Aufgrund meiner Nähe zu den Niederlanden habe ich am Freitag einen kurzen Trip nach Holland unternommen und dort bei IKEA die smarten Rollos Fyrtur und Kadrilj gekauft. In diesem Artikel möchte ich euch in einem ersten Bericht die Rollos im Detail vorstellen. Ich habe verschieden Test gemacht. Beispielsweise die Rollos ausschließlich mit der beiliegenden Fernbedienung zu steuern. Dann auch die Rollos im IKEA TradFri Gateway angelernt und die dadurch bestehenden erweiterten Möglichkeiten der Steuerung zu testen. Dann habe ich versucht die Rollos im Philips Hue Gateway anzulernen und beschreibe euch, was dabei herausgekommen ist. Als nächsten Schritt werde ich versuchen das TradFri Gateway in HomeMatic einzubinden. Das werde ich allerdings in einem weiteren Artikel beschreiben.

Allgemeines

Ich habe leider keine Erklärung dafür, warum die smarten Rollos bei IKEA Deutschland immer noch nicht in den Filialen zu bekommen sind. In unseren Nachbarländern ist dies bereits möglich. Nachdem ich dann im Internet gesehen habe, das die Rollos auch in den IKEA Filialen in den Niederladen zu kaufen gibt, habe ich mich auf den Weg gemacht und mir die Rollos gekauft, um sie zu Testen und euch darüber zu informieren.

Erster Eindruck und Lieferumfang

Die beiden Rollos sind in einer durchsichtigen Verpackung und dies erlauf schon im Laden einen ersten Blick auf das Rollo selbst, sowie das beigepackte Zubehör. Mir gefällt die Farbe der beiden Rollos sehr gut. Ikea liefert diese aktuell nur in grau, aber der Stoff sieht für mich sehr gut aus, sollte von der Farbe her eigentlich überall passen und fühlt sich auch hochwertig und stabil an. Das gleiche gilt auch für das Gehäuse, welches komplett aus Aluminium besteht. Folgendes Zubehör gehört zum Lieferumfang.

  • Rollo Fyrtur oder Kadrilj;
  • zwei Befestigungswinkel zur Befestigung des Rollos an der Wand oder an der Decke;
  • ein Akku mit dem Namen Braunit;
  • ein Steckernetzteil mit USB Anschluss;
  • ein Reichweitenverstärker;
  • ein USB Ladekabel;
  • eine Funkfernbedienung mit Wandhalterung zum Kleben oder schrauben;
  • eine Knopfbatterie C2032 für die Fernbedienung;
  • für alle Komponenten eine Beschreibung, sowie Montage Anleitung

TIPP – Was zur Montage fehlt, sind Dübel und entsprechende Schrauben. Für mich nicht so schlimm, weil die Qualität der Dübel und Schrauben von IKEA nicht immer die Beste ist. Nur ihr solltet es wissen, damit die Montage klappt. Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr das beigefügte Zubehör.

Auf diesem Bild seht ihr alle Anleitungen sowie die Box mit dem weiteren Zubehör.
Auf diesem Bild seht ihr den Inhalt der Box.

Montage

Die Montage ist wie bei IKEA üblich in der beiliegenden Montage Anleitungen gut beschrieben und bebildert. Aus meiner Sicht stellt die Montage selbst keine Schwierigkeit dar, bis auf die fehlenden Dübel und Schrauben, welche noch extra gesorgt werden müssen. Aus diesem Grund möchte ich die Montage hier nicht näher beschreiben und später auf die eigentliche Inbetriebnahme und Einrichtung im IKEA TradFri Gateway eingehen. Die Original Montageanleitung für die Rollos findet ihr unter dem nachfolgenden Link (Unterscheidet sich nicht zwischen Fyrtur und Kadrilj.

