konfiguriere.

Die Geschwindigkeit der Verbindung zeigt der Switch über 2 verschiedene LEDs an. Orange bedeutet dabei, dass der Teilnehmer mit 100 MBit verbunden ist. Leuchtet die LED grün, ist die Verbindungsgeschwindigkeit 1000 MBit.

Es liegt dem Switch ein kleines Netzteil bei, das bei 5V, 1A Leistung liefert. Daher arbeitet das Switch sehr stromsparend.

D-Link DGS-105/E 5-Port Layer2 Gigabit Switch schwarz
Preis: EUR 15,90
Sie sparen: EUR 7,00 (31 %)
97 neu von EUR 15,515 gebraucht von EUR 14,79

 

Das könnte Dich auch interessieren

PoE Power over Ethernet für Raspberry Pi und andere 5V Verbraucher
Aufrufe 1256
In letzter Zeit haben mich häufiger Fragen zu Power over Ethernet (PoE) im Zusammenhang mit einem Raspberry Pi erreicht. Um hier etwas Licht ins Dunk...
piVCCU – Umstieg auf die neue Raspberry Pi 3 B+
Aufrufe 7369
Gestern habe ich von Alex Reinert (Entwickler piVCCU) die Information bekommen, das der Bug im Kernel der Raspberry behoben ist und er aufgrund dieser...
Homematic – All-in-one: CCU2 und SONOS API auf einem Raspberry Pi installi...
Aufrufe 5752
Anfang des Monats habe ich euch bereits das Projekt piVCCU vorgestellt. Damit ist es möglich die Original CCU2 auf einen wesentlich schnelleren Raspbe...
externe Antenne für den Raspberry Pi mit RasberryMatic
Aufrufe 44090
Ich habe Euch vor einigen Tagen ja bereits gezeigt, wie man die CCU2 auf eine bessere Antenne umbauen kann (zum Artikel). Nun bin ich aber mit meiner ...
Homematic: CCU2 auf einen Raspberry Pi auslagern – RaspberryMatic
Aufrufe 106834
Wer Homematic schon etwas länger im Einsatz hat, weiß, dass die CCU2 nicht die schnellste Hardware beherbergt. Gerade wer mehr Programme und Geräte nu...
OctoPrint in ioBroker integrieren
Aufrufe 745
Heute freue ich mich, einen weiteren Gastartikel von Markus Henke veröffentlichen zu dürfen. Vor ein paar Tagen hat er Euch bereits gezeigt, wie IP Ka...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.