Beiträge

Heute habe ich einen weiteren Homematic Quicktipp für Euch in dem ich Euch zeige, wir Ihr mit einem einfachen Trick einen schönen Fading-Effekt beim Einschalten der LED-Streifen erzeugen könnt. Gerade bei einer indirekten Beleuchtung z.B. in einer Schattenfuge macht das schon was her ;-) Die Zeit für das Hochdimmen und den Endwert der Helligkeit könnt Ihr in dem kleinen Programm selber anpassen. Auch die Farbe  und Helligkeit könnt Ihr dabei ganz individuell einstellen. Als Aktor verwende ich den HM-LC-RGBW (gibt es auch wesentlich günstiger als Bausatz). Wie ich die LED-Streifen eingesetzt habe, könnt Ihr in diesem Bericht und auch hier und hier nachlesenWeiterlesen

Vor wenigen Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr den Homematic RGBW Controller durch einen Amplifier erweitern könnt (zum Beitrag RGBW-Controller). Dadurch ist es möglich, auch mehr als 5 Meter LED-Streifen an den Controller zu hängen. Der Amplifier sorgt mit einem starken Netzteil dafür, dass mehr Strom für die Streifen zur Verfügung steht. So kann pro Farbkanal 6A gespeist werden. Wer mehr über die genauen technischen Hintergründe wissen will, sollte sich zuerst den vorangegangenen Artikel durchlesen. Auch in diesem Beispiel werden als Grundlage die SMD 5050 LEDs in der 24V Ausführung genutzt.

Weiterlesen

Vor ein paar Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr RGBW-LEDs in Wohnräumen einsetzen könnt. Bei einem unserer aktuellen Smarthome-Projekte haben wir ca. 400 Meter RGBW-LED Streifen verbaut und diese mittels Homematic Controllern angebunden. In diesem Beitrag will ich Euch gerne mehr über den technischen Aufbau erzählen und Euch zeigen, wie Ihr das passende Netzteil und Verstärker für Euren Anwendungsfall findet.

Weiterlesen

Heute gibt es mal wieder was Schönes zu sehen ;-) Von unserem aktuellen Homematic Projekt möchte ich Euch die indirekte Beleuchtung mittels RGBW-Streifen vorstellen. Der Bauherr ist ein echter Fan der bunten Streifen und wir haben mittlerweile über 400m RGBW-Streifen im ganzen Loft verlegt. Als Streifen haben wir die RGBW mit 4 in 1 Chip mit warm weißen LEDs verbaut. Die Streifen ziehen ca 20 Watt pro Meter, daher sind dementsprechend auch viele 24V Netzteile mit großer Leistung installiert worden.

Die LEDs sind in einer Schattenfuge im Aluprofil verlegt worden, sodass das Licht indirekt austritt. Damit die Streifen gleichmäßig leuchten und die Leiterbahnen nicht überlastet werden, wurde spätestens nach 10m LED-Streifen eine neue Einspeisung geschaffen. Pro Raum wird ein RGBW-Controller von Homematic verwendet, der per Funk an das restliche wired System angebunden ist. Normalerweise kann man mit den leistungsschwachen RGBW-Controllern von Homematic diese Distanzen nicht versorgen, daher müssten weitere Repeater eingesetzt werden, um Längen über 5m realisieren zu können.

Weiterlesen

Nachdem Sebastian vor kurzem die Lichtsteuerung Lightify von Osram vorgestellt hat, möchte ich mit diesem Artikel das konkurrierende System von Philips vorstellen. Genau wie das Osram System, ist Philips Hue eine reine Beleuchtungssteuerung. Die Möglichkeiten im Bereich Licht sind damit wesentlich umfangreicher als z.B. bei Homematic. Dafür lassen sich ausschließlich Lichtquellen steuern.

Philips_Hue_app_Phone11

Wo liegen die Stärken, und für wen ist so ein System geeignet? Was kann das System? Welche Komponenten stehen zur Auswahl? Auf diese Aspekte möchte ich in diesem Artikel eingehen.

Weiterlesen

Im Bereich Smart-Home gibt es zurzeit sehr viel Bewegung. Neue Systeme erreichen den Markt und das Interesse der breiten Masse steigt stetig. Doch wo fängt eigentlich ein smartes Zuhause an? Klar, gibt es vollumfängliche Systeme wie Homematic, mit denen man sein komplettes Haus von der Heizung bis zur Gartenbewässerung automatisieren kann. Doch wer nur einzelne Bereiche intelligent gestalten will, landet häufig bei einfacheren Insel-Lösungen.

Licht - Ambiente

Doch auch hier gibt es sehr gravierende Unterschiede. Ein Beispiel zeigt die intelligente Lichtsteuerung. Hier gibt es einen bunten Blumenstrauß von Möglichkeiten, angefangen bei einer Billig-China LED, die über eine schlecht programmierte App gesteuert werden kann, bis zu komplexen Licht-Szenarien ist so ziemlich alles möglich. Weiterlesen

Ich bin ein großer Freund von indirekter Beleuchtung und das vor allem im Wohnzimmer. Anstatt einer Deckenlampe, bevorzuge ich lieber einen dimmbaren Deckenfluter und kleine Stehlampen auf den Möbeln. Das macht insgesamt einfach ein viel schöneres und angenehmeres Licht. Hinter dem Sideboard mit dem ganzen Home-Entertainment Zeugs, sind LED Leisten angebracht, welche ein sehr angenehmes Licht erzeugen.LEDStreifen1Damit ich nicht alle Lampen einzeln Ein- und Ausschalten muss, sind dieses einfach an handelsübliche Funksteckdosen angeschlossen und die Fernbedienung ist am Türrahmen befestigt und die Tasten haben Buchstaben A-C und A steht bei mir für Ambiente (also die LED Leisten) und B für Beleuchtung (Deckenfluter) und C steht aktuell für „Christmas“ und schaltet die ganze Weihnachtsdeko im Hause an oder aus.

Die Funksteckdosen arbeiten im 433 MHz Bereich und lassen sich somit auch in viele Smart-Home Systeme einbinden. Jetzt wollte ich aber auch unter und hinter dem Sofa, eine indirekte Beleuchtung haben und diese sollte in verschiedenen Farben leuchten.

Von Inateck gibt es einen 5 Meter langen und selbstklebenden LED Streifen, welcher per Fernbedienung 44 Einstellungsmöglichkeiten bietet, um die Lichtverhältnisse an jede Situation anzupassen. Der LED Streifen ist auf Wunsch auch zuschneidbar und dank IP65 Wasserfestigkeit auch für den Außenbereich geeignet. Weiterlesen