Inbetriebnahme

Neben der Funkfernbedienung können die Rollos auch über zwei Tasten (Auf / Ab) bedient werden. Von daher ist die erste Inbetriebnahme wirklich sehr einfach. Ihr müsst lediglich das beiliegende BRAUNIT Akku im entsprechenden Fach im Rollo Gehäuse einstecken und dann den Deckel schließen. Schön könnt ihr über die Tasten am Rollo Gehäuse das Rollo bereits runterfahren, stoppen und wieder hochfahren. Nachfolgende seht ihr ein paar Fotos zum Einbau des Akkus und den Steuerungstasten am Rollo.

Offene Akkuklappe am Rollo Gehäuse (der Signalverstärker liegt nur im Fach, um die Klappe für das Foto auf zu halten.
BRAUNIT Akku eingesteckt auf den Kontakten.
Akku Fach geschlossen (muss klicken) – Links seht ihr die Bedienungstasten für AUF und AB, sowie die LED Kontrollleuchte.

INFO – Ich habe den Akku ohne vorherige Aufladung in das Rollo eingebaut und es hat jetzt schon in Summe 5 Tage funktioniert, das Rollo zu steuern. Eine Information über die Laufzeiten der Rollos bei vollem Akku ist auch auf der IKEA Seite keine Information zu finden. Im nachfolgenden Link findet ihr den BRAUNIT Akku bei IKEA (Kann auch bereits in Deutschland gekauft werden).

Inbetriebnahme der Fernbedienung

Wie oben bereits beschrieben befindet sich im Lieferumfang auch eine kleine Fernbedienung, über die man die smarten IKEA Rollos steuern kann. Denn eine Steuerung über die Tasten am Rollo selbst scheidet ja aus, wenn das Rollo montiert ist. Diese Fernbedienung ist auf der Rückseite magnetisch und eine entsprechende Wandhalterung, welche geklebt oder geschraubt werden kann, ist ebenfalls dabei. Ebenso ist für die Stromversorgung der Fernbedienung mittels einer Knopfbatterie CR3202 gesorgt. Um diese Batterie einzubauen, müsst ihr auf der Rückseite der Fernbedienung eine kleine Schraube herausdrehen, die Batterie einlegen und wieder zuschrauben.

Links: Fernbedienungsoberteil mit Batterie und Anlerntaste – Mitte: Deckel mit Magneten – Rechts: Halterund zum Kleben oder Schrauben

VORSICHT – Es ist kaum möglich die Batterie einzulegen bzw. die Fernbedienung wieder zuzuschrauben, ohne die Fernbedienung zu betätigen. Wenn man das weiß, bekommt man das aber hin.

Zum Lieferumfang gehört auch eine USB Ladestation zum Einstecken in eine Steckdose, welche maximal 10 Meter vom Rollo entfernt sein sollte. Warum ist das so? Weil in dieses Ladegerät ein Funkverstärkermodul eingesteckt werden muss, um mit der Fernbedienung die Verbindung zum Rollo realisieren zu können. Die Verstärkermodul liegt dem Rollo ebenfalls bei und muss lediglich in die USB Steckdose am Netzteil eingesteckt werden. Nach knapp eine Minute ist die Verbindung zwischen Funkfernbedienung und dem Rollo hergestellt. Das Verstärkermodul hat auch wieder eine USB Steckdose, wo das beigefügte USB Ladekabel eingesteckt werden kann, um den BRAUNIT Akku zu laden. Diese Vorgehensweise findet ihr auch in der nachfolgenden Quick Start Anleitung von IKEA .

Steckernetzteil und Funkverstärkungsmodul zusammen gesteckt

Da alle drei Komponenten (Rollo, Funkverstärkungsmodul und Fernbedienung) von Haus aus bereits verknüpft sind, kann ab dem Moment das Rollo über die Fernbedienung auch bequem vom Bett aus (Fyrtur = Verdunklungsrollo), oder von der Couch aus (Kadrilj – Beschattungsrollo) bedient werden.

