Backups sind sehr sinnvoll und jeder sollte seine wichtigen Daten deshalb auch regelmäßig sichern. Bei mir sind die wichtigsten Daten Fotos und private Dokumente wie digitalisierte Versicherungspolicen und andere Schriftstücke, die eine Relevanz haben. Daher synchronisieren ich alle meine wichtigen Daten mit meiner NAS. Doch was passiert, wenn die Wohnung mal brennt oder die NAS und mein Rechner durch einen Einbruch geklaut werden?

HDDs

Dann hat mir mein Backup leider auch wenig geholfen. Dafür gibt es aber eine recht simple Lösung. Meine NAS synchronisiert sich mit einer anderen NAS, die sich bei einem Freund befindet. Dafür muss üblicherweise eine dynamischer DNS Dienst genutzt werden, der die geänderte IP-Adresse mit einer Domain verkettet, sodass sich die beiden NAS-Systeme auch erreichen können.

Auch mussten Portfreigaben erteilt werden, damit die Kommunikation stattfinden konnte. Doch es gibt einen viel einfacheren Weg. Ich habe Euch vor einigen Monaten bereits das Programm BitTorrent Sync vorgestellt. Mit diesem Tool könnt Ihr ganz schnell und unkompliziert Eure eigenen Cloud aufbauen und ausgewählte Ordner mit einer NAS oder einem anderen Rechner Synchronisieren. Ich nutze BitTorrent Sync z.B. um meinen Dokumentenordner auf dem Notebook mit dem meines stationären Rechners gleich zu halten. Der Clou ist aber, dass man das Programm auch nutzen kann um NASen untereinander zu synchronisieren.

In der neusten Version ist es möglich, Ordner auch verschlüsselt zu übertragen. So liegt mein Backup immer sicher auf der NAS meines Freundes, ohne das dieser Zugriff auf meine Fotos oder andere Dokumente hat.

Anleitung zur Einrichtung auf dem PC:

Um BitTorrent Sync benutzen zu können, solltet Ihr Euch die neuste Version auf der Seite der Entwickler herunterladen. Hier bekommt Ihr die neuste Version.

BitTorrent Sync Übersicht

Nach der einfachen Installation öffnet Ihr das Programm, in der neuen Version kann eingestellt werden, dass BitTorrent Sync als Dienst immer in Hintergrund läuft, das solltet Ihr unbedingt nutzen, damit das Backup nicht aus Versehen ausgesetzt wird. Oben in der Ansicht sehr Ihr meine Ordner, die ich synchronisiere. In der Spalte Peers online könnt Ihr sehen, wie viele Peers gerade online sind, die diese Datei synchronisieren. Die Dokumente von mir und meiner Freundin liegen auf meinem Notebook und auf 2 anderen NAS-Systemen.

Meine Fotos (Laufwerk D:) werden dabei nur mit einer NAS Synchronisiert. Ihr könnt beliebig viele Ordner (in der Pro-Version) erstellen. Für jeden Ordner können einzelne Freigaben erstellt werden. So kann z.B. ein Ordner für die Schule oder fürs Studium mit einem anderen Personenkreis geteilt werden als Eure privaten Fotos.

Doch wie kann ich nun Dateien freigeben bzw. die Synchronisation starten? Dazu geht Ihr im oberen Reiter auf „Ordner hinzufügen“. Daraufhin öffnet sich ein Dialog indem Ihr die Rechte verwalten könnt. Dort kann festgelegt werden, dass die Person, die Zugriff erhält nur Lesen oder auch Schreiben darf.

BitTorrent Sync

Der Clou der neuen Version ist, dass Ordner auch verschlüsselt übertragen werden können. So könnt Ihr entweder verschlüsselt nur lesen oder aber auch schreiben.

Ein Anwendungsfall bei mir für diese Funktion ist das Speichern von Fotos bei einem Freund. Diesem habe ich meinen Link zu meinen Fotos mitgeteilt mit der Option verschlüsselt – nur lesen. So werden alle Daten zu seiner NAS übertragen, er kann die Dateien aber nicht lesen.

BitTorrent Sync Verschlüsselt

Wenn Ihr eine neue Datenfreigabe erstellt habt, könnt Ihr den neuen Link einfach per Mail an einen Freund oder eure NAS weiterreichen, die Synchronisation erfolgt ohne weitere Port-Freigaben oder sonstige Einstellungen. Das ist sehr praktisch, da der Aufwand so minimal gehalten wird. Auch können so schnell große Datenmengen ausgetauscht werden.

