Beiträge

Anfang 2017 hat Gigaset das Einsteiger-Smartphone GS160 auf den Markt gebracht, was ich bereits für Euch getestet habe. Nun legt Gigaset nach und hat den Nachfolger GS170 vorgestellt. Das Gerät ist, wie sein Vorgänger, für günstige 149,- Euro zu haben.


Technisch und optisch hat Gigaset nur zaghafte Änderungen am dem Gerät vorgenommen.
Positiv fällt auf, dass das GS170 einen abgerundeten Displayrand hat und die Oberfläche des Glases verändert wurde. Das neue Display soll so resistenter gegen Fingerabdrücke sein. Um dies zu erreichen wurde eine Art Beschichtung auf das Glas eingebrannt. Durch diese beiden Veränderungen macht das Gerät nun insgesamt einen wertigeren Eindruck.

Weiterlesen

Ein ordentliches Smartphone muss nicht immer teuer sein. Ich habe mir das Gigaset GS160 mal genauer angesehen und bin positiv überrascht. Ich muss gestehen, dass ich Gigaset nur als Marke für schnurlose Festnetztelefone kannte und nicht auf dem Schirm hatte, dass Gigaset auch Smartphones herstellt. Ein Grund mehr sich ein solches Gerät mal genauer anzusehen.

Der Verkaufspreis (UVP) des GS160 liegt bei nur 149 Euro und dafür bekommt man ein Gerät mit einer sehr guten technischen Ausstattung, bei dem es nur wenig zu meckern gibt. Das GS160 verfügt über ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280*720 Pixeln. Im Inneren arbeitet eine Quad Core CPU mit 1,3 GHz. Als Arbeitsspeicher stehen 1GB und als Datenspeicher 16 GB zur Verfügung, wobei sich der Datenspeicher mit einer microSD Karte auf bis zu 128GB erweitern lässt. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 (Marshmallow) zum Einsatz. Weiterlesen

Wer im Urlaub in kostenpflichtigen WLAN Netzwerken unterwegs ist kennt bestimmt das Problem, dass das verbrauchte Datenvolumen sehr schnell steigt. Mir ist es zuletzt auf einer Kreuzfahrt so ergangen. Ich habe mir ein 500MB Paket gekauft, welches 10 Stunden später aufgebraucht war. Android geht standardmäßig davon aus, dass WLAN Verbindungen keine Kosten verursachen. Im Normalfall ist diese Annahme auch korrekt, in den paar Sonderfällen sollte man jedoch wissen wie sich dieses Verhalten anpassen lässt.

Android_Marshmallow
Weiterlesen

Basti hat hier im Blog bereits nützliche Apps für Autofahrer vorgestellt und unter anderem die App iCarFind, mit der man sein Auto bzw. den Parkplatz markieren kann, damit man diesen leichter wiederfindet. Nun muss man aber erstmal einen freien Parkplatz ergattern und vor allem in fremden Großstädten ist das nicht gerade einfach. Selbst einen Platz im Parkhaus findet man nicht immer ohne weiteres und welche Gebühren auf einen zukommen, erfährt man meistens erst an der Schranke. Wer ein eigenes Parkleitsystem mit solchen Informationen haben möchte, sollte sich die App Parkpocket laden, welche kostenlos für Android und iOS verfügbar ist.

Parkpocket1

Parkpocket erlaubt es direkt am Smartphone nach einem freien Platz in einem Parkhaus per Umkreissuche oder Eingabe des Stadtnames zu suchen. Dabei zeigt die App nicht nur die aktuell verfügbaren Parkplätze an, sondern auch die zu erwartenden Gebühren, welche man sich auch direkt für eine Parkdauer von 1, 2, 3, 4 oder 24 Stunden anzeigen lassen kann. Zusätzlich werden auch Information wie Öffnungszeiten, Zahlungsmittel, Verfügbarkeit von Frauen- oder Behindertenparkplätzen, Überwachungskameras, Elektro Ladestationen usw. angezeigt. Weiterlesen

Ich habe Euch vor wenigen Tagen den Selfie Stick von TaoTronics vorgestellt (Link zum Artikel). Es wurde uns ein Gutscheincode zur Verfügung gestellt, womit unsere Blog-Leser 25% auf den normalen Preis bei Amazon sparen können.

TaoTronics-Selfie

Mit dem Code könnt Ihr satte 5€ sparen. Der aktuelle Verkaufspreis liegt bei 19,99€ durch den Gutschein kostet der Selfie Stick nur noch 14,99€.

Der Gutscheincode kann bei Amazon eingelöst werden und ist bis zum 30.07.2015 24 Uhr gültig.

Code:TAOSTICK

Link: TaoTronics Selfie Stick