Vor wenigen Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr den Homematic RGBW Controller durch einen Amplifier erweitern könnt (zum Beitrag RGBW-Controller). Dadurch ist es möglich, auch mehr als 5 Meter LED-Streifen an den Controller zu hängen. Der Amplifier sorgt mit einem starken Netzteil dafür, dass mehr Strom für die Streifen zur Verfügung steht. So kann pro Farbkanal 6A gespeist werden. Wer mehr über die genauen technischen Hintergründe wissen will, sollte sich zuerst den vorangegangenen Artikel durchlesen. Auch in diesem Beispiel werden als Grundlage die SMD 5050 LEDs in der 24V Ausführung genutzt.

Warum man bei längeren Strecken auf die 24V LEDs setzen sollte, habe ich Euch in diesem Artikel ausführlich beschrieben. Doch nun zum eigentlichen Thema. Heute will ich Euch als Erweiterung zum ersten Artikel zeigen, wie Ihr auch Räume mit einem Ambilight ausstatten könnt, indem mehr als 20 Meter LED Streifen verbaut werden sollen. 20 Meter waren die magische Grenze, wenn Ihr mit dem, von mir vorgestellten, Mi-Light Amplifier arbeitet. Dieser unterstützt max. 6A pro Kanal – daher kommt dann die Limitierung. Es mag zwar auch andere Amplifier geben, die mehr Leistung pro Kanal können, doch das müsst Ihr dann nochmal genau nachrechnen.

Nun zum Aufbau: Da ich für die Konstruktion nur einen Homematic Controller verwenden will, muss ich das Signal von diesem Controller auf mehrere Amplifier verteilen. An den Controller werden beide Amplifier parallel angeschlossen. Jeder Farbe wird doppelt aufgelegt. Wichtig ist auch, dass der (+) Pol vom Homematic Controller aufgelegt wird. Auf welchen Kanal dieser gelegt wird, spielt keine Rolle, da alle (+) intern miteinander verbunden sind.

In meinem Beispiel habe ich auch zwei Netzteile verbaut. Das erste Netzteil versorgt den Homematic RGBW-Controller und den ersten Amplifier. Das zweite Netzteil versorgt nur den zweiten Amplifier. Die Netzteile sind nicht miteinander verbunden. Das habe ich bewußt so gewählt, damit bei einem defekt direkt herausgefunden werden kann, welches Netzteil defekt ist. Das muss natürlich dokumentiert werden ;-)

Die Verbindung am Eingang von den beiden Amplifier ist galvanisch vom Ausgang getrennt, daher kommt es auch durch die Brücke am Signaleingang zu keiner Beeinträchtigung. Als Netzteil verwende ich Geräte von VS Vossloh, diese haben 8A und sind damit besten in Kombination mit dem Mi-Light Amplifier geeignet.

Natürlich könnt Ihr diesen Aufbau auch um weitere Amplifier und Netzteile ergänzen, Ihr solltet aber darauf achten, dass die Last (LED-Streifen) gleichmäßig auf die Netzteile und Verstärker verteilt wird. Auch ist darauf zu machen, dass die Kabellängen nicht zu sehr voneinander abweichen, da es sonst zu Helligkeitsunterschieden kommen kann, da der Spannungsabfall auf der Leitung unterschiedliche hoch ist. Daher sollten auch bei diesem Aufbau nicht zu dünne Kabel verbaut werden.

Die Verbindung zu den LED Streifen haben wir mit 0,75mm² Kabeln hergestellt. Wir speisen sternförmig von der Raummitte ein und haben so Kabellängen von ca. 5 Meter. Wenn Ihr längere Kabel verwenden wollt, muss dies bitte im Einzelfall separat berechnet werden. Hier könnt Ihr das machen.

Das könnte Dich auch interessieren

Homematic: RGBW Controller – mehr als 5 Meter RGBW-Streifen ansteuern mit ...
Aufrufe 1843
Vor ein paar Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr RGBW-LEDs in Wohnräumen einsetzen könnt. Bei einem unserer aktuellen Smarthome-Projekte haben wir c...
Homematic: Anwendungsbeispiel RGBW-LEDs
Aufrufe 1791
Heute gibt es mal wieder was Schönes zu sehen ;-) Von unserem aktuellen Homematic Projekt möchte ich Euch die indirekte Beleuchtung mittels RGBW-Stre...
Homematic Praxis – RGBW Controller – Indirekte Beleuchtung, Status d...
Aufrufe 2700
Passend zu den aktuellen Artikel von Sebastian zum Thema LED Streifen steuern mit dem Homematic RGBW-Controller, möchte ich euch ein Praxisbeispiel vo...
Kleine Sachkunde: Übersicht RGBW LED-Streifen
Aufrufe 3937
Letzte Woche habe ich Euch den RGBW-Controller-Bausatz von ELV vorgestellt. Mit diesem Controller könnt Ihr ganz einfach RGB(W)-LED-Streifen ansteuern...
Homematic Bausatz – Aufbauanleitung RGBW-Controller
Aufrufe 1779
Gestern hatte ich endlich mal wieder was Zeit um zu Basteln ;-) Ich habe schon seit längerer Zeit einen Bausatz von ELV bei mir in der Schublade liege...
THPG 1930-Design Schalter in Homematic einbinden
Aufrufe 931
Wir betreuen gerade ein Homematic wired Projekt in ein einem sehr coolen Gebäude. Die Loft-Wohnung ist in einer alten Weinabfüllung entstanden, die z...
2 Kommentare
  1. Alex sagte:

    Die 0,75 mm^2 sind aber absolute Untergrenze, da ist dann keine wirkliche Reserve drin und je nach Leitungslänge wird das nach VDE schon nicht mehr zulässig sein. Das sollte man daher nicht als allgemeine Empfehlung betrachten.

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian sagte:

      …muss natürlich in jedem Einzelfall berechnet werden. Wir haben alle 5 Meter neu eingespeist und somit haben wir einen Spannungsfall von unter 6%, das ist bei 24V verkraftbar. Auf dieser Seite hier (Link) kann man das automatisch berechnen lassen.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.