Vor wenigen Wochen habe ich Euch von meinen neuen Philips LED-Leuchten berichtet. Im Treppenhaus sind bei mir mehrere Leuchten verbaut, die zuvor mit einer normalen 35W Halogenlampe betrieben worden sind. Nach kurzem rechnen habe ich mich entschlossen, diese Leuchtmittel durch moderne LEDs abzulösen (zum Bericht). Die Kosten für den Tausch werden sich bei mir nach weniger als 2 Jahren komplett amortisiert haben. Auch beim Komfort gibt es keine Einschränkungen.

Beleuchtung LED

Die Lichtfarbe ist gleich geblieben, es gibt auch keine Einschaltverzögerung wie bei vergleichbaren Energiesparlampen. Daher habe ich mich auch bei anderen leuchten auf die Suche nach Einsparpotentialen gemacht und bin beim G9 Sockel fündig geworden. Auch hiervon habe ich sehr viele verbaut.

Da mit der Zeit einige Halogenlampen ihren Geist aufgegeben haben, musste ich anfangen diese zu ersetzen. Normalerweise wäre ich in den Baumarkt gegangen und hätte einfach neue Halogen-Leuchten gekauft. Doch nach kurzer Überlegung habe ich einen Vergleich zwischen Halogen und LED aufgestellt. Bei mir sind bei der oben im Bild zu sehenden Lampe 5 G9 Halogenleuchtmittel verbaut. Hier habe ich schon die „besseren“ von Osram im Einsatz. Diese sind mit der Energieeffizienz-Klasse D beschrieben. Das ist schon mal deutlich besser als normale Glühbirnen. Doch auch hier kann noch erhebliches Einsparungspotential erzielt werden.

Die Farbtemperatur spielt für uns Menschen eine wesentliche Rolle beim Wohlbefinden. Warmes Licht ab ca. 3000K nehmen wir als warm wahr. Daher sollte man beim Austausch von vorhandenen Leuchtmittel auch immer auf diesen Wert achten. Wer zuvor Halogen-Leuchtmittel verbaut hat, die in der Regel 2700K haben, sollte von diesem Wert nicht sehr stark abweichen.


Bei mir habe ich durch die 5 Leuchtmittel eine Leistung von 5 x 35 Watt = 175 Watt verbaut. Davon wird bei konventionellen Leuchtmitteln die meiste Energie in Wäre gewandelt. Bei einer täglichen Leuchtdauer von ca. 2h kommen da pro Jahr schnell 125 kW/h zusammen. Das sind bei einem Strompreis von ca. 25 Cent pro kW/h ca. 32€ im Jahr nur für die Leuchte!

Die Annahme von 2 Stunden ist eher optimistisch geschätzt und wird an manchen Tagen deutlich darüber liegen.

Daher habe ich das gleiche Rechenbeispiel mit LEDs vorgenommen. Ich habe mir unterschiedliche LED-Leuchtmittel angeschaut und bin bei diesen hängen geblieben.

Entscheidend war, dass die Farbtemperatur warmweiß ist und die Leistung vergleichbar mit den verbauten 35 Watt in Halogen ist. Für 5 LEDs werden ca. 25€ fällig.

Die Lebensdauer ist mit 25000 Stunden angegeben. Das wären bei einer Leuchtdauer von 2 Stunden pro Tag rechnerische 30 Jahre. Das ist natürlich nicht ganz realistisch. Ich gehe von einer Lebensdauer von ca. 7 Jahren aus. Da auch über die Zeit eine Alterung der Bauteile stattfindet.

Rechnen wir nun den Energieverbrauch mit den gleichen Parametern wie bei der Halogenlampe. Die LEDs verbrauchen bei gleicher Lichtausbeute 3,5 Watt also 5 x 3,5 Watt = 17,5 Watt. Das sind bei 2h am Tag 12,5 kW/h im Jahr. Bei 25 Cent für die kW/h komme ich auf Energiekosten von ca. 3,10 € pro Jahr.

Somit hat sich die Anschaffung der LEDs bereits im 1. Jahr vollkommen amortisiert!

