Nachdem IKEA Ende 2017 die ersten smarten Lichtprodukte unter dem Namen TRÅDFRI (Erfahrungsbericht) auf den Markt gebracht hat, wurde im Rahmen der diesjährigen Democratic Design Days ein weiteres smartes Produkt vorgestellt. IKEA hat dort den ersten Prototypen von SYMFONISK, ein Lautsprecher System welches in Kooperation mit SONOS realisiert wird. Unter dem Slogan „IKEA und SONOS: Gemeinsam für ein großartiges Sounderlebnis“ werden ab August erstmal zwei Lautsprecher vorgestellt. Seit gestern ist sowohl das Design wie auch der Preis bekannt und in diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber. Die neuen Lautsprecher SYMFONISK können wie alle bisherigen SONOS Lautsprecher über die entsprechende APP integriert und gesteuert werden. Sie können wie gehabt auch in Gruppen oder als Stereo System definiert werden. Es wird in den ersten Produkten jedoch noch keine Sprachsteuerung beinhaltet sein. Da ich persönlich das bei meinem aus 8 SONOS Boxen bestehenden System bisher nicht vermisst habe, ist dies für mich aktuell kein Problem.

Informationen aus dem SONOS Blog

Ein Zuhause ohne Sound ist wie ein Zuhause ohne Licht: dunkel und leblos. Es ist wie ein Raum, dem Emotionalität und Behaglichkeit fehlen, beides Merkmale, die für das Konzept ‚Zuhause‘ entscheidend sind. Nach Hause zu kommen und eine Playlist oder den Fernseher anzumachen, ist wie einen Lichtschalter umzulegen. Es verwandelt augenblicklich die Stimmung und gibt dem Raum Persönlichkeit.
Sonos und IKEA sind sich der natürlichen Parallelität von Visuellem und Akustischem bewusst. So haben wir uns zusammengetan, um Sound und Design zu untersuchen. Mit dabei: SYMFONISK, eine Serie von Smart-Speakern, die die Art, wie Menschen zuhause Musik hören und wie sie zuhause leben, verbessern soll. Als Teil des IKEA Home-Smart-Angebots verbindet diese Zusammenarbeit unser Know-how in Sachen Sound und Technologie mit dem Wissen von IKEA zu den Themen Einrichtung und Design.
Eine Kooperation zwischen Sonos und IKEA ist also nur logisch. Seit Jahren macht IKEA mit bezahlbaren Produkten weltweit Design für alle zugänglich. Genauso hat Sonos immer daran gearbeitet, Sound für alle zugänglich zu machen. Dafür haben wir Produkte entwickelt, die nahtlos zusammenarbeiten. Und wir haben eine offene Plattform geschaffen, die mehrere Streamingdienste und Sprachassistenten unterstützt.
„Viele Menschen träumen von integrierten Sound-Systemen, aber nur wenige können sie sich leisten“, sagt Björn Block, Business Leader für IKEA Home Smart. Mit Sonos wird dieser Traum Wirklichkeit. Und getreu unserem Anspruch wird sich die Serie vollständig in unser Home Sound System integrieren.
Hinter den Kulissen haben unsere Teams daran gearbeitet, das Hörerlebnis zuhause weiterzuentwickeln. „Mittelpunkt unserer Arbeit ist es, zuhause eine Umgebung zu schaffen, in der man Sound erleben kann, ohne nachzudenken“, sagt Giles Martin, Plattenproduzent und Sound Experience Leader bei Sonos. „Das Erlebnis soll sich dabei so selbstverständlich wie möglich anfühlen.“
Aus dieser Überlegung heraus, haben wir alles daran gesetzt, dass sich die neuen Speaker möglichst harmonisch in den Alltag einfügen. „Das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist es, den Leuten zu helfen, Platz zu sparen, Kabel loszuwerden und Unordnung zu vermeiden – Sound und Musik sollen zuhause auf schöne Art und Weise integriert werden“, sagt Block.
Wir freuen uns darauf, den ersten Prototyp von SYMFONISK auf den Democratic Design Days von IKEA zu präsentieren und einen kleinen Ausblick auf weitere spannende Dinge zu geben, die noch kommen werden. Block erklärt: „IKEA und Sonos können noch viel voneinander lernen, und es gibt noch viel zu entdecken, was Musik zuhause angeht“. Bleib also dran.

