, ,

VORSCHAU – IKEA bringt DIRIGERA Hub und neue Home Smart App auf den Markt

IKEA setzt seine Bemühungen fort, ein smartes Zuhause für möglichst viele Menschen umzusetzen. Das neue Smart-Home-Gateway IKEA DIRIGERA Hub ist nun offiziell. Gemeinsam mit einer neuen „IKEA Home smart“-App hat das schwedische Möbelhaus den Hub nun vorgestellt. Beides gemeinsam soll die Nutzung von Smart-Home-Geräten noch einfacher gestalten. Ein Highlight ist dabei sicherlich die Unterstützung von Matter. – Beide Neuheiten gehen im Oktober 2022 an den Start.

Allgemeines

IIKEA betreibt nun schon mehrere Jahre ein eigenes Smart Home System unter dem Namen TRÅDFRI. Wie bei allen anderen Anbietern auch gibt es hier Licht und Schatten in der Anwendung bzw. Bedienbarkeit. Teilweise ist das Einbinden neuer Komponenten ein wenig kompliziert. Aber auch damit ist TRÅDFRI nicht alleine. Es gibt wie ich finde sehr gute Produkte wie die Innenrollos zur Beschattung oder als Sichtschutz. Bei dem Thema smarte Beleuchtung ist das ein oder andere ein wenig hackelig, funktioniert aber. Zusätzlich hat IKEA immer wieder mal interessante Produkte auf den Markt gebracht wie beispielsweise eine Fernbedienung für die SYMPOIKS Lautsprecher, welche in Zusammenarbeit mit SONOS entwickelt wurden. Wir haben zu diesen Thema bereits hier im Blog berichtet. Die entsprechenden Links findet ihr später im Artikel.

Was ist bisher vom Ikea Dirigera Hub bekannt

Der jetzt vorgestellte Ikea DIRIGERA Hub ist kompatibel zu dem neuen Smart-Home-Funkstandard MATTER. Mit diesem neuen Standard sollen Smart-Home-Geräte sicherer werden. Zusätzlich ermöglicht dieser neue Standard eine höhere Kompatibilität zwischen den Geräten verschiedener Hersteller ermöglicht. Alleine die Kompatibilität macht den neuen Ikea DIRIGERA Hub auf den ersten Blick äußert interessant. Bis wir den Hub im Zusammenspiel mit der neuen App testen können, wird es allerdings noch bis Oktober 2022 dauern.

Der neue IKEA DIRIGERA Hub ist nur 27 mm hoch und 112 mm im Durchmesser. Er unterstützt dank der neuen App mehr Geräte und Produktgruppen als sein Vorgänger, der IKEA TRÅDFRI Hub. Der neue Hub ist mit einem Ethernet Anschluss ausgestattet und wie in der Zwischenzeit üblich, mit einem USB-C-Port für die Stromversorgung.

Im Sommer 2023 soll eine neue Funktion folgen, welche die Bedienung von Remote bedienen zu können. Diese Lösung soll dann aber ohne Drittanbieter wie beispielsweise Cloudmatic bei der CCU3 funktionieren.

Was passiert mit dem TRÅDFRI-Hub

Für Besitzer bzw. Anwender des bisherigen IKEA TRÅDFRI Hub gibt es von IKEA folgende Aussagen: Die vorhandenen Geräte funktionieren natürlich auch mit dem neuen Hub. Das IKEA TRÅDFRI Hub sowie die App sollen laut aktuellen Aussagen für drei weitere Jahre unterstützt und mit Sicherheitsupdates und Patches versorgt werden.

Offizielle Information von IKEA vom 25.05.2022

Unter dem nachfolgenden Link findet ihr eine offizielle Pressemitteilung vom 25.05.2022.

DIRIGERA und neue IKEA Home smart App

Links zum Thema IKEA und Smart Home im Blog

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.