Beiträge

Viele sind der Meinung, dass viele Gesetze der EU nicht beim einfachen Bürger ankommen, doch ein Gesetz hat sich in den letzten Jahren bei jedem von uns sehr bemerkbar gemacht. Schrittweise wurden Glühlampen aus dem Handel verbannt. So verschwanden zuerst klassische Leuchtmittel >60 Watt. Doch das Verbot soll weiter ausgedehnt werden, mit dem Ziel langfristig alle klassischen Energie Fresser vom Markt zu entfernen. Sinnvoll kann das nur sein, wenn es wirkliche Alternativen gibt. Das sah bis vor wenigen Jahren noch nicht danach aus, doch es erscheinen zunehmend gute Alternativen. Wer mehr über LEDs wissen möchte, sollte sich dazu diesen und diesen Artikel von mir durchlesen. Doch nun zum eigentlichen Thema!

Edison Leuchtmittel

Alte Kohlefadenlampen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch. Das mag irgendwie komisch klingen, doch der Mensch an sich will immer auch ein kleiner Rebell sein. So wird bei diesen Kohlefadenlampen der komplett umgekehrte Weg gewählt. Die Energieeffizienz dieser Leuchtmittel lässt sich nur schwer einordnen.

Die aktuelle Skala sieht für diese Leuchtmittel ein „F“ vor. Das ist die schlechteste Bewertung, die es überhaupt gibt. Doch warum greifen trotzdem so viele Leute zu diesem Leuchtmittel? Gerade dort, wo Stimmung eine wichtige Rolle spielt, wirken diese Leuchten sehr angenehmen. Das Lichtspektrum verlagert sich sehr stark ins rot, sodass ein angenehm warmes Licht entsteht. Weiterlesen

Häufig habe ich hier im Blog berichtet, wie Ihr mit LEDs viel Geld sparen könnt. Heute mache ich genau das Gegenteil ;-) Schon seit längerer Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir alte Edison-Glühbirnen zu zulegen, da diese einfach eine sehr gemütliche Lichtstimmung verbreiten. Durch den Glaskolben können die einzelnen Glühfäden sehr gut beobachtet werden. Auch das Dimmen funktioniert mit solchen Glühbirnen hervorragend und der Glühdraht kommt gerade bei niedrigen Stufen sehr gut zur Geltung. Daher habe ich mit entschieden mir eine neue Wohnzimmerlampe zu bauen.

Edison Glühlampe

Edison-Lampe ist eigentlich nicht der richtige Begriff für diese Art von Glühbirnen. Es handelt sich vielmehr um Kohlefadenlampen. Dieser Typ wurde um 1880 in vielen Haushalten als Lichtquelle genutzt. Die Effizient und die Haltbarkeit solcher Lampen war sehr schlecht. Daher wurden der Kohlefaden später durch andere Material wie Wolfram ersetzt. Den großen Vorteil, den Kohlefadenlampen haben, ist die tolle Lichtstimmung. Diese ist sehr warm und daher für den Menschen sehr angenehm.

Die Energieeffizienz einer solchen Lampe ist in F angegeben. Ich habe 3x 40 Watt verbaut. Aus den 120 Watt elektrischer Energie wird daher nur sehr wenig in tatsächliches Licht umgewandelt. Das ist mir in diesem Fall aber egal, da es sich hierbei um ein Stimmungslicht und nicht um eine vollwertige Beleuchtung handelt.  Weiterlesen