INFO – Damit hat man bereits ein smartes Innenrollo realisiert, welches es bisher nicht gegeben hat, zumindest nicht in diesem Preissegment. Somit können fehlende Außen Jalousien oder Rollläden ausgeglichen werden. Es ist auch möglich, mehrere Rollos über eine Fernbedienung zu steuern. Wie das funktioniert, findet ihr in den folgenden Beschreibungen.

Rollos über das TRÅDFRI Gateway steuern

Da ich 2017 bereits die TradFri Lampen von IKEA getestet und beschrieben habe, bin ich auch im Besitz eines TRÅDFRI Gateway. Die smarten Lampen von IKEA können auch über ein Philips Hue Gateway bedient werden. Dazu kann es aber nötig sein, die TRÅDFRI Lampen auf den neuesten Firmware Stand zu bringen und das geht nur über das TRÅDFRI Gateway und nicht über das Philips Hue Gateway.

Was bringt das Anlernen des Rollos auf dem TRÅDFRI Gateway?

Wenn die drei Komponenten (Rollo, Fernbedienung und Funkverstärkungsmodul) an einem IKEA TRÅDFRI Gateway angelernt werden, dann werden aus meiner Sicht die smarten Rollos nochmal deutlich intelligenter (smarter). Es ist dann möglich das Rollo über die App und zu definierten Zeiten rauf oder runter zu fahren. Unabhängig vom Anlernen der Komponenten im Gateway funktioniert die Fernbedienung natürlich wie gehabt und unabhängig davon.

TIPP – Da die einzelnen Komponenten zum Anlernen in einem Abstand von 2 cm an das Gateway herangebracht werden müssen, empfiehlt es sich, das Rollo vor der Montage am Gateway anzulernen. Wird sonst etwas schwierig, weil das Gateway ja via LAN Kabel mit dem Router verbunden ist.

TRÅDFRI Gateway einrichten und Rollos anlernen

Mit dieser Bilderstrecke versuche ich euch zu zeigen, wie ihr das IKEA TRÅDFRI Gateway einrichten und die Rollos inklusive der dazugehörenden Komponenten anlernen könnt. Nachdem ihr die App HomeSmart (TRÅDFRI) entweder für Android Anwender, oder aber für Apple User auf eurem Endgerät installiert und gestartet habt, müsst ihr zuerst einmal die Verbindung zum Gateway bzw. die Verbindung des Gateways mit dem Router herstellen. Nachdem das Gateway eingerichtet ist und die Verbindung sowie die Aktualisierung durchgeführt hat, werdet ihr gefragt, ob ihr neue Leuchten oder ein Rollo hinzufügen möchtet. Diese Schritte seht ihr hier in den folgenden Screenshots aus der IKEA App.

Habt ihr an dieser Stelle den rechten Button (Rollos) geklickt, um eines der neuen smarten IKEA Rollos hinzuzufügen, erscheinen die folgenden drei Anzeigen. Wenn ihr die Informationen verstanden bzw. umgesetzt habt, könnt ihr jeweils auf „weiter“ klicken.

Im nächsten Schritt wird die Fernbedienung entsprechend den Informationen auf den folgenden Screenshot an das IKEA Gateway angelernt. Ihr erhaltet jeweils vom Gerät selbst über die entsprechende LED und auf dem Handy innerhalb der App Informationen über den aktuellen Stand.

Als Nächstes müssen wir den Signalverstärker mit dem Netzadapter verbinden und in die Steckdose stecken (Sollte bereits erledigt sein). Danach müssen wir den Signalverstärker mit der Fernbedienung verbinden, so wie es in den nachfolgenden Screenshots zu sehen ist.

Nachdem wir nun auch den Signalverstärker mit dem Gateway verbunden haben, muss als nächstes der Akku im Rollo eingebaut werden (haben wir ja schon weiter oben erledigt). Als letzte Komponente müssen wir dann noch das Rollo anlernen.

