Beiträge

Die meisten Smartphonebesitzer nutzen Standardapps wie Facebook, Instagram und Google Maps. Auch das ein oder andere Spiel findet sich auf jedem Smartphone, zurzeit wahrscheinlich vermehrt Pokémon Go. Aber wie sieht es mit nützlichen Apps wie z.B. „Offtime“ aus? Ich stelle euch heute 5 Apps vor, mit denen ihr euer Smartphone noch besser nutzen könnt.

rp_iphone6s-1200x610.jpg Weiterlesen

Meine persönlicher Liebling unter den digitalen Einkaufslisten, ist die App Buy Me a Pie! und die hat heute ein Update auf Version 4.10 bekommen und unterstützt jetzt auch Spracheingaben auf der Apple Watch. Ein recht praktisches Feature, auch wenn man beim hinzufügen von neuen Produkten auf eine der Listen, dann schon aussieht wie David Hasselhoff damals in Knight Rider. Anstatt „Hey K.I.T.T. “ jetzt halt „Hey Siri

Buy Me a Pie! 4.10

Das ich bereits vor langer Zeit dem Einkaufszettel in Papierform abgeschworen und ihn durch die App Buy me a Pie! ersetzte, darüber habe ich im Blog berichtet.

Jetzt bekam die praktische Einkaufszettel-App ein kleines Update in Sachen Darstellung. Ein neues Theme und wahlweise große Schrift, ist zwar nichts Weltbewegendes, aber dennoch recht praktisch. Die App wird im unserem Haushalt fast täglich auf mehreren Geräten, dank des zuverlässigen Syncs genutzt und ist immer wieder eine Empfehlung wert.

Wie hier im Blog bereits berichtet, nutze ich keine klassischen Einkaufszettel aus Papier mehr, sondern setzte auf eine passende App bzw. den Dienst mit dem Namen Buy Me a Pie! und das Pendant aus der Schweiz, hört auf den Namen Bring! und die beiden werde ich hier kurz vorstellen bzw. miteinander vergleichen.

In der Grundfunktion „Dinge“ einfach und schnell auf eine Liste zu bekommen, um diese dann beim Einkauf bequem abzuhaken, also darin unterscheiden sich die beiden nicht voneinander. Die Eingabe geht bei beiden mit einem Artikelkatalog, sowie einer Wortvervollständigung, einfach und schnell vonstatten. Die letzten verwendeten und ja oft wiederkehrenden Artikel, stehen einem im oberen Bereich direkt zur Verfügung.

Eigene nicht im Katalog vorhandene Artikel, lassen sich ebenfalls hinzufügen und auch kategorisieren, wobei bei Buy Me a Pie die Artikel nach Farben sortiert werden können und wenn man dieses nach Abteilungen im Heimischen Supermarkt sortiert, hilft das definitiv Ablauf des Einkaufs. Mengenangaben sowie eine nützliche deaktivierung der automatischen Gerätesperre während der App Nutzung, bieten beide Kandidaten an.

Beide Apps synchronisieren Änderungen einer Liste in Echzeit auf andere Geräte und es können mehrere Listen angelegt und auch wiederum mit mehreren bzw. unterschiedlichen Personen geteilt und gepflegt werden. Wenn Änderungen in einer Liste stattfinden, kann man sich per Push Mitteilung darüber informieren lassen. Für den Vorgang ist bei beiden Diensten ein kostenloser Account notwenig, welcher aber lediglich eine E-Mail Adresse benötigt und ansonsten keine persönlichen Daten angegeben werden müssen.

Buy Me a Pie! weiß in seiner Reichweite zu überzeugen, denn der Dienst läuft nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf Tablets und sogar direkt im Browser. Somit ist die Verwaltung der Einkaufsliste von nahezu jedem Gerät oder Ort aus möglich und die Sortierung in Listenform und nach Farben ist sehr produktiv.

Buy Me a Pie!

Weiterlesen

In der heutigen Zeit haben Einkaufszettel der klassischen Art ausgedient und in den Zeiten der Smartphones und Tablets, gibt es natürlich auch dafür eine passende App. Meine persönliche Empfehlung hört auf den Namen Buy Me a Pie und ist für Android und iOS verfügbar.

  • ?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste Screenshot
  • ?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste Screenshot
  • ?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste Screenshot
  • ?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste Screenshot
  • ?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste Screenshot
?Buy Me a Pie! - Einkaufsliste
Preis: 54,99 €
Buy Me a Pie Einkaufsliste Pro
Preis: 26,99 €

Die Bedienung ist wirklich Kinderleicht und die Synchronisierung funktioniert bei mir seit Jahren einwandfrei. Man legt sich einen Account an, erstellt eine Liste und befühlt diese ganz einfach mit Dingen die man besorgen muss. Dank Automatischen Vorschlägen und Direktzugriffen geht das sehr einfach und schnell. Wer möchte kann die Liste auch im Web befühlen und das abhacken der gekauften Sachen passiert dann auf dem Smartphone direkt im Supermarkt.

Wie gesagt die App bzw. der Dienst ist nicht neu und ich nutze den schon seit Jahren, aber stelle immer wieder fest, dass viele den noch nicht kennen und daher ist das mal eine Empfehlung wert.