Wie richte ich BitTorrent Sync auf meiner Synology NAS ein?

Über das Paketzentrum vom DSM können Programme auf jeder Synology installiert werden. Ihr findet das Paket unter Dienstprogramme.

BitTorrent Sync Synology

Nach der Installation kann die App über die Oberfläche des DSM gestartet und eingerichtet werden. Auch hier sind alle Funktionen, die ich Euch bereits bei der Windows-Version vorgestellt habe vorhanden.

Um einen Ordner den Ihr auf Euren Rechner angelegt habt zu synchronisieren, muss einfach der erzeugte Code bei manuell connection (Symbol mit den beiden Rechtecken) eingefügt werden. Danach startet der Vorgang automatisch und die NAS ist in Eurer eigenen Cloud.

BitTorrent Sync Synology Übersicht

Diesen Vorgang könnt Ihr natürlich auch mit Systemen machen, die sich nicht in Eurem Heimnetzwerk befinden. Dazu versendet Ihr den Code, den BitTorrent Sync generiert hat einfach an einen Freund per Mail, der diesen dann zu seiner NAS hinzufügt.

So könnt Ihr sehr schnell ein Backup oder ein eigene Netzwerk zum Tausch von Daten aufbauen.

BitTorent Sync gibt es natürlich auch für QNAP, Netgear usw. NAS-Systeme. Bei QNAP kann die Software ebenfalls über das App-Center installiert werden. BitTorrent Sync ist für fast jede Plattform verfügbar und macht das Tool dadurch sehr universell einsetzbar.

Das könnte Dich auch interessieren

Backup der TVHeadend Server Einstellungen
Aufrufe 1524
In den letzten Tagen habe ich Euch sehr ausführlich beschrieben, wie Ihr Euren eigenen TV-Server mit einem Raspberry Pi aufbauen könnt. Wenn Ihr meine...
Anleitung: Synology NAS und EyeTV Netstream 4Sat als Netzwerk-Videorecorder einr...
Aufrufe 6273
Vor einiger Zeit habe ich im Artikel „Elgato EyeTV Netstream 4Sat im Test“ ausführlich über das Produkt Elgato EyeTV Netstream 4Sat berichtet. Daraufh...
Raspberrymatic – EINFACHE automatische Sicherung auf USB-Medium – al...
Aufrufe 1288
In meinem letzten Artikel "Raspberrymatic - Einfache automatische Sicherung auf USB Medium" habe ich beschrieben, wie es möglich ist mit RaspberryMati...
Raspberrymatic – EINFACHE automatische Sicherung auf USB-Medium
Aufrufe 3838
Bereits seit der RaspberryMatic Version 2.27.8.20170410 gibt es die Möglichkeit, Backups nicht nur über die WebUI durchzuführen. Es ist seit dieser Ve...
Backup einer Diskstation mit HyperBackup auf einer anderen Diskstation
Aufrufe 16716
Nicht nur die Erfahrung als IT-Spezialist, sondern auch die Erfahrung im Freundeskreis zeigt, dass Datensicherungen unumgänglich sind. Während meines ...
Vorstellung der Diskstation DS216j und ein Vergleich mit ähnlichen Modellen
Aufrufe 6687
Mit der DS216j hat Synology eine NAS auf den Markt gebracht, die primär auf private Nutzung und geringe Anschaffungskosten ausgelegt ist. Wer nicht au...
2 Kommentare
  1. Michael sagte:

    Hallo und vielen Dank für den Beitrag.

    Ich habe mich nun auch für dieses Art der Übertragung entschieden habe dazu aber eine Frage die ich selber noch nicht lösen konnte.

    Beispiel: 2 NAS – und beide haben den gleichen Stand an Daten und sind nicht im gleichen Netzwerk.

    BTSync möchte/akzeptiert bisher nicht, dass er nicht alles syncen muss, da der Stand X schon vorhanden ist, und erst neue Daten gesynct werden müssen.

    Also im Grunde, ich habe schon einen 1 zu 1 kopie vorhanden, die er nicht syncen muss. Gibt es hier einen Weg?

    Grüße

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian sagte:

      Hallo Michael,
      Das Problem kenne ich leider auch, daher habe ich meine beiden NASen auch beim 1. Sync über ein Gigabit Switch verbunden, damit diese dann die Daten übers Netzwerk tauschen können. Die NAS steht nun bei einem Kumpel und sync nur noch Änderungen. Leider habe ich keine Abhilfe für dieses Problem, evtl. kann jemand anders helfen?

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.