Nun ist auch das Rollo selbst gefunden und verbunden worden. Somit haben wir alle Komponenten im IKEA Gateway angelernt und können nun noch dem Rollo einen neuen Namen vergeben. Ich habe in meinem Fall Küche eingegeben. Als letzten Schritt geben wir dann noch den Raum Namen ein und klicken auf „FERTIG“.

Erweiterte Smart Home Funktionen

Mit der Einrichtung der Rollo Komponenten sind wir nun in der Lage das Rollo nicht nur mit der Fernbedienung, sondern auch mittels der App zu steuern. Die geht dann auch über das einfache Runterfahren, Stoppen oder Hochfahren hinaus.

Mit der Home Smart TradFri App von IKEA können wir auch smarte Funktionen einrichten und nutzen. Damit würde dann beispielsweise das Rollo bei Sonnenaufgang hochfahren, oder bei Sonnenuntergang wieder runterfahren. Leider muss man in der App die Sonnen Auf- bzw. Untergangszeiten selbst eingeben, weil die App das „noch“ nicht selbst berechnen kann.

Eine weitere Möglichkeit ist die Eingabe von festen Rauf- und Runter- Zeiten in der App. Wobei man natürlich auch eine Prozentzahl eingeben, wie weit sich das Rollo bewegen soll.

Fazit

Nachdem ich nun das Rollo fast eine Woche getestet habe, kann ich sagen, dass mich die beiden smarten Rollos von IKEA wirklich begeistert haben. Ich finde die Qualität der Rollos wirklich gut. Die Motorgeräusche sind erfreulich leise und die Reaktion auf die Fernbedienung erfolgt mit sehr kurzer Verzögerung. Die Fernbedienung selbst finde ich auch ganz gut gelungen. Was ein wenig ungewohnt ist, ist die Verwendung des Signalverstärkers. Andererseits gibt es ja bei HomeMatic auch LAN Gateways und bei dem Rollo funktioniert das auch einwandfrei mit dem Verstärker.

Zur Farbe des Stoffes und der Haptik des Alu Gehäuses habe ich oben bereits geschrieben, dass mich das Gehäuse von Form und Qualität auch absolut überzeugt. Die Befestigungswinkel sind gut durchdacht und funktionieren auch ohne Probleme. Die Farbe des Rollo Stoffes ist grau und passt bei mir optimal.

Bleibt eigentlich nicht mehr viel zu sagen, außer vielleicht der Tatsache, dass die Verdunklung mit dem Verdunklungs Rollo Fyrtur verdunkelt den Raum zuverlässig. Voraussetzung ist natürlich die korrekte Montage, damit nicht zu viel Licht rechts und links vom Rollo in den Raum kommt.

Das Beschattungsrolle Kadrilj hat natürlich die gleiche Qualität und die gleichen Funktionen. Es ermöglicht einen Raum soweit abzudunkeln, dass keine Blendungen auf beispielsweise auf einem Fernseher zu sehen sind.

Wenn ihr keine Rollläden habt und trotzdem einen Schutz vor Blicken oder Sonne haben möchtet, kann ich die beiden Rollos von IKEA ruhigen Gewissens empfehlen. Ihr solltet nur vor genau die Breite der Fensterbacken ausmessen, damit ihr die richtige Breite des Rollos besorgen könnt, damit beispielsweise die Verdunklung optimal funktioniert.

Ob man mit der Fernbedienung auskommt, oder ob man die Rollos smarter machen möchte und das IKEA Gateway einbindet, muss natürlich jeder Anwender für sich entscheiden.

Ich für meinen Teil möchte die Rollos auch am Liebsten in mein HomeMatic System einbinden. Ob und wie das funktioniert, teste ich in den nächsten Wochen und werde über die Ergebnisse bzw. Möglichkeiten berichten.

