Wer NiZn Akkus benutzt ist meist im professionellen Bereich unterwegs. Die Kosten für solche Akkus lohnen sich meist nur bei einer intensiven Nutzung der Akkus. Der große Vorteil dieser Akkus ist die höhere Zellenspannung von 1,6 Volt. Eneloops haben beispielsweise eine Zellenspannung von nur 1,2V. Verbraucher mit einem hohen Energiebedarf wie Funk-Mikrofone oder Blitzgeräte können durch die höhere Spannung besser arbeiten.

Akkus

Der Blitz ist schneller einsatzbereit und die Aufladezeiten werden deutlich verringert. Vorteilhaft ist auch, dass die Spannung der Zellen lange zeit auf einem hohen Niveau bleibt.

Doch für NiZn Akkus können leider keine normalen Ladegeräte verwendet werden. Es werden spezielle Ladegeräte benötigt, die auf die Anforderungen dieser Akkus abgestimmt sind.

Nickel-Zink Akkus sind nicht sehr verbreitet, daher ist die Anzahl der verfügbaren Ladegeräte überschaubar. Conrad-Elektronik war einer der ersten Händler, der diese Akkus vertrieben hat. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Ladegeräte für NiZn von Conrad stammen. Unter der Handelsmarke Voltcraft werden einige Ladegeräte speziell für NiZn Akkus vertrieben.

Der Charge Manager 410 ist das Einsteigermodell und kann gleichzeitig 4 Zellen laden, entladen oder refreshen. Jeder Schacht wird dabei einzel überwacht und kann separat gesteuert werden.

Voltcraft 410

Das Ladegerät kann neben NiZn Akkus auch NiHM und NiCd Akkus laden.

Der Funktionsumfang ist ähnlich, dem von mir, für NIHM Akkus favorisiertem BC700. Solltet Ihr ein Ladegerät für NIHM und NiCd Akkus benötigen, dann solltet Ihr Euch diesen Artikel ansehen.

Wer keine großen Anforderungen an den Funktionsumfang des Ladegerät hat, sollte sich das Ansmann 1001-0013 ansehen. Dieses ist für unter 40€ zu haben und bietet ebenfalls eine Einzelschachtüberwachung jedoch ohne zusätzlichen Funktionen.

 

Ansmann NiZn

Wenn Ihr keinen besonderen Bedarf an NiZn Akkus habt, dann ist es Ratsam, bei NIHM Akkus zu bleiben, da diese eine längere Lebenszeit und einen günstigeren Preis vorweisen können.

 

1 Kommentar
  1. Avatar
    Wolfgang sagte:

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem Ladegerät(Charger) für NiZn (Nickel-Zink) Accu’s, möglichst nicht diese Steckerlader von Ansmann und Co. Preis ist völlig zweitrangig, Qualität und Comfort ist mir viel wichtiger. Das Gerät sollte für AAA, AA Zellen sein.
    Schön wäre auch, wenn es eine Art Kombigerät gäbe, mit dem man auch NiMH und Lithium-Ionen Accus laden könnte, da ich eigentlich alles auf Accu umgestellt habe.
    Mein Handsprechfung benötigt alleine 10 Zellen NiZn. Die Accu’s sind also vorhanden, nur kein wirklich gutes Ladegerät. Die Steckerlader von Ansmann finde ich nicht wirklich gut. Es muss doch etwas besseres geben, sodass man auch mehr als nur 4 Zellen auf einmal laden kann. Auch für meine Digitalkamera’s benutze ich ausschließlich NiZn-Accu’s. Wäre sehr schön, wenn hier jemand etwas wüsste und mir Bescheid geben würde. Habe da nicht wirklich etwas anderes im Internet gefunden, als die Steckerlader von Ansmann bzw. den Steckerlader Charge Manager, den man bei Conrad kaufen kann.
    Dies soll aber nach meiner Info ein Einsteigermodell sein, was für mich im Umkehrschluss bedeutet, daß es noch andere Geräte geben muss. Wie gesagt, wer was weiß, mich bitte anschreiben unter: wolfgangfuchs@hotmail.com.
    Ich wäre da wirklich sehr sehr dankbar.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.