Quelle: https://blog.sonos.com/de/symfonisk/

Informationen aus dem IKEA Blog

Wenn ich nach einem noch so anstrengenden Tag nach Hause komme und meine Lieblingsmusik anmache, ist im Nu gute Laune angesagt. Für mich spielt Musik eine große Rolle und ist unverzichtbarer Bestandteil meiner vier Wände. Klar, dass ich völlig aus dem Häuschen war, als ich von der Kooperation zwischen IKEA und Sonos erfuhr. Für mich eine Partnerschaft der Superlative!

Die lauteste und smarteste Tischleuchte aller Zeiten

IKEA und Sonos haben sich im Zuge ihrer Zusammenarbeit mit der Fragestellung beschäftigt, was passiert, wenn man Sound und Licht miteinander kombiniert. Wie enorm das Potenzial ist und wie grundlegend ein solches Produkt Lebensqualität und Stimmung Zuhause verbessern kann, war beiden sofort bewusst. Licht und Sound sind zwei der stärksten Stimmungsaufheller und die SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker vereint beides – und noch dazu in einem völlig ungesehenen Look.

„Unser Design musste zu 100% der Qualität entsprechen, die Sonos auszeichnet, ohne jegliche Kompromisse. Gleichzeitig wollten wir etwas komplett Neues schaffen“, sagt Iina Vuorivirta, eine der Designerinnen bei IKEA of Sweden. Der Anspruch an die gemeinsam entwickelten Produkte war klar und das Ergebnis steht diesem in Nichts nach. „Wir wussten von Anfang an, dass wir den traditionellen ästhetischen Look von Hightech-Geräten infrage stellen wollten. Für die Idee, eine Leuchte mit einem Speaker zu kombinieren, haben wir uns von einem offenen Kamin inspirieren lassen – denn er verbreitet gleichzeitig Wärme und angenehme Klänge“, erzählt Iina.

Ein außergewöhnliches Multitalent

Ob es möglich ist, großartigen Klang und gleichzeitig ein funktionales Möbelstück in das eigene Zuhause zu integrieren? Das zweite Produkt aus der SYMFONISK Kollektion, der Regal-WiFi-Speaker, ist die gemeinsame Antwort von IKEA und Sonos. Der Speaker kann als Nachttisch mit bis zu 3 kg beladen oder als Bücherständer in KALLAX, EKET oder jedes andere Regal Zuhause integriert werden. Wer auch beim Kochen nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten möchte, montiert den Speaker mit der KUNGFORS Schiene und dem passenden SYMFONISK Gestell. Mit WiFi können die Produkte untereinander verbunden werden und so Musik, Podcasts, Radio und Hörbücher in jedem Raum in den eigenen vier Wänden einziehen lassen. „Durch Sound fühlt sich ein Haus wie ein Zuhause an. Er bringt alle zusammen und macht das Leben schöner“, fasst Sara Morris, Produktmanagerin bei Sonos, die Wirkung und Bedeutung von Klängen zusammen.

Um noch eine der spannendsten Fragen um die SYMFONISK Kollektion zu lüften: Beide Modelle sind vollwertiger Teil des Sonos-Systems und lassen sich ganz einfach mit allen anderen Smart-Speakern und Komponenten der Marke gruppieren sowie komfortabel über die Sonos-App steuern.

Quelle: https://ikea-unternehmensblog.de/article/2019/kooperation-sonos-symfonisk-lautsprecher

Ein paar Foto Impressionen

Beide Lautsprecher wird in den gezeigten Farben geben – Quelle: IKEA
Braucht wie SONOS Boxen lediglich Stromanschluß – Quelle: IKEA
Auch an der Wand zu montieren. – Quelle: IKEA

Video Impression

Hier findet ihr ein hübsches Video zum Thema SYMFONISK.