In jedem weiteren Jahr spare ich also knapp 30€ nur bei dieser Leuchte. Daher werde ich in den nächsten Tagen alle weiteren Halogen-Leuchtmittel durch LED ersetzen.
G9 LEDBei normalen GU10 Sockeln ist ein Tausch ohne Probleme vorzunehmen. Bei G9 Sockeln gibt es keine einheitliche Höhe der Leuchtmittel. Bei mir habe ich damit kein Problem, da um die Brennstellen ein Glaskörper sitzt. Solltet Ihr aber eine Lampe haben, die nicht ausreichen Platz bietet, sollten vorher die Maße des neuen Leuchtmittels mit dem des alten verglichen werden.

Die von mir gekauften LEDs sind 55 mm lang. Die Osram Halogen Leuchtmittel nehmen hingegen nur 24 mm ein.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das dimmen! Wer meine Artikel verfolgt und auch die über Homematic gelesen hat, weiß, dass ich schon länger auf eine einheitliche Lösung oder Normung für Dimmer und Leuchtmittel bei LEDs plädiere. Leider gibt es kaum Hersteller, die auf den LED Leuchten angeben, mit welchen Dimmer das Leuchtmittel betrieben werden kann. Die von mir vorgestellten LEDs für den G9 Sockel sind nicht dimmbar.

Wer LEDs für den Betrieb an einem Dimmer sucht, kann sich diese hier mal ansehen. Allerdings habe ich die LEDs noch nicht getestet und kann mir daher kein Urteil darüber erlauben. Fakt ist allerdings, dass es geschuldet durch die kleine Bauform zurzeit nur sehr wenige G9 LEDs zum dimmen gibt. Wer gute Erfahrungen gemacht hat, kann mir gerne eine Mail schreiben oder ein Kommentar hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren

Riesen Einsparpotential mit der Philips LED GU10 4 Watt (Ersatz für 35W) mit 250...
Aufrufe 171
Ich beschäftige mich schon längere Zeit mit dem Thema LED, LED-Retrofit für ältere Lampen und das dimmen von LED-Beleuchtung. Da die Preise für die kl...
Philips dimmbare LED Leuchte mit warm glow
Aufrufe 1447
Durch die neuen EU-Gesetze verschwinden nach und nach die herkömmlichen Glühbirnen mit Wolfram-Faden. Das ist auf der einen Seite eine Sinnvolle Sache...
Homematic: RGBW Controller – mehr als 20 Meter RGBW-Streifen ansteuern mit...
Aufrufe 436
Vor wenigen Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr den Homematic RGBW Controller durch einen Amplifier erweitern könnt (zum Beitrag RGBW-Controller). D...
Homematic: RGBW Controller – mehr als 5 Meter RGBW-Streifen ansteuern mit ...
Aufrufe 691
Vor ein paar Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr RGBW-LEDs in Wohnräumen einsetzen könnt. Bei einem unserer aktuellen Smarthome-Projekte haben wir c...
Homematic: Anwendungsbeispiel RGBW-LEDs
Aufrufe 757
Heute gibt es mal wieder was Schönes zu sehen ;-) Von unserem aktuellen Homematic Projekt möchte ich Euch die indirekte Beleuchtung mittels RGBW-Stre...
Licht steuern mit Philips Hue
Aufrufe 1490
Nachdem Sebastian vor kurzem die Lichtsteuerung Lightify von Osram vorgestellt hat, möchte ich mit diesem Artikel das konkurrierende System von Philip...
4 Kommentare
  1. Johannes sagte:

    Hallo Sebastian,

    Super…vielen Dank für die Information und Hilfe. Da werde ich gleich mal nachschauen.
    So eine Lampe suchen wir schon länger.

    Antworten
  2. Johannes sagte:

    Toll dieser Blog…hab in schon an Freunde weiterempfohlen.

    Kurze Frage: Wir suchen so einen Lampenschirm wie im ersten Bild abgebildet für unser Stiegenhaus…tolles Teil!
    Welche Marke/Produkt ist das?

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian sagte:

      Hallo Johannes,

      Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Die Lampe hängt bei mir im Schlafzimmer, ich habe mal nachgeschaut, der Hersteller ist Nino (ich habe Dir den Link eingefügt). Die Lampe war komplett, evtl. kann man die Schirme aber auch einzeln kaufen.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.