13 Kommentare
  1. Avatar
    Robin sagte:

    Wie willst du denn das Rollo an HM anlernen?
    Ich dachte Ikea macht mit tradfri Zigbee und HM ist doch 868Mhz?
    Fehlt mir hier ein ganz entscheidener Kniff?

    Oder meinst du über Hue Bridge o.ä. um es über HM Programme steuern zu können?

    Antworten
  2. Avatar
    Brot sagte:

    Moin,
    vielen Dank für den Artikel. Ich habe mir selber gestern bei IKEA Großburgwedel ein Kadrilj-Rollo gekauft. Kadrilj gab es in 140cm Breite (Genau, was ich brauchte) und Fyrtur in zwei oder drei schmaleren Varianten. Teilweise standen noch nicht mal die Preise dran und auch weitere Infos fehlten. Aber nichtsdestotrotz nehmen die smarten Rollos also langsam Einzug auch in die hiesigen IKEA
    -Läden.
    Du schreibst zu Anfang deines Artikels allerdings, dass du das Anlernen an die Hue Bridge versucht hast, gehst darauf im weiteren Verlauf aber leider nicht mehr ein. Das würde mich tatsächlich sehr interessieren. Kommt da noch was? :)
    Gruß,
    Brot

    Antworten
  3. Avatar
    ostseereiter sagte:

    Ich habe leider keine Fensterbank kann auch nicht bohren. Vielleicht kann man diese Rollos auch mit Klemmfix für Rollos befestigen. Können Sie dazu eine Aussage machen?
    Gruß

    Antworten
  4. Avatar
    Andreas sagte:

    Ich bin auch sehr an einer Hm-Integration interessiert. Was bei Ikea fehlt ist ein Lichtsensor. Die Versuche das über einen Raspi zu realisieren schlugen leider fehl, da alle bisher gefundenen Tradfri/Coap-Clients die Rollos nicht unterstützen. Nächster Versuch ist bei mir Hue-Bridge und Harmony Hub Extender.

    Antworten
    • Avatar
      Andreas sagte:

      Die Rollos sind übrigens sehr wohl bereits in Deutschland erhältlich, nur noch nicht im Netz gelistet und nicht in allen Filialen in allen Größen verfügbar.

      Antworten
  5. Avatar
    Andreas Felix sagte:

    Guten Abend Werner
    Ich möchte Dir heir einmal nur herzlich danke sage, für Deine grosse Mühe mit Deinen Berichten und Empfehlungen. Du machst das mit viel Herz und grossem Zeit- und Hirnaufwand, danke.
    Ich stelle hier keine Anschlussfrage und lese nur gespannt Deine Berichte weiter, vor allem die Ikea Rollos interesseiren mich auch sehr, sollten sie dann in der Schweiz auch einmal erhältlich sein. Die Inegration in Homematic ist natürlich für mich auch ein Thema, freue mich darauf.
    Liebe Grüsse und weiterhin Ausdauer auf Deine Experimetierpfaden.
    Andrea (Schweiz)

    Antworten
  6. Avatar
    Mathias sagte:

    Für jedem, dem das interessiert:
    Die Ikea-Lampen können auch über das Xiaomi-Gateway gesteuert werden.
    Ikea und Xiaomi sind in Sachen Smarthome eine Partnerschaft eingegangen.
    Jetzt fehlt nur noch zu wissen, in wieweit das für die Rollos gilt. Dann würde eine Einbindung in IObroker nichts mehr im Wege stehen.
    Mit dem Zigbeestick läuft es jedenfalls leider noch nicht.

    Antworten
  7. Avatar
    Michael Schneck sagte:

    Hallo Werner,

    toller Artikel! Ich habe derzeit Rollos im Haus verbaut hast du eine Empfehlung für einen Smart Home „Roller“ für meine Rollos? Ich habe mich damit schon etwas beschäftigt aber ganz durchblicken tue ich nicht.

    Viele Grüße,

    Michael

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.