Das neue Funkmodul besitzt zur Signalisierung eine RGB-Status-LED. Eine gute Dokumentation, wofür welche Farbe und Blink-Kombination steht, findet Ihr auf der ELV-Seite. Alles wesentliche habe ich Euch aber auch hier in einer kurzen Tabelle zusammengefasst.

Blinkcode Bedeutung Lösung
gelb (dauerhaft) CCU3 / Charly startet abwarten bis LED blau (dauerhaft)
gelb (schnell) Keine Verbindung zum Netzwerk bzw. zum Router Verbindung prüfen / Router neu starten
blau (schnell) Keine Internet-Verbindung Verbindung prüfen / Router neu starten
blau (langsam) Verbindung zum Netzwerk wird hergestellt abwarten bis LED blau (dauerhaft)
blau (dauerhaft) Betrieb (normal)
magenta (langsam) Recovery System startet abwarten bis LED blau (dauerhaft)
magenta (schnell) Update wird durchgeführt abwarten bis Update fertig
magenta (dauerhaft) Recovery System aktiv Warten Sie, bis die System-Rettung abgeschlossen ist.
rot (dauerhaft) System nicht bereit Zentrale neu starten
blau / gelb (wechselnd) Service-Meldung steht an Service-Meldung bestätigen
blau / rot (wechselnd) Alarm-Meldung steht an Alarm-Meldung bestätigen

Ein weiterer Punkt, der mir aufgefallen ist, beim piVCCU3 System dauert der erste Start etwas länger, daher heißt es an dieser Stelle, dem System ruhig 1-2 Minuten geben, bevor der Stecker für einen Neustart gezogen wird. Die oben genannten Codes beziehen sich nur auf die LED des Funkmoduls. Die rote LED beim Raspberry Pi3 / Pi3B+ deutet nicht auf einen Systemfehler, sondern nur auf den Betrieb des Computers hin (PWR-LED). Die rote LED geht an, sobald das System mit Spannung versorgt wird.

Die grüne LED signalisiert Zugriffe auf die eingelegte SD-Karte. Bei jedem Zugriff blinkt die LED grün. Da das System nach einer kleinen Ladezeit fast komplett im RAM liegt, sollte die grüne LED im Betrieb nur sehr selten bzw. gar nicht leuchten. Auch das deutet nicht auf einen Systemfehler hin, sondern signalisiert nur, dass kein Zugriff auf die SD-Karte erfolgt.

Es gibt noch weitere Muster, über die der Raspberry Pi Fehler signalisieren kann. Diese sehen wie folgt aus:

  • Grüne LED:
  • 3x blinken: start.elf nicht vorhanden
  • 4x blinken: start.elf nicht gestartet (SD-Karte kann auch defekt sein)
  • 7x blinken: kernel.img nicht vorhanden
  • 8x blinken: SD nicht erkannt. Evtl. hilft ein Update der bootcode.bin oder start.elf
  • Rote LED:
  • 4x langes blinken, 4x kurzes, 1x sehr lang: Image kann nicht erkannt werden, ein Neuaufspielen des Image schafft Abhilfe.

Quelle: www.schmidt-feldberg.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.