Beschreibung

Ikea baut mit dieser Kooperation mit SONOS seine Smarthome-Sparte weiter aus. Beide Geräte gehören zur Produktlinie SYMFONISK. Beim ersten Symfonisk handelt es sich um eine quadratische Box, die auch, wie oben auf dem Foto zu sehen ist, als Regal verwendet werden kann. Es soll auch entsprechende Halterungen geben, um diese Box beispielsweise unter die Küchenoberschränke zu montieren. Der zweite Lautsprecher ist eine Kombination aus Lampe und einem vernetzten Lautsprecher. Beide Lausprecher wird es in Weiß und Schwarz geben.

In dem Lampenlautsprecher soll laut Informationen die gleiche Technik stecken wie in dem bekannten SONOS Play 1. Man kann auf dem ersten Blick nicht gleich erkennen, dass in dieser Lampe ein solch hochwertiger Lautsprecher eingebaut ist. Wie ihr oben auf den Fotos erkennen könnt, ist der Lautsprecher mit Stoff überzogen. Die Lampe hat einen E14 Sockel und mir ist gleich die Idee gekommen, dass man sie zusätzlich über Philips Hue doppelt smart machen könnte. Der zweite Lausprecher ist klassisch gestaltet und rechteckig. Seine Vorderseite ist ebenfalls mit Stoff bespannt.

Beide Boxen sind komplett in ein bereits bestehenden SONOS System zu integrieren. Es soll laut Auskunft von SONOS keinerlei technischen Unterschiede zu den bisherigen SONOS Lautsprechern geben. Sie können wie gewohnt über euer WLAN oder Ethernet eingebunden werden. Da sie über die SONOS APP gesteuert werden, bestehen auch hier technisch die gleichen Möglichkeiten, wie beispielsweise das Streaming mit den meisten Diensten wie Deezer, Spotify oder Apple Music. Die Lautsprecher unterstützen zusätzlich auch AirPlay 2. Wie oben bereits beschrieben können die neuen SYMFONISK Boxen wie üblich Gruppen und Räumen zusammenfassen. Ihr könnt sie auch als Surround-Verbund nutzen oder als Stereopaar definieren, auch mit Original SONOS Lautsprechern zusammen. Der einzige technische Unterschied ist die Tatsache, dass die SYMFONISK keinen Analoganschluss besitzen, sondern lediglich einen Stromanschluss und eine RJ45 Buchse.

Steuern könnt ihr die Lautsprecher wie gewohnt über die entsprechende SONOS APP über euer Handy oder Tablett, wobei sowohl ANDROID wie auch IOS unterstützt werden. Wie bei den Original SONOS Boxen könnt ihr auch an den SYMFONISK über Tasten an der Vorderseite die Lautstärke manuell regeln.

Preise und Verfügbarkeit

  • Die Lampe mit Lautsprecher wird ab August 2019 für einen Preis von 179,00 Euro zu bekommen sein.
  • Der rechteckige SYMFONISK wird ebenfalls ab August 2019 für einen Preis von 99,95 Euro zu bekommen sein.

Dies ist im Vergleich zu der bisher günstigsten SONOS BOX, der PLAY 1 (ab ca. 160 Euro ein wirklich interessanter Preis.

Fazit

Aus meiner Sicht sind die neuen SYMFONISK Lautsprecher von IKEA/SONOS eine tolle Entwicklung. Natürlich werden beim Design der Lampe die Meinungen auseinander gehen. Aber wer das in Ordnung findet, bekommt beispielsweise für das Schlafzimmer eine interessante Kombination aus Nachttischlampe und Lausprecher. Wenn man dann noch das Leuchtmittel gegen eine smarte LED austauscht, bekommt man zusätzlich noch eine smarte Beleuchtung.

Ich denke das ich mir die SYMFONISK im August mal bei IKEA anschauen werde. Da ich bereits eine Reihe von SONOS Lautsprechern habe und diese SONOS Lautsprecher auch komplett in HomeMatic eingebunden sind, weiß ich was mich klangtechnisch erwartet und gehe mit den SYMFONISK kein Risiko ein.

4 Kommentare
  1. Avatar
    Mathias sagte:

    Ich habe das gerade an anderer Stelle gelesen.
    Würde mich nur interessieren, ob man die Sonos auch in HM oder IObroker integrieren kann.
    Vor allem, ob man denen auch tts beibringen kann.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.